Kein WM-Straßenrennen für Matthews

Schultz rückt bei den Australiern für erkrankten Porte nach

Foto zu dem Text "Schultz rückt bei den Australiern für erkrankten Porte nach"
Nick Schultz startetam Sonntag für Australien im WM-Straßenrennen von Innsbruck. | Foto: Cor Vos

24.09.2018  |  (rsn) - Nach dem Ausfall von Richie Porte hat Cycling Australia den 24-jährigen Nick Schultz als Ersatzfahrer für den etatmäßigen Kapitän nominiert und damit die letzte kleine Hoffnung zunichte gemacht, die Michael Matthews nach dem gestrigen Teamzeitfahren, in dem er gemeinsam mit seinen Sunweb-Mannschaftskollegen in Innsbruck die Silbermedaille holte, noch hatte..

Dagegen steht der noch beim Zweitdivisionär Caja Rural unter Vertrag stehende, ab nächster Saison aber für das australische Mitchelton-Scott-Team in der WorldTour fahrende Schultz vor seinem WM-Debüt bei den Profis. Bisher kommt er auf zwei Einsätze im U23-Straßenrennen.

Wie der Australische Verband in einer Pressemitteilung erklärte, habe man sich für Schultz wegen dessen Bergfestigkeit entschieden. Der WM-Kurs von Innsbruck führt bei 258,5 Kilometern über mehr als 4.600 Höhenmeter. “Nick kommt in einer speziellen Rolle als Kletterer ins Team“, begründete Sportdirektor Simon Jones die Entscheidung. “Er hat gerade die Vuelta beendet und hat die Form und das Verlangen, seinen Teil zur Team-Strategie beizutragen.“

Wie die nach dem Ausfall von Porte aussehen wird, sagte Jones noch nicht. Möglicherweise wird die australische Mannschaft für den jungen Jack Haig fahren, der zuletzt bei der Vuelta vor allem in den Bergen seinen Teil zum Gesamtsieg von Simon Yates beitrug. Im achtköpfigen Aufgebot stehen zudem Simon Clarke, Rohan Dennis, Chris Hamilton, Damien Howson, Robert Power und Rory Sutherland.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine