08.07.2018: Feldkirch - Fulpmes/Telfes (180,5 km)

Live-Ticker Österreich-Rundfahrt, 2. Etappe

90 km
181 km
Stand: 08:12
km 180 - 15:57 h
Damit verabschieden wir uns für heute. Morgen ist ebenfalls um 11 Uhr Start. Wir sind kurz vorher wieder für euch da! Schönen Sonntag Nachmittag aus Tirol!
km 180 - 15:55 h
Wie bereits angekündigt bleibt Aaron Gate von Aqua Blue Sports im Wiesbauer Bergtrikot.
km 180 - 15:54 h
Giovanni Visconti ist auch der neue Mann im roten Flyeralarm Führungstrikot.
Zudem führt er in der Punktewertung. Huub Duijn (Veranda´s Willems) wird stellvertretend das grün/schwarze Mautner Markhof Trikot tragen.
km 180 - 15:51 h
Fulpmes, ein wunderschöner Etappen-Zielort wird der Rundfahrt mehr als gerecht. Zahlreiche Fans haben die Fahrer am Schlussanstieg empfangen. Erneut ist es das Team Bahrain-Merida rund um den Östereicher Hermann Pernsteiner, welches triumphiert.
km 180 - 15:48 h
Huub Duijn wird Dritter! Riccardo Zoidl Platz 8, Stephan Rabitsch Platz 11.
km 180 - 15:46 h
Zweiter wird Michel Kreder von Aqua Blue Sports
km 180 - 15:46 h
Er holt sich den Sieg!
km 180 - 15:46 h
Es ist Giovanni Visconti von Bahrain Merida
km 180 - 15:45 h
Und das geüne Trikot taucht als erster auf
km 180 - 15:45 h
Es get bergauf zum Ziel
km 180 - 15:43 h
500m..
km 179 - 15:43 h
Der letzte Kilometer, es läuft auf einen Massensprint hinaus
km 178 - 15:42 h
Ungefähr 60 Fahrer kommen an!
km 178 - 15:42 h
Noch 2km bis ins Ziel, Feld geschlossen
km 178 - 15:41 h
Noch 3km bis ins Ziel..
km 178 - 15:40 h
Feld wieder geschlossen!
km 177 - 15:40 h
Das Tempo in der Abfahrt ist erneut extrem hoch, die Fahrer nehmen viel Risiko
km 177 - 15:39 h
Es geht Schlag auf Schlag hier im Finale nach Fulpmes
km 177 - 15:38 h
Erneute Attacke aus dem Feld
km 176 - 15:38 h
Doch der Education First-Drapac Profi sitzt bereits wieder am Rad.
km 175 - 15:37 h
Sturz von William Clarke!
km 175 - 15:35 h
Wie lange können die Helfer von Pernsteiner dieses Tempo noch mitgehen?
km 174 - 15:35 h
Das Feld setzt nach und schließt die Lücke erneut.
km 173 - 15:34 h
3 Fahrer setzen nach
km 173 - 15:33 h
Guy Niv von Israel Cyling Academy attackiert!
km 171 - 15:32 h
Währenddessen müssen die ersten Fahrer reißen lassen. Diese werden die Etappe im Grupetto beenden
km 171 - 15:31 h
Team Bahrain Merida setzt nach und macht die Lücke wieder zu!
km 170 - 15:30 h
Attacke von 5 Mann im Hauptfeld
km 170 - 15:30 h
Noch 10 Kilometer bis ins Ziel!
km 169 - 15:25 h
Hauptfeld geschlossen!
km 168 - 15:24 h
Abstand Feld 40 Sekunden
km 166 - 15:22 h
Erneut Attacken aus dem Feld!
km 166 - 15:22 h
Abstand 55 Sekunden zum Spitzen Duo.
km 165 - 15:21 h
Das Feld ist in die Länge gezogen, nun wird es ernst!
km 163 - 15:20 h
Sehr gefährliche Abfahrt nach Mutters. Die Fahrer haben mehr als 110km/h am Tacho!
km 163 - 15:19 h
10 Fahrer versuchen sich aus dem Hauptfeld abzusetzen!
km 161 - 15:18 h
Nachdem morgen maximal 28 Punkte vergeben werden, ist Gate wohl nur schwierig aus dem Trikot zu drängen.
km 161 - 15:16 h
Gate hat nun ein Punktekonto von 39. Zweiter ist Orrico mit 18 Zählern, Neuhauser mit 17.
km 161 - 15:15 h
Wir haben die 20 Kilometer Marke erreicht!
km 160 - 15:14 h
Egal wie die Etappe heute ausgeht, Aaron Gate bleibt auf jeden Fall im Wiesbauer Bergtrikot von RH77 Haselbacher Cycling Wear.
km 160 - 15:13 h
Die Spitze konnte den Vorsprung wieder leicht ausbauen auf 1:45 Minuten.
Team Bahrain Merida gestaltet die Nachführarbeit sehr schlau, um sofortige Attacken gleich zu unterbinden.
km 156 - 15:11 h
Ergebnis 3. Wiesbauer Bergwertung der Kategorie 2:
1. Aaron Gate (ABS)
2. Davide Orrico (VOL)
3. Antonio Nibali (TBM)
km 154 - 15:05 h
Noch 1km bis zur Bergwertung
km 154 - 15:04 h
Das Feld ist nur noch 1:10 hinter der Spitze.
km 154 - 15:03 h
Hofer ist wieder zurück im Feld.
km 154 - 15:02 h
Von der Körpersprache her ist Gate noch in der besten Verfassung, er hat nun auch die Tempoarbeit wieder übernommen.
km 153 - 15:00 h
Man beachte, dass die abgehängten Fahrer noch immer 30km ins Ziel haben.
km 153 - 14:59 h
Tempo macht derzeit Orrico vom Team Vorarlberg.
km 153 - 14:59 h
Auch Neuhauser muss reißen lassen.
km 152 - 14:59 h
Rückstand 1:45 Minuten vom Hauptfeld.
km 152 - 14:58 h
Die Spitze fährt in den Anstieg nach Axams. Andreas Hofer muss reißen lassen. Der Hrinkow Advarics Profi hat viel gearbeitet.
km 151 - 14:56 h
Im Feld ist hohe Nervosität zu spüren. Das Tempo ist sehr hoch. Rückstand beträgt 2 Minuten.
km 147 - 14:51 h
Abstand zum Hauptfeld beträgt derzeit 2:30 Minuten
km 147 - 14:50 h
Der Wind hat sich gedreht, die Spitzengruppe hat nun Gegenwind. Ebenfalls ein Faktor warum das Feld so schnell aufschließen kann.
km 144 - 14:46 h
Bei Kilometer 154,2 wartet die dritte und letzte Wiesbauer Bergwertung in Axams.
km 143 - 14:44 h
Giovanni Visconti ist wieder zurück im Hautfeld.
km 143 - 14:43 h
Abstand Spitze-Feld: 2:45 Minuten.
Die Lücke schließt sich extrem schnell!
km 141 - 14:42 h
Wir sind in Polling, auch hier werden die Fahrer von tollem Publikum erwartet.
km 141 - 14:41 h
Mit 100km/h stürzt sich die Spitze in die Abfahrt Flauerling
km 139 - 14:39 h
Abstand Spitze zu Feld: 3:05 Minuten
km 139 - 14:37 h
Visconti mit kurzen technischen Problemen im Feld, sitzt jedoch schon wieder auf seinem Rad.
km 137 - 14:37 h
Die Spitze ist noch immer mit einer Geschwindigkeit von ca. 50km/h unterwegs.
km 137 - 14:36 h
Im Feld wird nun aufs Tempo gedrückt, die Lücke geht zu auf 3:35 Minuten.
km 132 - 14:29 h
Abstand der Spitze wurde wieder auf 5:20 ausgebaut.
km 130 - 14:26 h
Es ziehen dunkle Wolken auf, angenehm für die Fahrer bei 26 Grad. Laut Wetterbericht sollten die Fahrer jedoch trocken ins Ziel kommen.
km 129 - 14:23 h
Das Feld hat wieder etwas an Tempo zugelegt, der Rückstand beträgt 5:10 Minuten
km 127 - 14:22 h
Bei leichtem Rückenwind geht es weiter Richtung Pfaffenhofe, Hatting und Kematen.
km 124 - 14:20 h
Die dritte und letzte Mautner Markhof Sprintwertung des Tages holt sich Aaron Gate vor Davide Orrico und Marcel Neuhauser.
km 121 - 14:15 h
Wir befinden uns derzeit auf der Originalstrecke des Team-Zeitfahrens der WM Innsbruck 2018.
km 120 - 14:13 h
Noch 60 Kilometer bis ins Ziel..
km 115 - 14:08 h
Wir rollen durch das Inntal in Richtung Silz. Die Fahrer haben nun die Möglichkeit sich etwas zu erholen, die Topografie ist flach mit einigen bergab Passagen.
km 110 - 14:02 h
Rückstand vom Feld beträgt 5:25 Minuten.
km 108 - 13:56 h
Rasant geht es Richtung Silz wo bei Kilometer 124 die nächste Sprintwertung wartet.
km 104 - 13:52 h
Die 2. BW der dritten Kategorie holt sich Marcel Neuhauser. Zweiter wurde Aaron Gate, der das Wiesbauer Bergtrikot von RH77 Haselbacher Cycling Wear trägt. Dritter wurde Davide Orrico.
km 103 - 13:49 h
Die Buffetzone ist passiert. Nun wartet die 2. Wiesbauer Bergwertung.
km 102 - 13:45 h
Vorsprung der 4 köpfigen Spitzengruppe beträgt 5:20 Minuten
km 100 - 13:44 h
In der Bergwertung führt weiterhin Aaron Gate mit 28 Punkten vor Neuhauser der mit dem Gewinn am Arlberg auf 12 Zähler kommt. Dritter ist Orrico mit 11 Punkten.
km 98 - 13:44 h
Kurz vor dem Start haben wir uns mit Riccardo Zoidl vom Team Felbermayr Simplon Wels unterhalten. Der Toursieger von 2013 will auch heuer wieder das GC angreifen, sein Ziel ist ein Platz unter den Top 3. Gesamtwertung im Fokus des Ex-Siegers
km 98 - 13:42 h
Durch die Bergankunft heute, wird im Gegensatz zu gestern, die Zeit an der Ziellinie gemessen.
km 98 - 13:41 h
Ein kleiner Blick auf die Karenzzeit. Diese beträgt heute 12 Prozent. Bei einem Schnitt von 40km/h sind das 32 Minuten Rückstand im Etappenziel in Fulpmes.
km 94 - 13:35 h
Hofer und Neuhauser sind wieder in der Spitze!
km 92 - 13:31 h
Die zweite Mautner Markhof Sprintwertung holt sich Davide Orrico vor Aaron Gate und Marcel Neuhauser.
km 90 - 13:28 h
Nur noch 18 Sekunden für Hofer und Neuhauser.
km 88 - 13:27 h
Die 3 Fahrer die das Rennen aufgeben mussten: Mauro Finetto (DMP), Kamil Malecki (CCC) und Stefan Mastaller (MBS)
km 88 - 13:25 h
Wir nähern uns der zweiten Mautner Markhof Sprintwertung in Zams.
km 86 - 13:23 h
Das Feld ist mittlerweile 5 Minuten und 5 Sekunden zurück.
km 86 - 13:22 h
Hofer und Neuhauser kommen näher, Rückstand 31 Sekunden
km 84 - 13:21 h
Gesamt 3 Fahrer haben das Rennen mittlerweile aufgegeben.
km 84 - 13:19 h
Orrico und Gate sind sich einig. Die Beiden harmonieren sehr gut.
km 78 - 13:16 h
Der österreichische Kapitän von Bahrain Merida Hermann Pernsteiner begibt sich im Stubaital auf unbekanntes Terrain. Radsportnews hat sich mit ihm unterhalten Pernsteiner will in den ersten Tagen den Rythmus finden
km 76 - 13:11 h
Das Feld hat einen Rückstand von 4:55 auf das Duo an der Spitze.
km 73 - 13:09 h
Marcel Neuhauser konnte sich am Hinterrad von Andreas Hofer etwas erholen. Nun arbeitet er mit, um doch noch aufschließen zu können.
km 70 - 13:06 h
Neuhauser ist nicht in der Lage Tempo zu machen. Ob Hofer die Lücke alleine schließen kann?
km 67 - 13:04 h
Hofer hat sofort die Führung übernommen! Das Spitzenduo ist 20 Sekunden vorne aber noch in Sichtweite.
km 66 - 13:03 h
Unglaublich starker Antritt von Hofer. Er hat die Lücke zu Neuhauser geschlossen.
Das Hauptfeld liegt 3:50 Minuten zurück.
km 64 - 13:00 h
Nur noch 50m für Hofer bevor er zu Neuhauser aufschließt.
km 64 - 12:58 h
Andi Hofer fliegt von hinten heran, dass könnte Neuhauser entgegen kommen da er alleine die Lücke nicht schließen kann.
km 60 - 12:56 h
Ungefähr 50m liegt er zurück und hat nun zu kämpfen um den Anschluss wieder zu finden.
km 60 - 12:55 h
Neuhauser hat in der Abfahrt leichten Rückstand aufgerissen.
km 60 - 12:54 h
Die erste Bergwertung holt sich Marcel Neuhauser vom Tirol Cycling Team, vor Aaron Gate von Aqua Blue Sports und Davide Orrico von Vorarlberg Santic.
km 53 - 12:45 h
Wir nähern uns der 1. Wiesbauer Bergwertung des Tages
km 53 - 12:44 h
Vorsprung Spitze zu Andi Hofer beträgt 40 Sekunden.
km 51 - 12:42 h
Rückstand Hauptfeld zur Spitze: 3:20 Minuten
km 51 - 12:41 h
Die 3 Verfolger rund um Andi Hofer haben sich getrennt. Der Hrinkow Advarics Profi macht sich nun alleine auf die Verfolgung der Spitze.
km 50 - 12:39 h
Radsport News hat für einen Vorbericht zur 2.Etappe verfasst Die Vorschau auf die zweite Etappe.
km 49 - 12:35 h
35 Sekunden hat das Trio bereits auf die restlichen Verfolger.
km 49 - 12:34 h
Die Gruppen sollten jedoch in der Abfahrt wieder zusammen laufen. Es liegen knapp 50km zwischen der Wiesbauer Bergwertung am Arlberg und jener am Imster Berg.
km 47 - 12:31 h
Wir sind bereits am Anstieg zum Arlberg. Davide Orrico befindet sich ebenfalls an der Spitze bei Neuhauser und Gate.
km 47 - 12:30 h
Die Spitze hat sich geteilt, Neuhauser und Gate sind nun alleine unterwegs. Der Rest hat einen Rückstand von etwa 200m
km 46 - 12:26 h
Hofer hat die Situation nun erkannt und die Führung in der Spitze übernommen. Damit möchte er sicher signalisieren, dass die Gruppe zusammenbleiben soll.
km 45 - 12:22 h
Sie haben eine Lücke von ca 50m
km 44 - 12:22 h
Stefan Pöll von WSA und Marco Maronese von Bardiani haben Schwierigkeiten das Tempo zu halten
km 44 - 12:19 h
Die Spitze ist sich uneinig und es sieht so aus als würden sie sich teilen.
km 43 - 12:18 h
Marcel Neuhauser drückt sozusagen auf die Tube und holt sich die erste Mautner Markhof Sprintwertung. Zweiter wird Aaron Gate vor Davide Orrico.
km 40 - 12:13 h
Wir nähern uns langsam der Mautner Markhof Sprintwertung in Klösterle
km 40 - 12:12 h
Derzeit ist Orrico virtuell im roten Trikot.
km 40 - 12:11 h
Davide Orrico (Vorarlberg-Santic) ist der bestplatzierte Fahrer der Fluchtgruppe. Er liegt auf Rang 86 mit einem Rückstand von 2:53 Minuten.
km 39 - 12:10 h
Erst 19 Jahre alt ist Aljaz Jarc vom Team Adria Mobil. Der Slowene steht in seinem ersten Profijahr und wurde bei der CCC-Tour (2.2) im Mai Sechster der Nachwuchswertung.
km 38 - 12:08 h
Wanty Groupe Gobert und das Team Vorarlberg Santic unterstützt nun das Team Bahrain Merida bei der Nachführarbeit.
km 37 - 12:05 h
Der 21-jährige Marcel Neuhauser ist erst vor wenigen Wochen vom Team Felbermayr-Simplon-Wels zum Team Tirol gewechselt. Es ist das erste Rennen von ihm für die Equipe von Thomas Pupp. Er bestritt unter anderem in diesem Jahr schon den Fleche du Sud, die Friedensfahrt (U23) und das Rennen Eschborn-Frankfurt (U23). In dieser Kategorie wurde er letzten Sonntag Dritter bei den Österreichischen Straßenmeisterschaften.
km 36 - 12:03 h
Wir sind in Dalaas, tolle Stimmung an der Strecke!
km 35 - 12:01 h
Vorsprung der Spitze: 3:10 Minuten
km 33 - 12:00 h
Seit der ersten Stunde des Teams ist Andi Hofer im Kader von Hrinkow Advarics Cycleang, die auch gestern den Tag in der Spitzengruppe verbrachten. Zwei achte Plätze auf den Etappen der Tour Belgra-Banjaluka sowie der Baltyk-Karkonesze Tour sind seine Saisonausbeute bislang.
km 31 - 11:57 h
Der 31 jährige Stefan Pöll ist seit 2008 in der österreichischen Continentalszene unterwegs. 2009 wurde er Zwölfter bei Rund um Köln. In diesem Jahr belegte er den neunten Gesamtrang bei der Bihor-Rundfahrt in Rumänien.
km 31 - 11:54 h
Vorsprung der Spitze beträgt 3:05 Minuten
km 30 - 11:54 h
Mauro Finetto von Delko Marseille hat das Rennen aufgegeben.
km 29 - 11:53 h
Die Fahrer der Spitzengruppe nehmen zum ersten Mal Verpflegung auf.
km 26 - 11:52 h
23 Jahre alt ist der Italiener Marco Maronese (Bardiani). In diesem Jahr präsentierte er sich schon einmal ganz stark in Österreich. Er wurde Etappenvierter der Oberösterreich Rundfahrt auf dem zweiten Abschnitt nach Ried im Innkreis. Einen Karrieresieg hat er zu verzeichnen. 2016 gewann er die Trofeo Arvedi in Cremona.
km 23 - 11:47 h
Vorsprung Spitze 2:45 Minuten
km 23 - 11:46 h
Mit 20 Punkten in der Bergwertung führt der Neuseeländer Aaron Gate überlegen. Aus der Fluchtgruppe hat auch Davide Orrico bereits gestern angeschrieben. Er steht bei 5 Zählern. Bei der Bergwertung am Arlberg der Kategorie 1 werden 12, 8, 6, 4 und 2 Punkte vergeben.
km 21 - 11:41 h
Die am Papier stärkste besetzte Mannschaft Bahrain- Merida rund um den Leader Matej Mohoric hat die Kontrolle im Feld übernommen.
km 19 - 11:38 h
Abstand Spitze zu Hauptfeld wächst auf 2:30 Minuten
km 19 - 11:37 h
Wir sind bereits in Bludenz wo zahlreiche Zuschauer auf die Fahrer warten.
km 17 - 11:34 h
Andi Hofer von Hrinkow Advarics drückt mächtig aufs Tempo. Der Vorsprung wächst rapide auf 2:05 Minuten.
km 16 - 11:33 h
Es macht den Anschein als würde das Feld die Spitze ziehen lassen.
km 15 - 11:32 h
Das Feld nimmt Tempo raus, die Spitze fährt derzeit fast 60 km/h
km 14 - 11:31 h
Die Spitze harmoniert hervorragend und versucht, bei leichtem Rückenwind, dem Feld zu entkommen und den Vorsprung auszubauen.
km 12 - 11:30 h
Korrektur, nicht Mangertseder sondern Stefan Pöll von WSA Pushbikers ist in der Spitze
km 12 - 11:29 h
Vorsprung Spitze 35 Sekunden.
km 8 - 11:27 h
Die Fahrer an der Spitze:
Aaron Gate von Aqua Blus Sports
Marco Maronese von Bardiani CSF
Andreas Hofer von Hrinkow Advarics
Matthias Mangertseder von Felbermayr Simplon Wels
Davide Orrico von Vorarlberg Santic
Marcel Neuhauser von Tirol Cycling
Aljaz Jarc von Adria Mobil
km 6 - 11:23 h
7 köpfige Spitzengruppe mit einem Vorsprung von 25 Sekunden auf das Feld. Das Tempo ist extrem hoch.
km 4 - 11:21 h
2 Fahrer versuchen aufzuschließen
km 4 - 11:19 h
6 Fahrer haben einen leichten Vorsprung von 10 Sekunden.
km 2 - 11:19 h
Eigentlich eine bekannte Runde für alle österreichischen Teams, da wir uns derzeit auf dem Originalkurs des Bundesligarennens GP Nenzing befinden.
km 2 - 11:17 h
Prombt gehen die ersten Attacken los!
km 1 - 11:15 h
Nach 42 Kilometer wird in Kösterle die erste Sprintwertung ausgefahren. Bei Kilometer 53 passiert das Feld die Bergwertung am Arlberg der 1. Kategorie.
km 1 - 11:12 h
Das Rennen wurde offiziell freigegeben. Mit 180,5km ist dies die längste Etappe der diesjährigen Auflage.
11:10 h
Der Start ist erfolgt. Die ersten 700 Meter sind wieder neutralisiert. 137 Fahrer haben den Startbogen unterschrieben, somit ist das Feld noch vollzählig.
10:39 h
Noch 30 Minuten bis zum Start in Feldkirch.
10:28 h
Soeben erreichte uns die Meldung, dass der Strat aufgeund eines Schienenverkehrs auf 11.10 Uhr verschoben wurde.
10:03 h
Start ist erneut um 11.00 Uhr, wir melden uns LIVE von der Strecke.
09:44 h
Der slowenische Routinier Brajkovic will einen Topplatz erobern bei seiner vierten Teilnahme in Österreich. Radsportnews hat ihn zum Gespräch gebeten. Brajkovic: “Die Favoriten müssen jeden Tag aufpassen“
09:44 h
Der slowenische Routinier Brajkovic will einen Topplatz erobern bei seiner vierten Teilnahme in Österreich. Radsportnews hat ihn zum Gespräch gebeten. Brajkovic: “Die Favoriten müssen jeden Tag aufpassen“
09:39 h
Gespannt darf man heute auf das Tiroler Continental Team Tirol Cycling sein. Derem Slogan “Ride with passion“ möchte das Team in der Heimat mit Sicherheit gerecht werden. Der Deutsche Georg Zimmermann setzte gestern mit Rang 10 ein großes Ausrufezeichen!
09:23 h
Eine spannende Auftaktetappe in Feldkirch, vor tausenden Zuschauern, liegt hinter uns. Der erst 23-jährige Slowene Matej Mohoric von Bahrain-Merida trägt das rote Flyeralarm Trikot des Gesamtführenden. Dessen Teamkollege Giovanni Visconti trägt stellvertretend das Mautner Markhof Trikot des Punktbesten. Bester Österreiher wurde Stephan Rabitsch vom Team Felbermayr Simplon Wels. Erstmals erstrahlt dieser in einem Orangen Trikot von Gebrüder Weiss. Aaron Gate von Aqua Blue Sports holte sich gestern alle Bergwertungen. Hochverdient wird dieser heute im Wiesbauer Bergtrikot auftreten.
09:17 h
Herzlich Willkommen zum zweiten Tag der Österreich Rundfahrt. Die heutige Etappe führt uns von Feldkirch über 180,5 KM mit 3384 HM nach Fulpmes/Telfes. Fulpmes, die Heimat des letztjährigen Siegers Stefan Denifl, ist erstmals Zielort in der 70-jährigen Tourgeschichte. Das Stubaital hingegen ist zum 4. Mal Zielort. Ein gutes Pflaster für die Österreicher, wo bereits 1983 und 1992 Etappensiege eingefahren werden konnten.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 181 km
Start 11:00 h
Ankunft ca. 15:15 h
Strecke gefahren 181 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 3
Sprintwertungen 3
WERTUNGEN

Tageswertung

1. Visconti(TBM)
2. Kreder(ABS) s.t.
3. Duijn(VWC)
4. Eiking(WGG)
5. Lutsenko(AST) +0:03

Gesamtwertung

1. Visconti(TBM)
2. Duijn(VWC)
3. Mohoric(TBM)
4. Kreder(ABS)
5. Hermans(ICA)

Sprintwertung

1. Visconti(TBM)
2. Duijn(VWC)
3. Gate(ABS)

Bergwertung

1. Gate(ABS)
2. Orrico(VOL)
3. Neuhauser(TIR)