11.07.2018: Matrei - Großglockner (92,9 km)

Live-Ticker Österreich-Rundfahrt, 5. Etappe

46 km
93 km
 
+1:10
Sterbini
 
+0:48
Foliforov
 

Weening
Stand: 14:11
km 93 - 14:08 h
Damit dürfen wir uns für heute verabschieden! Wir sind auch morgen um 11 Uhr wieder für Euch da! Schönen Nachmittag vom Großglockner!
km 93 - 14:06 h
Gate bleibt im Bergtrikot vor Orrico und Neuhauser!
km 93 - 14:06 h
Visconti, Mohoric und Padun ist die Reihenfolge in der Sprintwertung.
km 93 - 14:05 h
Ben Herman bleibt im Führungstrikot vor Pernsteiner und Cataldo. Zoidl rückt auf Rang 6 vor, Rapp ist auf Platz 11.
km 93 - 14:04 h
Jonas Rapp von Hrinkow Advarics Cycleang auf Platz 17. Nach seinem Pech von gestern, wo er an der 300m Marke einen Defekt hatte, ist das ein ganz toller Erfolg!
km 93 - 14:03 h
Zoidl auf Platz 6, Hermans auf Platz 7, Pernsteiner auf Platz 8!
km 93 - 14:02 h
Korrektur: Foliforov ist auf Platz 2, Sterbini 3, Nibali 4!
km 93 - 13:54 h
Wie im letzten Jahr ist Peter Weening der Glocknerkönig. Dahinter fährt Arslanov auf Platz zwei
km 92 - 13:52 h
Noch 300 Meter ...
km 92 - 13:51 h
Weening auf den letzten Metern...
km 91 - 13:51 h
Nun hat Hermans die Gefahr durch Zoidl erkannt und setzt nach!
km 91 - 13:50 h
Unglaubliches Tempo von Weening!
km 90 - 13:49 h
Und Zoidl hat jetzt richtig den Turbo gezündet. Er ist bereits 20 Sekunden vor Hermans!
km 90 - 13:49 h
Vorne sieht es sehr gut aus für Weening, er hat einen Vorsprung von 1:10 Minuten. Da dürfte nicht mehr viel passieren! Damit wird er sich auch 2018 Glocknerkönig sowie Etappensieger nennen dürfen!
km 90 - 13:47 h
Ein Kraftakt des Oberösterreichers, er vergrößert die Lücke Meter um Meter.
km 90 - 13:47 h
Weening ist kurz vor der 2km Marke!

Zoidl hat aus der Gruppe rund um Gesamtleader Hermans attackiert!
km 89 - 13:45 h
Foliforov hat schon zu Nibali aufgeschlossen!

Weening führt, dann Foliforov mit Nibali, dann Sterbini.
km 89 - 13:44 h
Der nächste Verfolger ist Sterbini von Bardiani CSF.
km 89 - 13:43 h
Foliforov fährt derzeit das höchste Tempo, er macht Meter für Meter gut.
km 89 - 13:42 h
4km für Weening.. er hat 40 Sekunden auf Nibali
km 88 - 13:39 h
Nibali ist bereits 30 Sekunden hinter Weening!
km 88 - 13:37 h
5km Marke für die Spitze..
km 87 - 13:36 h
Das Feld ist 1:50 zurück!
km 87 - 13:36 h
Und Mihaylov steht förmlich!
Die Lücke geht auf, der Delko Marseille Profi hat sich völlig ausgepumpt.
km 87 - 13:35 h
Konterattacke von Weening, dahinter nun Nibali und dann Mihaylov. Weening tritt eine ganz dicke Mühle, kennen wir aber bereits von seinem letztjährigen Fluchtversuch am Glockner.
km 87 - 13:32 h
Mihaylov ist unzufrieden und attackiert seine Kontrahenten an!
km 87 - 13:31 h
Weening hat aufgeschloßen, wir haben nun ein Trio an der Spitze. Das Feld liegt 2 Minuten zurück!
km 86 - 13:30 h
Nibali hat zu Mihaylov aufgeschlossen! Weening nur nich weniger Meter dahinter
km 86 - 13:29 h
Foliforov hat aus dem Feld heraus attackiert!
km 85 - 13:28 h
Weening lässt die Verfolger stehen und fährt weiter zu Nibali.
km 85 - 13:26 h
Die ersten Verfolger liegen bereits 40 Sekunden hinter Mihaylov von Delko Marseille Provence KTM.
Pieter Weening hat auf die Verfolger aufgeschlossen!
km 84 - 13:23 h
Es hat wieder aufgehört zu regnen!
km 84 - 13:22 h
Weening nutzt nun die Relaisstation Van Empel!
Sein Teamkollege wird ihn nun verpflegen und solange Tempo machen wie nur irgendwie möglich!
km 83 - 13:21 h
Erster Verfolger von Mihaylov ist Nibali mit 20 Sekunden. Weening ist 1 Minute hinter der Spitze.
km 83 - 13:19 h
Immer wieder fallen Fahrer vom Feld zurück.
km 83 - 13:19 h
Nun ist auch das verbliebene Hauptfeld an der 10km Marke.
km 82 - 13:17 h
Abstand Spitze Feld 2:30
km 82 - 13:16 h
Wir sind bei der 10 Kilometer Marke!
km 82 - 13:15 h
Die Spitze zerfällt nun in kleine Gruppen. Mihaylov hat einen leichten Vorsprung, vor 3 Verfolger.
Aaron Gate ist zurück im Hauptfeld.
km 81 - 13:14 h
Im Hauptfeld hat nun Bahrain Merida mit der Tempoarbeit begonnen. Rückstand 2:15
km 81 - 13:13 h
Gate ist nun hinten bei Pieter Weening, der hat einen Rückstand von 1:15 Minuten.
km 81 - 13:12 h
Mihaylov von Delko Marseille hat aus der Spitze heraus attackiert!
km 79 - 13:10 h
An der Spitze macht Orrico von Vorarlberg Tempo.
km 79 - 13:09 h
1:35 Rückstand für Weening.
km 79 - 13:08 h
Und Weening fliegt förmlich heran. Unglaublicher Antritt des Holländers. Nur noch wenige Meter, dann kann er die Spitze sehen.
km 79 - 13:07 h
Aaron Gate im Bergtrikot reisst aus der Spitze ab!
km 78 - 13:06 h
2:20 Minuten Rückstand für Weening zur Spitze!
km 78 - 13:05 h
Der letztjährige Glocknerkönig will es auch heuer wissen. Bereits gestern hatte er mit einer Attacke im Finish versucht, die Etappe für sich zu entscheiden. Leider erfolglos.
km 78 - 13:04 h
Pieter weening von Roompot hat aus dem Hauptfeld heraus attackiert!
km 77 - 13:02 h
Die ersten Fahrer brechen auch vom Hauptfeld weg.
km 76 - 12:57 h
Abstand Spitze Hauptfeld: 3:25 Minuten
km 76 - 12:57 h
Die ersten Fahrer müssen an der Spitze abreißen lassen!
km 74 - 12:54 h
Die Spitze fährt in den Anstieg zur Mautstelle Ferleiten.
Das Feld legt an Tempo zu, Vorsprung nur noch 3:40 Minuten
km 74 - 12:53 h
Noch 20 Kilometer bis ins Ziel!
km 71 - 12:51 h
2. Mautner Markhof Sprintwertung in Fusch an der Glocknerstraße:
Marcel Neuhauser von Tirol Cycling
Davide Orrico von Vorarlberg Santic
Etienne van Empel von Roompot
km 68 - 12:45 h
Soeben hat die Spitze die 25km Marke passiert.
km 64 - 12:38 h
Die 13 Fahrer an der Spitze sind sich einig und bauen den Vorsprung aus auf 4 Minuten.
km 59 - 12:30 h
Vorsprung der Spitze: 3:50 Minuten
km 58 - 12:30 h
Mit RH77 Haselbacher Cycling Wear hat die Österreich Rundfshrt einen starken Partner in Sachen Führungstrikots. Der ehemaligen macht mit seinem Label personalisierte Trikots für Teams, Vereine usw.
Die Führungstrikots können dort auch käuflich erworben werden: RH77 Haselbacher Cycling Wear
km 55 - 12:25 h
Vorsprung der Spitze beträgt bereits 3:40 Minuten. Zudem hat wieder starker Regen eingesetzt.
km 51 - 12:21 h
Sehr viel Verkehr am Weg nach Zell am See. Die Polizei und Security hat alle Hände voll zu tun!
km 51 - 12:19 h
Gidich (Astana) hat an der Spitze Defekt und bekommt eine Ersatzmaschine!
km 48 - 12:15 h
Plucinski (CCC) ist übrigens der bestplatzierte Ausreißer. Er liegt 5:28 hinter Hermans.
km 45 - 12:13 h
1. Mautner Markhof Sprintwertung:
Matthias Krizek
Marcel Neuhauser
Davide Orrico
km 40 - 12:07 h
Wir sind am Weg nach Uttendorf, die Spitze ist raus aus dem Regen und wieder auf trockenen Straßen unterwegs.
km 37 - 12:02 h
Vorsprung der Spitze beträgt 3:00 Minuten auf das Hauptfeld.
km 37 - 12:01 h
Spitze wieder geschlossen!
km 35 - 12:00 h
Krizek wartet nun auf die Verfolger, alleine kommt er nicht weiter weg
km 27 - 11:54 h
Matthias Krizek von Felbermayr Simplon Wels macht eine kleine Lücke zur restlichen Spitze auf. Ca. 100m Vorsprung für den Wiener.
km 22 - 11:47 h
Raus aus dem Tunnel und hier schüttet es in Strömen! Mit viel Vorsicht gehen die ersten Fahrer in die Abfahrt.
km 21 - 11:44 h
Wir sind im Felbertauerntunnel. Der Vorsprung der Spitze beträgt mittlerweile 2 Minuten.
km 17 - 11:43 h
Es hat nur etwa 10 Grad am Felbertauern. Der Regen und die kalten Temperaturen machen den Anstieg nicht leichter.
km 16 - 11:38 h
Tom Devriendt von Wanty-Groupe Gobert hat das Rennen beendet!
km 16 - 11:37 h
1. Wiesbauer Bergwertung:
Aaron Gate
Davide Orrico
Matthias Krizek
km 14 - 11:36 h
Aaron Gate von Aqua Blue, Davide Orrico von Vorarlberg Santic und Marcel Neuhauser von Tirol Cycling sind die ersten 3 im Kampf um das Bergtrikot. Diese werden auch heute versuchen möglichst viele Punkte einzufahren.
km 12 - 11:32 h
Vorsprung der Spitze beträgt 1:50 Minuten. Die Betreuerfahrzeuge fahren nun vor zur Spitzengruppe.
km 12 - 11:31 h
Die Namen der Spitzengruppe:
Gate, Nibali, Orsini, Martinez, Rovny, Van Empel, Doubey, Krizek, Orrico, Neuhauser, Gidich, Plucinski und Mihaylov.
km 8 - 11:22 h
1 Minute Vorsprung der Spitzengruppe!
km 8 - 11:19 h
Diese schließen schnell auf die Spitze auf! 13 Mann starke Ausreißergruppe!
km 7 - 11:19 h
4 Verfolger machen sich auf den Weg!
km 5 - 11:13 h
Das Bergtrikot ist unter anderem zu sehen! Aaron Gate, Antonio Nibali, Umberto Orsini sind die ersten Namen der Spitze!
km 4 - 11:11 h
Und schon gehts los hier am Felbertauern! Attacke bei Kilometer 4, die ersten Fahrer setzen sich ab!
km 2 - 11:08 h
Das Feld geht es gemütlich an. Das Rennen wird noch schwer genug! Noch gibt es keine Angriffe.
km 1 - 11:04 h
Die erste Bergwertung am Felbertauern passieren wir bei Kilometer 15,6.
In Uttendorf, nach 44km, folgt die erste Sprintwertung.
11:02 h
Neutralisation aufgehoben und Rennen freigegeben. 127 Fahrer sind noch im Rennen. Georg Zimmermann, der gestern noch in der Spitzengruppe war, ging heute nicht mehr an den Start.
11:00 h
Der neutralisierte Start ist erfolgt!
10:57 h
Auch heute wird der Start wieder neutralisiert erfolgen. 1,2km bergab, dann offizieller Start und sofort links weg auf den Felbertauern. Wir sind gespannt ob sich heute eine Fluchtgruppe lösen kann!
10:51 h
Noch 10 Minuten bis zum Start!
09:57 h
Um 11.00 Uhr geht‘s los..
09:56 h
Denn es geht nicht nur um den prestigeträchtigen Etappensieg auf dem Fuscher Törl (13,2 km, 9,7 %), sondern auch um den Titel des Glocknerkönigs, der bei der Österreich Rundfahrt beinahe so begehrt ist wie der Gesamtsieg.
09:54 h
Nach dem Felbertauern führt die Strecke die Profis nach Mittersill. Es geht aber nicht zurück nach Kitzbühel, sondern rechts in Richtung Zell am See. In Uttendorf (44 km) und in Fusch an der Glocknerstraße (70,2 km) warten zwei Sprintwertungen, ehe es in ein spektakuläres Finale geht.
09:47 h
Apropos Bergtrikot: Dieses trägt Aaron Gate von Aqua Blue Sports.
Bester Österreicher ist Hermann Pernsteiner, der auch heute wieder ganz vorne mitfahren könnte. Der gestrige Etappensieger Giovanni Visconti trägt das grüne Trikot des Sprintbesten, Ben Hermans trägt seit 2 Tagen das Flyeralarm Führungstrikot.
09:39 h
Gleich nach dem Start geht es wieder auf die Felbertauern-Straße (15,6 km, 4,3%), diesmal aber in umgekehrter Richtung. Erneut ist der Anstieg mit der Kategorie 1 versehen, was auch die Jäger des karrierten Bergtrikots bald aus dem Feld locken könnte.
09:36 h
Hallo zur 5.Etappe der 70.Österreich Rundfahrt! Wir melden uns aus dem verregneten Matrei in Osttirol. Eine verhältnismäßig kurze Etappe mit 93km und 2763hm steht am Programm. Mit dem Großglockner als Ziel allerdings die zweite schwere Bergankunft nach dem Kitzbüheler Horn.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 93 km
Start 11:00 h
Ankunft ca. 13:30 h
Strecke gefahren 93 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 2
Sprintwertungen 2
WERTUNGEN

Tageswertung

1. Weening(RNL)
2. Foliforov(GAZ)
3. Sterbini(BRD)
4. Nibali(TBM)
5. Moreno(DMP)

Gesamtwertung

1. Hermans(ICA)
2. Pernsteiner(TBM)
3. Cataldo(AST)

Sprintwertung

1. Visconti(TBM)
2. Mohoric(TBM)
3. Padun(TBM)

Bergwertung

1. Gate(ABS)
2, Orrico(VOL)
3. Neuhauser(TIR)