Anzeige
Anzeige
Anzeige

Tour-Splitter / 13. Juli

Boom erkrankt - vorzeitiges Tour-Aus droht

Foto zu dem Text "Boom erkrankt - vorzeitiges Tour-Aus droht"
Lars Boom auf der Astana-Pressekonfeenz am Freitag | Foto: Cor Vos

13.07.2015  |  (rsn) - Für Lars Boom (Astana) könnte die 102. Tour de France nun doch vorzeitig zu Ende sein. Der Niederländer, bei dem vor dem Tourstart ein zu niederiger Cortisol-Wert festgestellt wurde und der Teamchef Alexandr Winokurow dennoch ins Rennen geschickt wurde, hat am Ruhetag krank das Bett gehütet. Dies teilte er Omroep Brabant mit. Ob Boom am Dienstag die schwere Bergetappe in Angriff nehmen kann, ist noch ungewiss.

+++

Tour-Etappensieger Zdenek Stybar wird auch in den kommenden beiden Jahren für das Etixx-Quick-Step-Team fahren. Am ersten Ruhetag der diesjährigen Frankreich-Rundfahrt gab der belgische Rennstall die Vertragsverlängerung - bis Ende 2017 - bekannt, die mit dem 29 Jahre alten Tschechen erzielt worden ist. Der dreimalige Cross-Weltmeister Stybar wechselte zur Saison 2011 zum Quick-Step-Team und hat sich dort zu einem Klassikerspezialisten von Weltklasseformat entwickelt. In dieser Saison gewann er in Italien die Strade Bianche und wurde im April Zweiter bei Paris-Roubaix. 2013 hatte er bereits eine Vuelta-Etappe gewonnen, bei seinem Tour-Debüt gelang ihm am Donnerstag auf der 6. Etappe der Sieg in Le Havre.

Anzeige

+++

Der Belgier Jens Debusschere hat seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag bei Lotto Soudal um drei Jahre verlängert. Dies gab der belgische Rennstall am ersten Ruhetag der Tour de France bekannt. Der 25-jährige Debuschere nimmt erstmals an der Frankreich-Rundfahrt teil. In diesem Jahr machte der Sprinter unter anderem durch einen Etappensieg bei der Fernfahrt Tirreno-Adriatico auf sich aufmerksam.

+++

Chris Froome muss ab dem im kommenden Jahr ohne Richie Porte auskommen. Der Australier kündigte im heimischen TV-Sender SBS an, dass er das Team Sky am Saisonende verlassen wird. „Ich muss meine eigenen Möglichkeiten wahrnehmen. Ich bin auf dem Höhepunkt meiner Karriere", erklärte Porte, der in diesem Frühjahr Paris-Nizza, die Katalonien-Rundfahrt und den Giro del Trentino gewann. Wohin er wechseln werde, ließ der 30-Jährige, der bei der 102. Tour de France Froomes wichtigster Helfer ist, noch offen. Heißer Kandidat ist das BMC-Team, dessen Präsident Jim Ochowicz bereits Kontakte zu Porte bestätigte.


Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Criterium Cycliste (CRTP, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
  • Vuelta a Burgos (2.Pro, ESP)
Anzeige