Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Ziele bei Lotto-Soudal

Sergeant verrät: Greipel kämpft ums Grüne Trikot

Von Joachim Logisch aus Amiens

Foto zu dem Text "Sergeant verrät: Greipel kämpft ums Grüne Trikot"
Lotto-Teamchef Marc Sergeant und sein Star André Greipel nach der 3. Tour-Etappe in Huy | Foto: Cor Vos

09.07.2015  |  (rsn) - Ups! Hat Marc Sergeant, der Teamchef von André Greipel, etwas zu viel verraten? In der Pressekonferenz nach Greipels zweiten Etappensieg bei der Tour de France konfrontierte ein Journalist den deutschen Top-Sprinter mit der Aussage, Sergeant habe verkündet, dass Greipel ums Grüne Trikot kämpfe.

„Das ist neu für mich“, sagte der sichtlich überraschte „Gorilla", der das Leibchen des besten Sprinters seit der 2. Etappe tragt. Greipel: „Mein Fokus liegt auf den  Etappensiegen. Ich habe zwei Etappen gewonnen. Aber es ist kein großer Abstand zwischen mir und Peter Sagan (32 Punkte, d. Red.)."

Anzeige

Und dieser Vorsprung kann sich schnell verringern, denn der Slowakische Meister und dreimalige Gewinner des Grünen Trikots präsentiert sich bei der Tour ebenfalls in Topform, wurde in Amiens Zweiter hinter Greipel, der argumentierte: „Ich bin mir sehr sicher, dass Sagan in den bergigen Sprints mehr Punkte holen wird als ich. Schon in Le Havre kann das der Fall sein. Das wird ein sehr harter Sprint. Vielleicht zu schwer für mich. Ich werde aber versuchen, das Grüne Trikot zu behalten", kündigte der Hürther an.

Deshalb kämpft Greipel auch in den Zwischensprints um jeden Punkt, ohne Angst, am Ende für das Finale keine Power mehr zu haben. „Ich habe das Grüne Trikot und will es nicht verlieren. Deshalb ist der Zwischensprint wie einer auf der Ziellinie. Ist er rum, konzentriere ich mich wieder auf den Schluss-Spurt", so der Lotto-Kapitän.

Damit vielleicht doch am Ende in Grün die Champs-Élysées umrunden kann!

 

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Criterium Cycliste (CRTP, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
  • Vuelta a Burgos (2.Pro, ESP)
Anzeige