Kein Platz mehr für den Niederländer

Nach Aus bei Garmin - Dekker will den Stundenweltrekord

Foto zu dem Text "Nach Aus bei Garmin - Dekker will den Stundenweltrekord"
Thomas Dekker will 2015 den Stundenweltrekord angreifen. | Foto: Cor Vos

11.11.2014  |  (rsn) – Thomas Dekker wird zum Jahresende Garmin-Sharp verlassen müssen. Der Niederländer erhielt von dem US-Rennstall, der mit dem Cannondale-Team fusioniert, kein neues Vertragsangebot mehr. Der 30-jährige Dekker fuhr seit seiner Rückkehr aus einer Sperre wegen EPO-Dopings für Garmin-Sharp, konnte in den vergangenen drei Jahren aber nicht mehr an frühere Erfolge anknüpfen.

Gegenüber dem Algemeen Dagblad kündigte Dekker nun an, im kommenden Frühjahr den Stundenweltrekord von Matthias Brändle attackieren zu wollen. Den Entschluss dazu habe er an dem Tag gefasst, als er die Nachricht erhielt, dass im neuen Garmin-Cannondale-Team kein Platz mehr für ihn sei.

„Ich war enttäuscht, aber es öffnete mir auch neue Türen“, kommentierte der Rundfahrtspezialist die Entscheidung der Garmin-Teamleitung. „Ich bin mit dem Radsport noch nicht fertig, ich will wieder im Mittelpunkt stehen. Ich könnte für ein kleines italienisches Team fahren, aber wohin würde mich das bringen? Der Angriff auf den Weltrekord ist etwas anderes. Ambitioniert und alles oder nichts: Das liegt mir!“

Im Gegensatz zu Jens Voigt, der im September einen neuen Stundenweltrekord aufstellte, der dann von Brändle überboten wurde, wird Dekker allerdings nicht auf die Unterstützung eines Teams bauen können. Sein Agent Martijn Berkhout, kündigte an, dass man Firmen einladen werde, sich an dem Projekt zu beteiligen. Man sei „offen für sämtliche Ideen.“

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour de l´Ain (2.1, FRA)
  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)