Valverde führt das Aufgebot im Straßenrennen an

Spanien in Ponferrada ohne Contador und Samuel Sánchez

Foto zu dem Text "Spanien in Ponferrada  ohne Contador und Samuel Sánchez"
Alejandro Valverde (Movistar) | Foto: Cor Vos

17.09.2014  |  (rsn) - Alejandro Valverde (Movistar) wird die Spanier bei den Titelkämpfen von Ponferrada im Straßenrennen anführen. Der Vuelta-Dritte steht vor seiner zehnten WM-Teilnahme, was ihn zum routiniertesten Fahrer im Aufgebot macht. Der 34-jährige Valverde gewann 2003 und 2005 jeweils Silber und wurde in den Jahren 2006, 2007 und 2013 jeweils Dritter.

Dagegen müssen die Gastgeber auf Alberto Contador und Samuel Sénchez verzichten, die dieses Jahr nicht antreten werden. Sollte Valverde im Finale des Straßenrennes nicht zum Zug kommen, könnten Joaquim Rodriguez (Katusha) oder Leon Luis Sánchez (Caja Rural) als Joker einspringen. Der 35-jährige Katalane hatte die Spanien-Rundfahrt auf Rang vier beendet. Der knapp fünf Jahre jüngere Sánchez hatte sich das Bergtrikot gesichert.

Spanien gewann den Titel im Straßenrennen zuletzt 2004 durch Óscar Freire, war aber danach, von zwei Jahren abgesehen, immer auf dem Podium vertreten.

Im Zeitfahren starten Valverdes Teamkollege Jonathan Castroviejo und Markel Irizar (Trek).

Das spanische WM Aufgebot:

Straßenrennen: Alejandro Valverde, Joaquim Rodríguez, Ion Izagirre, Jesús Herrada, Imanol Erviti, Jonathan Castroviejo, Luis León Sanchez, Daniel Moreno, Daniel Navarro

Zeitfahren: Jonathan Castroviejo, Markel Irizar

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)