Nach positivem Salbutamol-Test vom Giro

Lampre-Merida lässt Ulissi wieder starten

Foto zu dem Text "Lampre-Merida lässt Ulissi wieder starten"
Diego Ulissi (Lampre-Merida) | Foto: Cor Vos

14.09.2014  |  (rsn) - Diego Ulissi (Lampre-Merida) wird drei Monate nach seinem positiven Dopingtest wieder Rennen fahren. Wie sein Team mitteilte, werde der Italiener in seiner Heimat die Eintagesrennen Coppa Bernocchi (16. Sept.), Coppa Agostoni (17. Sept.) und Tre Valli Varesine (18. Sept.) bestreiten.

Nach sorgfältiger Bewertung von Dokumenten, die man von Ulissis Anwalt erhalten habe, und unter Berücksichtigung der Regeln der Bewegung für einen glaubwürdigen Radsport (MPCC) habe man dem zweifachen Etappengewinner des diesjährigen Giro d’Italia die Starterlaubnis erteilt. Allerdings warte man auf weitere Beweise von der Welt-Anti-Doping-Agentur WADA und dem Radsportweltverband UCI, wie es hieß.

Ulissi war auf der 11. Etappe der diesjährigen Italien-Rundfahrt positiv auf Salbutamol getestet worden. Bei dem 25-Jährigen war ein Wert von 1.900 ng / ml (Nanogramm pro Milliliter) gemessen worden, was deutlich über dem von der UCI erlaubten Wert von 1.000 ng / ml lag.

Lampre-Merida hatte als Reaktion darauf in seiner Presseerklärung darauf hingewiesen, dass der an Asthma leidende Ulissi auf jener Etappe zwei Stöße von Ventolin, was 200 ng/ml an Salbutamol entspreche, genommen habe, und dies auch vor der Dopingkontrolle mitgeteilt habe. Auch die auf dieser Etappe eingenommene Paracetamol-Tablette gegen die Schmerzen nach einem Sturz habe der Fahrer gemeldet.

Ulissi wurde bis heute auch nicht von der UCI, sondern von seinem Team suspendiert worden. Vom Weltverband liegt bisher noch keine Erklärung zur neuesten Entwicklung vor.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Donostia San Sebastian (1.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Tour de l´Ain (2.1, FRA)
  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)