„Der Kurs dürfte John bestens liegen"

Greipel will als Degenkolb-Helfer zur WM

Foto zu dem Text "Greipel will als Degenkolb-Helfer zur WM"
André Greipel (Lotto Belisol) | Foto: Cor Vos

06.09.2014  |  (rsn) - André Greipel (Lotto Belisol) will unbedingt an der diesjährigen WM im spanischen Ponferrada teilnehmen - angesichts der anspruchsvollen Streckenführung aber nicht als Kapitän.

„Ganz klar: Ich würde mich voll und ganz in den Dienst der Mannschaft stellen", kündigte der Deutsche Meister auf seiner Homepage an. Greipel würde auch für John Degenkolb (Giant-Shimano) fahren, den designierten Kapitän der Auswahl, den er Ende Juni noch bei den Deutschen Meisterschaften in Baunatal hinter sich lassen konnte.

„Der Kurs im spanischen Ponferrada ist etwas für bergfeste Sprinter und dürfte John Degenkolb bestens liegen. Drei Etappensiege bei der Vuelta sprechen ja für ihn", lobte Greipel den Frankfurter. Für ihn selber soll es in den kommenden Rennen wieder aufwärts gehen, nachdem er bei der Eneco-Tour wegen Krankheit und bei den Vattenfall Cyclassics in Hamburg wegen eines Sturzes jeweils vorzeitig hatte aussteigen müssen.

Am heutigen Samstag startet der Lotto-Kapitän bei den Brussel Classics, am Sonntag folgt in Frankreich der GP Fourmies. Zudem stehen vor der WM noch der GP Jef Scherens, die Kampioenschap van Vlaanderen und die Primus Classic Impanis - Van Petegem an. Dort will sich Greipel endgültig in WM-Form bringen. „Mein Hauptziel ist vor allem aber, für eine WM-Nominierung ein paar Akzente zu setzen", will sich Greipel seine Nominierung verdienen und eine wichtige Rolle im Team einnehmen. „Ich würde gerne meine Erfahrung sowie meine Qualitäten als Teamplayer mit einbringen", so der 32-Jährige abschließend.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)