MTN-Qhubeka mit 25 Fahrern in die neue Saison

Ciolek, Gerdemann & Co. hoffen auf Giro-Wildcard

Foto zu dem Text "Ciolek, Gerdemann & Co. hoffen auf Giro-Wildcard"
MTN-Qhubeka p/b Samsung | Foto: Craig Dutton

11.12.2013  |  (rsn) – Mit der personellen Ausstattung eines WorldTour-Teams geht MTN-Qhubeka p/b Samsung in die neue Saison. 25 Fahrer, vier mehr als in diesem Jahr, stehen im Aufgebot des südafrikanischen Zweitdivisionärs, der auf seine erste Teilnahme an einer dreiwöchigen Landesrundfahrt hofft.

Bei der Team-Präsentation am Firmensitz des Hauptsponsors MTN in Johannesburg waren auch alle vier Deutsche dabei: Mailand-San Remo-Gewinner Gerald Ciolek, Martin Reimer und Andreas Stauff gehen in ihre zweite Saison für den von Sportchef Jens Zemke geleiteten Rennstall. Neu dabei ist der Münsteraner Linus Gerdemann, der nach einjähriger Auszeit in den Profi-Radsport zurückkehrt.

Sein Comeback gibt auch der Südafrikaner John-Lee Augustyn, der im Mai 2012 in Folge einer Hüftoperation seine Karriere als Berufsradfahrer bereits beendet hatte. In dieser Saison hatte der 27-Jährige, der unter anderem bereits für Team Sky fuhr, an den Südafrikanischen Meisterschaften teilgenommen, wo er im Straßenrennen Platz 15 belegt hatte.

„Normalerweise braucht es für ein neues Team ein oder zwei Jahre um sich zu etablieren, aber dieses Team hatte ein unglaubliches Jahr 2013 und es gibt keinen Grund, warum wir unsere Ziele für 2014 nicht erreichen sollten. Wir haben ein unglaublich gutes Aufgebot und ich freue mich auf die kommenden Jahre”, sagte Augustyn, der gemeinsam mit dem vier Jahre älteren Gerdemann und dem Eritreer Daniel Teklehaimanot (von Orica-GreenEdge) künftig die Fraktion der Rundfahrer anführen wird. Der 25-jährige Teklehaimanot wurde vergangene Woche Afrika-Meister sowohl im Straßenrennen als auch im Zeitfahren.

„Wir haben 2013 von allen Professional Continental-Teams die zweitmeisten Siege eingefahren – das ist eine bemerkenswerte Leistung in unserem ersten Jahr in dieser Division“, erklärte Manager Douglas Ryder voller Stolz. „Wir haben eine Gruppe von Athleten, über die wir uns sehr freuen und bauen unsere Saison um das Debüt bei einer Grand Tour herum auf“, kündigte er an.

Konkret hofft MTN-Qhubeka auf eine Wildcard zum Giro d’Italia. Sollten die Organisatoren die Einladung aussprechen, wäre es die erste Teilnahme eines Teams vom afrikanischen Kontinent an einer der drei großen Rundfahrten.

Zugänge: John-Lee Augustyn, Linus Gerdemann (beide 2013 ohne Team), Daniel Teklehaimanot (Orica-GreenEdge), John-Lee Augustyn, Merhawi Kudus (Neoprofi)

Abgänge: keine

Das Aufgebot 2014: Gerald Ciolek, Linus Gerdemann, Martin Reimer, Andreas Stauff (alle GER), Bradley Potgieter, Dennis van Niekerk, Jaco Venter, Jacques Janse van Rensburg, Jay Thomson, Johann van Zyl, John-Lee Augustyn, Louis Meintjes, Martin Wesemann, Sergio Pardilla, Songezo Jim (alle RSA), Daniel Teklehaimanot, Ferekalsi Debesay, Jani Tewelde, Merhawi Kudus, Meron Russom (alle ERI), Kristian Sbaragli (ITA), Ignatas Konovalovas (LTU), Tsgabu Grmay (ETH), Youcef Reguigui (ALG), Adrien Niyonshuti (RWA)

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)