Die Olympischen Spiele gaben den Ausschlag

Martin bestätigt Wechsel zu Quick Step

Foto zu dem Text "Martin bestätigt Wechsel zu Quick Step"
Tony Martin (HTC-Highroad) nimmt das Zeitfahren von Grenoble in Angriff. | Foto: ROTH

01.09.2011  |  (rsn) - Jetzt ist es auch offiziell: Tony Martin wechselt 2012 zum Team Omega Pharma - Quickstep. Das teilt der 26-Jährige in einer Pressemitteilung mit. Demnach hat der Gewinner des letzten Vuelta-Zeitfahrens einen Dreijahresvertrag bei dem belgischen Rennstall unterschrieben.

Für Martin war die Materialfrage ausschlaggebend. „Ich brauche mir in diesem Team im olympischen Jahr keine Sorgen machen. Ich erhalte die volle Unterstützung des Teams, was das Zeitfahrmaterial angeht. Mit Blick auf das Zeitfahren in London, wo ich um eine Medaille kämpfen will, war mir das sehr wichtig. So kurz vor einem solchen sportlichen Großereignis darf man keine Experimente machen", begründet er den Wechsel.

Martin wird bei Quick-Step auf einige seiner jetzigen Weggefährten von HTC-Highroad treffen. Die Velits-Brüder und auch der Sportliche Leiter Brian Holm stehen ab der kommenden Saison im Dienst des Laminat-Herstellers. "Ich kann mich in einem fast gewohnten Umfeld bewegen. Es laufen sogar noch Gespräche mit einigen unserer Betreuern. Ich kann also die gleiche Kompetenz erwarten, die ich von HTC-Highroad gewohnt war", sagte Martin, der aber auch so von dem Konzept der Belgier überzeugt ist. So soll unter anderem ein Sportzentrum entstehen, in dem die Fahrer nach neuesten sport- und trainingswissenschaftlichen Erkenntnissen betreut werden. "Die Gespräche mit der Teamleitung sind sehr konstruktiv und vielversprechend verlaufen. Ich freue mich auf diese Mannschaft."

Martin wird bei Omega Pharma - Quick-Step eine freie Rolle als Kapitän einnehmen. 2012 wird seine Konzentration voll auf dem olympischen Zeitfahren liegen. Bei den Rundfahrten liegt das Augenmerk auf Paris-Nizza, das er in diesem Jahr gewinnen konnte, der Tour de Suisse und ähnlichen Rennen.

Die Tour de France steht nicht als Höhepunkt im Rennkalender. Eine gute Platzierung in der Gesamtwertung wird nicht angepeilt. Vielmehr wird in Frankreich die Konzentration auf der Olympia-Vorbereitung und der Unterstützung von Peter Velits liegen, der dort bereits in diesem Jahr einen starken Eindruck hinterließ.

„Ich bin sehr froh im nächsten Jahr bei Quick-Step zu fahren“ so Martin, „mein Dank gilt aber auch dem Team HTC-Highroad. Es war eine tolle Zeit, ich habe viele Erfahrungen gesammelt und bin in meiner Professionalität in einem der weltbesten Teams gewachsen. Jetzt ist es Zeit den nächsten Schritt in meiner Karriere zu gehen und neue Ziele zu verfolgen.“

 

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Circuito de Getxo - Memorial (1.1, ESP)
  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)