Niederländer aber in guter Ausgangsposition für die Berge

Mollema verliert beim Vuelta-Zeitfahren das Rote Trikot

Foto zu dem Text "Mollema verliert beim Vuelta-Zeitfahren das Rote Trikot"
Bauke Mollema (Rabobank) im Vuelta Zeitfahren | Foto: ROTH

30.08.2011  |  (rsn) – Erwartungsgemäß konnte sich Bauke Mollema nur einen Tag in seinem Roten Führungstrikot der Vuelta zeigen. Nach dem 47 Kilometer langen Einzelzeitfahren fand sich der Niederländer nur noch auf dem siebten Platz wieder. Für den Rabobank-Kapitän allerdings kein Problem. „Ich bin nicht wirklich enttäuscht, denn das war das längste Zeitfahren, das ich jemals absolviert habe“, erklärte er.

67 Sekunden liegt er hinter dem neuen Mann in Rot, dem Briten Chris Froome. „Auch wenn es im Zeitfahren nicht super lief, bin ich doch mit dem Zeitverlust einverstanden.“ Auch sein Sportlicher Leiter stimmte dem zu. „Wir hätten Bauke nach dem Zeitfahren gerne in den Top Fünf gesehen, aber wichtiger sind die Zeitabstände“, so Erik Dekker.

Denn auch der starke Kletterer Mollema weiß. „Es kommen noch viele schwere Berge, da werden die Zeitabstände noch größer werden.“

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)