Franzose gewinnt Auftakt von Paris-Correze

Dumoulin meldet sich nach schwacher Tour zurück

Foto zu dem Text "Dumoulin meldet sich nach schwacher Tour zurück"

Samuel Dumoulin (Cofidis)

Foto: ROTH

03.08.2011  |  (rsn) – Der Franzose Samuel Dumoulin (Cofidis) hat sich zum Auftakt der zweitägigen Fernfahrt Paris-Correze (Kat. 2.1) nach einer schwachen Tour de France zurückgemeldet.

Der 30-Jährige setzte sich über 181,8 Kilometer von Contres nach Bellac nach einer Attacke auf den letzten aufsteigenden Metern mit vier Sekunden Vorsprung vor den beiden Belgiern Bert de Waele (Landbouwkrediet) und Thomas Degand (Verandas Willems) durch und feierte seinen fünften Saisonerfolg.

Als bester deutscher Fahrer kam Björn Thurau (NSP) in der ersten, knapp 30-köpfigen Verfolgergruppe als Elfter ins Ziel. Bester NetApp-Fahrer war der Hamburger Timon Seubert auf Platz 25. NetApp Stagiaire Stefan Schäfer fuhr bei seinem ersten Einsatz mit 26 Sekunden Rückstand auf Platz 33.

Im Gesamtklassement führt Dumoulin mit je vier Sekunden Vorsprung auf De Waele und Degand.

Nachdem sich drei Ausreißer schon kurz nach dem Start abgesetzt hatten, verlief das Rennen über lange Zeit ohne Höhepunkte. Das Peloton hielt den Abstand zur Spitze konstant, kräftiger Gegenwind sorgte dabei für ein eher niedriges Tempo. Erst als 40 Kilometer vor dem Ziel zwei weiteren Fahrern der Sprung in die Spitzengruppe gelang, wurde im Feld das Tempo erhöht.

Auf den letzten 20 zunehmend hügeligen Kilometern wurden die Ausreißer schließlich eingeholt. Danach folgte Attacke auf Attacke, bis Dumoulin kurz vor dem Ziel seinen entscheidenden Angriff startete.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Criterium Cycliste (CRTP, FRA)
  • Tour Alsace (2.2, FRA)
  • VOO-Tour de Wallonie (2.Pro, BEL)