Anzeige
Anzeige
Anzeige

Vuelta a Castilla y Leon

Ventoso ist zum Auftakt der Schnellste

Foto zu dem Text "Ventoso ist zum Auftakt der Schnellste"
Francisco Ventoso (Movistar) gewinnt die 1. Etappe der Vuelta a Castilla y León. Foto: ROTH

13.04.2011  |  (rsn) – Francisco Ventoso (Movistar) hat den Auftakt der Vuelta a Castilla y Leon (Kat. 2.1) gewonnen. Der 28 Jahre alte Spanier entschied die 1. Etappe über 174,4 Kilometer von Medina de Rioseco nach Palencia im Massensprint vor dem Italiener Manuel Belletti (Colnago) und dem Slowenen Marko Kump (Geox-TMC) für sich.

Auf den Plätzen vier bis sieben landeten der Australier Luke Roberts (Saxo Bank-SunGard), der Brite Russel Downing (Sky), der Spanier Juan José Lobato (Andalucía-Caja Granada) und der Franzose Jonathan Hivert (Saur Sojasun). Dahinter folgten mit Ricardo García (Orbea), Joaquín Sobrino (Caja Rural) und Rubén Pérez (Euskaltel) drei weitere Spanier. Titelverteidiger Alberto Contador (Saxo Bank-SunGard) kam auf Position 14 ins Ziel.

Anzeige

Nach Etappenerfolgen bei der Tour Down Under und der Andalusien-Rundfahrt feierte Ventoso bereits seinen dritten Sieg in dieser Saison. Im Gesamtklassement führt Ventoso vor den zeitgleichen Belletti und Kump. "Castilla y León scheint mein 'Talisman-Rennen' zu sein. Das ist mein fünfter Etappensieg hier", sagte Ventoso, der sich auch auf der 2. Etappe am Donnerstag Chancen ausrechnet. "Ich habe in Salamanca in 2007 schon einmal gewonnen. Das Finale führt leicht bergauf. Solche Sprints liegen mir."

Schon auf den ersten Kilometern hatten sich sechs Fahrer vom Feld abgesetzt. Die Spanier Noel Martín (Orbea), Pascual Orengo y Verona (Burgos 2016), Raúl Alarcón (Barbot), Javier Ramírez (Andalucía), Jaime Castañeda (EPM-UNE) und Rubén Martínez (Caja Rural) bestimmten in der Folge auf welligem Terrain die Etappe und erarbeiteten sich einen Maximalvorsprung von 12 Minuten. Knapp 15 Kilometer vor dem Ziel war das Sextett aber wieder gestellt.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)
  • Le Tour de Savoie Mont Blanc (2.2, FRA)
  • Volta a Portugal em Bicicleta (2.1, POR)
  • Vuelta a Burgos (2.Pro, ESP)
  • Arctic Race of Norway (2.Pro, NOR)
Anzeige