Anzeige
Anzeige
Anzeige

12. Tour Down Under

Überragender Greipel feiert dritten Tagessieg

Foto zu dem Text "Überragender Greipel feiert dritten Tagessieg"

André Greipel (HTC-Columbia) gewinnt die 4. Etappe der Tour Down Under. <7p>

Foto: ROTH

22.01.2010  |  (rsn) – Bei der Tour Down Under hat André Greipel (HTC-Columbia) seinen dritten Tagessieg eingefahren und seine Führung in der Gesamtwertung ausgebaut. Der überragende Sprinter des ersten ProTour-Rennens des Jahres ließ auch auf der 4. Etappe über 149,5 Kilometer von Norwood nach Goolwa der Konkurrenz keine Chance und setzte sich in seiner Domäne vor den beiden Australiern Robbie McEwen (Katjuscha) und Graeme Brown (Rabobank) durch. Vierter wurde der Belgier Gert Steegmans (RadioShack) vor dem Portugiesen Manuel Cardoso (Footon Servetto), der die 3. Etappe gewonnen hatte.

Anzeige

Nachdem er bei den ersten Sprintankünften keine Rolle gespielt hatte, setzte Robert Förster (Milram) als Neunter und bester Fahrer seines Teams ein erstes kleines Ausrufezeichen. Dagegen erreichte Lance Armstrong (RadioShack) erst in einer Verfolgergruppe das Ziel und handelte sich 17 Sekunden Rückstand auf Greipel ein.

Der 27 Jahre alte Hürther hat in der Gesamtwertung jetzt 20 Sekunden Vorsprung auf McEwen, der den Neuseeländer Greg Henderson (Team Sky/+0:24) vom zweiten Platz verdrängte. Der Gewinner des Auftaktkriteriums von Adelaide kam diesmal über Platz 13 nicht hinaus. Als bestplatzierter Milram-Fahrer folgt der Australier Luke Robert mit 30 Sekunden Rückstand auf Rang elf. Der Kaarster Markus Fothen belegt zeitgleich Platz 17.

Fothens österreichischer Milram-Teamkollege Thomas Rohregger fiel in der Gesamtwertung zwar zurück, baute aber seine Führung in der Bergwertung weiter aus, nachdem er aus einer Fluchtgruppe heraus die einzige Wertung des Tages für sich entscheiden konnte. Der 27 Jahre alte Kletterspezialist hat jetzt 42 Punkte auf seinem Konto und damit 14 mehr als der zweitplatzierte Australier David Kemp (Team UniSA).

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Okolo Slovenska / Tour de (2.1, SVK)
  • Memorial Marco Pantani (1.1, ITA)
  • Skoda-Tour de Luxembourg (2.Pro, LUX)
  • Primus Classic (1.Pro, BEL)
Anzeige