Warten auf das CAS-Urteil

Valverde beendet die Saison

Foto zu dem Text "Valverde beendet die Saison"

Alejandro Valverde (Caisse d´Epargne)

Foto: ROTH

04.10.2009  |  (rsn) - Vuelta-Sieger Alejandro Valverde (Caisse d'Epargne) hat seine Saison beendet und will sich nach einer Erholungspause auf das Jahr 2010 vorbereiten. "Ich muss mich ein wenig ausruhen, körperlich und geistig, ehe ich an die kommende Saison denke und wieder mit dem Training beginne", so Valverde, der nach seinem Vuelta-Sieg noch im WM-Straßenrennen von Mendrisio an den Start gegangen war und dort Platz neun belegt hatte.

Statt wie vorgesehen noch die französischen Eintagesrennen Paris-Bourges und - das vom Tour-Veranstalter ASO organisierte - Paris-Tours zu bestreiten, wird Valverde noch einige Kriterien fahren. Allerdings ist die Saison für den 29-Jährigen noch nicht wirklich beendet, denn es stehen noch zwei Entscheidungen des Internationalen Sportgerichtshofs CAS an, die aus dem bisher erfolgreichsten Jahr des Spaniers ein Desaster machen könnten.

Der CAS wird Ende des Jahres über Klagen des Weltradsportverbandes UCI und der Welt-Anti-Doping-Agentur WADA auf der einen Seite, und Valverdes auf der anderen urteilen. UCI und WADA wollen die vom Italienischen Olympischen Komitee CONI ausgesprochene zweijährige Sperre wegen Blutdopings weltweit ausdehnen. Valverde, unterstützt vom Spanischen Verband, bestreitet die Zuständigkeit der Italiener und will erreichen, dass die Sperre aufgehoben wird.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta a Castilla y Leon (2.1, ESP)
  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)