Franzose gewinnt 3 Jours de Vaucluse

Le Lay feiert ersten Rundfahrtsieg seiner Karriere

Foto zu dem Text "Le Lay feiert ersten Rundfahrtsieg seiner Karriere"

David Le Lay (Agritubel) hat die 3 Jours de Vaucluse gewonnen.

Foto: ROTH

02.03.2009  |  (rsn) – Einen Doppelsieg feierte die Agritubel-Equipe bei der südfranzösischen Rundfahrt 3 Jours de Vaucluse (Kat. 2.2). Der Franzose David Le Lay verteidigte auf der abschließenden 3. Etappe das am Samstag errungene Gelbe Trikot vor seinem Landsmann und Teamkollegen Maxime Bouet, der die Auftaktetappe gewonnen hatte. Für den 29-jährigen Le Lay war es der erste Rundfahrterfolg seiner Karriere.

Den Tagessieg nach 165 Kilometern von Le Thor nach Pertuis sicherte sich der Däne Martin Pedersen (Team Capinordic) im Massensprint. Zuvor hatte Le Lays Team den Ausreißversuch einer neun Fahrer starken Gruppe vereitelt, in der auch der junge Grischa Janorschke (FC Rheinalnd-Pfalz/Saar) dabei war. Auf dem erneut anspruchsvollen Parcours mit zwei Bergwertungen der 1. und einer der 3. Kategorie hatten sich die Ausreißer maximal drei Minuten Vorsprung erarbeiten können.

Bester Starter des FC Rheinland-Pfalz/Saar war erneut Nils Plötner, der auf Platz 71 das Ziel erreichte und die Rundfahrt auf Rang 81 beendete. "Mit Nils Plötner und Pascal Weerts haben wir nur zwei Fahrer, die bei sehr bergigen Rennen sich zeigen können. Nils hat dies außergewöhnlich gut getan“, bilanzierte Sportkoordinator Andreas Walzer das Profi-Debüt seines seit dieser Saison mit einer Continental-Lizenz ausgestatteten Teams. „Der Rest der Mannschaft hat Rennkilometer gesammelt, die uns auf flacheren Strecken zu Gute kommen sollen. Lediglich der Ausstieg von Andreas Stauff trübt uns ein wenig; das haben wir uns anders vorgestellt, da er über eine Vielzahl von Rennen seine Form bekommen soll." Stauff hatte das Rennen im Verlauf der 1. Etappe aufgeben müssen.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Circuito de Getxo - Memorial (1.1, ESP)
  • Kreiz Breizh Elites (2.2, FRA)
  • Tour Cycliste International de (2.2, FRA)