Anzeige
Anzeige
Anzeige

Murcia-Rundfahrt

Rubiera wie im Wintermärchen

05.03.2008  |  (Ra) – Der Spanier José Luis Rubiera (Astana) hat bei winterlichen Bedingungen die 2. Etappe der Murcia-Rundfahrt gewonnen. Der 35-jährige Kletterspezialist setzte sich nach anspruchsvollen 152,5km mit zwei Anstiegen der 1. Kategorie von Calasparra nach Totana vor seinem Landsmann Aitor Pérez (Extremadura) und dem Weißrussen Vasil Kiryienka (Tinkoff) durch. Alejandro Valverde (Caisse d’Epargne), Gesamtsieger des Vorjahres, wurde Vierter, Toursieger Alberto Contador (Astana) belegte Platz sieben.

Anzeige

Schneefall am letzten Berg des Tages, Regen und böige Winde prägten ein Teilstück, das die Fahrer gar nicht zu Ende fahren wollten. Aber ihr kurzfristig eingelegter Protest zu Beginn der Etappe blieb erfolglos.

"Was für ein Tag. Wir waren so nahe dran, das Rennen abzubrechen", sagte Rubiera. Nach rund 40 Kilometern hatte eine Gruppe, in der sich auch der Astana-Routinier befand, gestoppt, nach einer kurzen Diskussion das Rennen aber fortgesetzt. "Das bereue ich nicht", sagte Rubiera nach seinem ersten Saisonsieg, den er sich mit einem Antritt aus der 12 Fahrer starken Spitzengruppe heraus rund drei Kilometer vor dem Ziel gesichert hatte.

In der Gesamtwertung übernahm Perez das Gelbe Trikot von Auftaktsieger Grame Borwn (Rabobank). Rubiera folgt zeitgleich auf Platz zwei.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Le Tour de Bretagne Cycliste (2.2, IDN)
  • Tour de Hokkaido (2.2, JPN)
Anzeige