Auftakt der Tour de l´Avenir: BDR-Auswahl auf Platz 7

Niederländer gewinnen Teamzeitfahren vor Norwegen

Foto zu dem Text "Niederländer gewinnen Teamzeitfahren vor Norwegen"
Tim von Dijke (Jumbo - Visma) | Foto: Cor Vos

18.08.2022  |  (rsn) – Die Niederländer haben den Auftakt der 58. Tour de l'Avenir (2.Ncup) für sich entschieden. Die sechsköpfige Auswahl um Jumbo-Visma-Profi Tim von Dijke entschied den Prolog über 3,9 Kilometer mit Start und Ziel in La Roche-sur-Yon in der Zeit von 3:55 Minuten für sich und war damit vier Sekunden schneller als die Norweger um den Uno-X-Profi Sören Waerenskjold, der im vergangenen Jahr den Prolog und die 1. Etappe gewonnen hatte. Rang drei ging an die zeitgleichen Briten um Leo Hayter, der in der kommenden Saison bei Ineos Grenadiers Teamkollege seines Bruders Ethan wird.

Die mit Michel Hessmann (Jumbo – Visma), Luis-Joe Lührs (Bora – hansgrohe), Pierre-Pascal Keup (Lotto – Kern Haus), Georg Steinhauser (EF Education – EasyPost), Felix Engelhardt (Tirol KTM) und Hannes Wilksch (DSM Development Team) angetretene deutsche Nationalmannschaft belegte mit zehn Sekunden Rückstand auf die Niederländer den siebten Platz. Die österreichische Auswahl kam mit 21 Sekunden Rückstand ins Ziel und belegte Rang 21 von 27 angetretenen Mannschaften.

“Wir sind ohne Risiko Siebter geworden, zudem wurden ja auch keine Zeiten gewertet. Heute ging es ja nur um die Trikotvergabe und die Reihenfolge der Materialwagen“, erklärte Bundestrainer Ralf Grabsch am Abend gegenüber radsport-news.com.

Das erste Gelbe Trikot der renommierten U23-Rundfahrt, die neben dem Prolog neun weitere Teilstücke im Programm hat und am Freitag mit einer Flachetappe rund um La Roche-sur-Yon fortgesetzt wird, trägt der Niederländer Loe van Belle.

Results powered by FirstCycling.com

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • International Syrian Tour (2.2, SYR)