Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kämna fällt weiter aus

Jakobsen zieht sich bei Sturz Knieverletzung zu

03.08.2021  |  (rsn) - Fabio Jakobsen hat sich am vergangenen Samstag bei einem Sturz beim Heistse Pijl eine Knieverletzung zugezogen. Wie sein Team Deceuninck - Quick-Step meldete, sei die Vuelta-Teilnahme des Niederländers zwar nicht in Gefahr. Jakobsen müsse seine Blessur an der Patellasehne aber mit Aquatraining und kühle sein Knie mit Eis behandeln, wie Manager Patrick Lefevere Het Nieuwsblad gegenüber sagte. Der Sturz ereignete sich 50 Kilometer vor dem Ziel des belgischen Eintagesrennens. Für Jakobsen soll die am 14. August in Burgos beginnende Vuelta a Espana die erste große Rundfahrt seit seinem schweren Sturz im vergangenen August bei der Tour de Pologne werden. Ende Juli hatte der 24-Jährige bei der Tour de Wallonie zwei Etappen gewonnen - es waren seine ersten Erfolge seit fast einem Jahr.

Anzeige

+++
Kämna kehrt auch nicht zur Burgos-Rundfahrt ins Feld zurück

Lennard Kämna bestreitet nach wie vor keine Rennen. Der Tour-Etappensieger vom 2020, der seit der Algarve-Rundfahrt im Mai aussetzt, wird auch nicht bei der Burgos-Rundfahrt dabei sein, auf deren vorläufiger Startliste sein Name zu finden war. Kämnas Team Bora - hansgrohe wird mit nur sechs statt der maximal sieben möglichen Startern antreten. Das Aufgebot besteht aus den beiden Deutschen Marcus Burghardt und Ben Zwiehoff, dem Österreicher Patrick Gamper, dem Belgier Jordi Meeus sowie den Italienern Cesare Benedetti und Daniel Oss. Von Bora - hansgrohe liegen noch keine Informationen vor, wann Kämna ins Feld zurückkehren wird.

Anzeige
RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Le Tour de Bretagne Cycliste (2.2, IDN)
Anzeige