Däne nicht bei Brügge-De Panne am Start

Nach Moschettis Sieg darf sich Pedersen am Mittwoch schonen

Von Felix Mattis

Foto zu dem Text "Nach Moschettis Sieg darf sich Pedersen am Mittwoch schonen"
Mads Pedersen (Trek - Segafredo) hat in diesem Frühjahr noch viel vor. | Foto: Cor Vos

23.03.2021  |  (rsn) - Mads Pedersen (Trek – Segafredo) wäre beim OxyClean Classic Brügge-De Panne am Mittwoch ein veritabler Mitfavorit auf den Sieg – wenn er denn starten würde. Doch wie der Rennstall des Weltmeisters von 2019 nun durch seine endgültige Nominierung bekanntgab, wird der Däne an der belgischen Küste nun doch nicht mit von der Partie sein. Zunächst stand Pedersen auf der vorläufigen Startliste, nun aber soll er sich auf das Wochenende konzentrieren – mit E3 Saxo Bank Classic und Gent-Wevelgem.

Trek – Segafredo setzt am Mittwoch stattdessen auf den am Sonntag beim italienischen Eintagesrennen Per Sempre Alfredo (1.1) erfolgreichen Italiener Matteo Moschetti für einen möglichen Sprint. Moschetti hat in der Toskana am Wochenende bewiesen, dass er nach zwölf wegen seinem schweren Sturz im Februar 2020 sehr schweren Monaten nun wieder auf einem guten Level ist und darf daher nun auch wieder mehr Verantwortung schultern.

Der 24-Jährige wird zwischen Brügge und De Panne in der windigen Region 'De Moeren' unterstützt von Jakob Egholm, Koen de Kort, Emils Liepins, Ryan Mullen und Kiel Reijnen. Außerdem steht auch der Belgier Edward Theuns im Aufgebot des US-Rennstalls. Er ist neben Moschetti Kapitän 1b, könnte im Sprint ebenfalls in die Bresche springen und dürfte sich in Windkantensituationen sogar noch besser behaupten als der Italiener.

Auch ohne den bei Kuurne-Brüssel-Kuurne siegreichen und am Freitag bei Bredene Koksijde Classic zweitplatzierten Pedersen hat Trek – Segafredo somit zwei Asse für ein Spitzenresultat im Ärmel.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • The Larry H.Miller Tour of (2.Pro, USA)