Fährt er bei Olympia MTB oder Straße oder beides?

Van der Poel beim MTB-Olympia-Test statt der Straßen-EM

Foto zu dem Text "Van der Poel beim MTB-Olympia-Test statt der Straßen-EM"
Mathieu van der Poel (Alpecin - Deceuninck) | Foto: Cor Vos

23.09.2023  |  (rsn) – Während in seiner niederländischen Heimat am Sonntag das Straßenrennen bei den Europameisterschaften ausgetragen wird, weilt Weltmeister Mathieu van der Poel (Alpecin – Deceuninck) in Frankreich, vor den Toren von Paris. Dort nämlich bestreitet er am Sonntag das Testevent für das Olympische Mountainbikerennen, das in Elancourt am 29. Juli 2024 stattfinden wird. Dieses Testevent wird für van der Poel auch für die gesamte Saisonplanung im nächsten Jahr sehr wichtig. Denn die Eindrücke von der Strecke dürften darüber entscheiden, wie van der Poel seine Prioritäten setzt.

"Erst nach diesem Wochenende werden wir wissen, wie dieser Kurs aussieht und welche Pläne wir machen können", erklärte der niederländische MTB-Nationaltrainer Gerben De Knegt im Gespräch mit wielerflits.nl. Er habe in den vergangenen Monaten versucht, so viele Informationen wie möglich über die Strecke zu bekommen, sei daran aber gescheitert.

"Es gibt in Elancourt einen 250 Meter hohen Hügel, der ihnen viele Möglichkeiten bietet. Es kann sich um einen Kletterkurs mit zwei langen Anstiegen oder auch einen Intervallkurs mit mehreren kurzen Anstiegen handeln", so De Knegt. "Möglicherweise denkt Mathieu nach Sonntag ganz anders über seine Mountainbike-Ambitionen in Paris. Aber ich würde gerne seine Vorbereitung besprechen."

Eigentlich will van der Poel bei den Olympischen Spielen im kommenden Sommer sowohl auf dem Mountainbike als auch im Straßenrennen um Gold fahren – und der Straßenkurs dürfte dem Weltmeister in jedem Fall liegen. Allerdings warnt De Knegt, das Mountainbiken nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.

De Knegt: "Ideale Vorbereitung wäre für mich ohne die Tour"

"Eine ideale Vorbereitung wäre für mich ohne die Tour de France, oder wenn er sie nur bis zum ersten Ruhetag fährt", so der Coach. "Denn Moutainbiken erfordert eine spezifische Vorbereitung. Tom Pidcock wird sich ganz auf das Mountainbiken konzentrieren und das ist ein harter Gegner für ihn. Wenn Mathieu das auch schafft, denke ich, dass er Gold nahe kommen kann."

Die Tour de France endet im kommenden Jahr nur acht Tage vor dem MTB-Olympiarennen. Die Umstellungszeit wäre, wenn van der Poel die Frankreich-Rundfahrt komplett fährt, sehr knapp. "Es steht und fällt mit dem, was Mathieu selbst will. Das dürfte bald klar sein", so De Knegt.

Das Olympische Straßenrennen ist für den 3. August geplant und der Parcours dort kommt van der Poel mit einer harten Runde über den Montmartre sehr entgegen. Der niederländische Straßen-Nationaltrainer Kos Moerenhout gab gegenüber wielerflits.nl aber zu bedenken: "Mir wurde von Experten gesagt, dass die Kombination aus Mountainbike und Straße schwieriger sei, als umgekehrt. Wir müssen in der kommenden Zeit klären, was der richtige Weg ist."

Eine Rolle könnte bei der Entscheidung auch spielen, wie unberechenbar das Olympische Straßenrennen 2024 werden wird. Erstmals stehen dort nämlich nur 90 Athleten am Start und die Teams bestehen aus maximal vier Fahrern – für die besten Teams der Welt. Die Niederlande ist aktuell Siebter und hätte daher nur drei Startplätze.

So oder so: Das MTB-Testevent am Sonntag in Elancourt wird für van der Poels Gedankenspiele eine wichtige Rolle spielen.

Mehr Informationen zu diesem Thema

30.11.2023Pidcock plant Olympiastarts im Mountainbike und auf der Straße

(rsn) - Tom Pidcock will im kommenden Jahr bei den Olympischen Spielen von Paris nicht nur seinen Titel im Mountainbike verteidigen, sondern plant auch seinen Start im Straßenrennen. Das bestätigte

23.11.2023Sagan fährt 2024 vier Straßenrennen für slowakisches Kontiteam

(rsn) - Peter Sagan wird in der kommenden Saison einige Straßenrennen im Trikot des von seinem Bruder Juraj geleiteten slowakischen Kontinentalteams RRK Group-Pierre Baguette-Benzinol bestreiten.

23.11.2023Van Aert mit weniger Klassikern, Evenepoel über Dauphiné zur Tour

(rsn) – Rund sechs Wochen vor Jahresende hat Het Laatste Nieuws Informationen zu den vermeintlichen Rennkalendern von Wout van Aert (Jumbo – Visma) und Remco Evenepoel (Soudal – Quick-Step) ver

16.11.2023Tour-Sieger Vingegaard sieht seine Olympiachancen skeptisch

(rsn) – Jonas Vingegaard (Jumbo – Visma) würde gerne im kommenden Jahr an den Olympischen Spielen von Paris teilnehmen, bezweifelt allerdings, dass er es angesichts des Klassikerkurses mit seinen

01.11.2023Ferrand-Prévot liebäugelt mit Rückkehr auf die Straße

(rsn) – Pauline Ferrand-Prévot hat im Podcast von Geraint Thomas offen über eine mögliche Zukunft im Straßen-Radsport gesprochen. Die Straßen-Weltmeisterin von 2015, die sich momentan voll aufs

01.11.2023Bundestrainer Zühlke tritt zum Jahresende zurück

(rsn) - Wenige Monate vor den Olympischen Spielen von Paris steht der deutsche Bahnvierer ohne Trainer da. Wie der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) bekanntgab, wird der für den Ausdauerbereich zuständ

31.10.2023Van Aert 2024 mit Giro-Debüt und Gesamtwertungs-Ambitionen?

(rsn) – Wird Wout van Aert (Jumbo – Visma) im kommenden Jahr zugunsten des Giro d’Italia auf die Tour de France verzichten? Wie die Gazzetta dello Sport berichtet, plant der Belgier nicht nur se

19.10.2023BDR mit nur 2 Männern und 3 Frauen bei Olympia-Straßenevents

(rsn) – Mit dem Ende der WorldTour-Saison 2023 hat der Radsport-Weltverband UCI auch seine neuesten Weltranglisten veröffentlicht – und die sind besonders wichtig. Denn anhand der Nationen-Rankin

25.09.2023Olympia-Test: Van der Poel und Pidcock auf MTB-Erkundungstour

(rsn) – Mathieu van der Poel (Alpecin – Deceuninck) und Tom Pidcock (Ineos Grenadiers) sind beim Mountainbike-Testevent auf der Olympia-Strecke von 2024 in Elancourt vor den Toren von Paris als 28

11.08.2023Kämna fehlten zwei Sekunden zum zweiten Olympiastartplatz

(rsn) - Die beiden deutschen Zeitfahrmeister der vergangenen beiden Jahre konnten im WM-Zeitfahren von Stirling nicht für eine Überraschung sorgen. Beim Sieg des Belgiers Remco Evenepoel belegte Le

04.07.2023Schwerer Klassikerkurs für Olympia 2024 in Paris vorgestellt

(rsn) – Das Olympische Straßenrennen bei den Spielen 2024 in Paris wird eine Angelegenheit für Klassikerspezialisten. Das wurde am Dienstag durch die offizielle Präsentation der Olympia-Kurse deu

27.04.2023Van der Poel braucht WM-Doppelstart für Olympia-Traum

(rsn) - Mathieu van der Poel und die Gold-Medaille bei den Olympischen Spielen auf dem Mountainbike: Das war der große Traum vor zwei Jahren in Tokio, bis der Niederländer dann schwer stürzte und T

Weitere Radsport-Markt-Nachrichten

06.12.2023Bevilacqua beendet Karriere nach sechs Profijahren

(rsn) - In unserem ständig aktualisierten Transferticker informieren wir Sie regelmäßig über Personalien aus der Welt des Profiradsports. Ob es sich um Teamwechsel, Vertragsverlängerungen oder R

06.12.2023Homrighausen: Bester Amateur profitierte noch von 2022

(rsn) – Auch wenn er 2023 gar keine UCI-Rennen bestritt, ist Heiko Homrighausen (Embrace The World) der in der Jahresrangliste am besten platzierte Amateur. Der 26-Jährige war nämlich im November

06.12.2023Froome will in Kenia eine Radsport-Akademie gründen

(rsn) – Zuletzt produzierte Chris Froome (Israel – Premier Tech) Schlagzeilen vor allem mit Interviews, in denen er glaubhaft zu machen versuchte, dass er wieder zu alter Form zurückfinde könne.

06.12.2023Arndt: Wieder mehr Spaß am Radsport gefunden

(rsn) – Nachdem er seine zehn ersten Jahre als Profi bei DSM und dessen Vorgängern verbrachte, beschloss Nikias Arndt im letzten Herbst einen Tapetenwechsel zu vollziehen. Eine Entscheidung, die f

06.12.2023Das Radsportjahr 2023 in 140 Sekunden

(rsn) – Abgesehen von der Vuelta a Costa Rica (2.2) und zwei Landesmeisterschaften liegt die Straßensaison 2023 hinter uns. Zeit für einen Rückblick, befand man bei "Cycling out of context". I

06.12.2023Die Radsport-News-Jahresrangliste 2023 im Überblick

(rsn) – Auch in diesem Jahr haben wir wieder mit Hilfe eines eigens dafür erstellten Punkteschlüssels den besten Fahrer des deutschsprachigen Raums ermittelt. In unserer Rangliste finden Sie die P

05.12.2023Ab 2024 neuer Mindestlohn für die Männer

(rsn) – Seit 2020 stagnierte der Mindestlohn für Radprofis, doch zur neuen Saison geht es wieder aufwärts. Ab dem 1. Januar 2024 gelten neue Untergrenzen für alle Fahrer, die bei einem World- ode

05.12.2023Geschke: Nie in der Form des vergangenen Jahres

(rsn) – Imponierte Simon Geschke im Jahr 2022 noch als Gesamtdritter der Tour de Romandie (2.UWT) oder als tragischer Held der Tour de France (2.UWT), bei der er bis zur letzten Bergetappe das Gepun

05.12.2023Die Trikots der WorldTeams für die Saison 2024

(rsn) - Wie bunt wird das Peloton 2024? Und was werden die vorherrschenden Farben sein, wenn man durch die TV-Kameras von oben oder vorne auf das Fahrerfeld blickt? Nach und nach stellen die WorldTour

05.12.2023Selig: Bei Lotto - Dstny litt die Reputation als Anfahrer

(rsn) – Vor zwei Jahren zu Lotto - Dstny gewechselt, um mit Caleb Ewan Sprinterfolge zu feiern, haben sich die Erwartungen von Anfahrer Rüdiger Selig nicht erfüllt. Im ersten Jahr machte ihm oftma

05.12.2023Diese WorldTour-Profis sind für 2024 offiziell noch ohne Vertrag

(rsn) – Die meisten Radprofis der ersten Division haben für die Saison 2024 Planungssicherheit, die WorldTour-Rennställe bereiten sich in ersten Trainingslagern auf das kommende Jahr vor. Allerdin

04.12.2023Vermeulen: Rundfahrtssieg verhinderte Frühpension

(rsn) – Bei einem Trainingslager lernten die Eltern von Moran und Mika Vermeulen die Ramsau im Herzen Österreichs kennen. Dem sportlichen Ehepaar aus den Niederlanden gefiel der Ort in der Steierma

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine