Anzeige
Anzeige
Anzeige

27.05.2021: Rovereto - Stradella (231,0 km)

Live-Ticker Giro d´Italia, 18. Etappe

116 km
231 km
 
s.t.
Roche
 
+0:17
Consonni
 

Bettiol
Stand: 00:03
17:25 h
Ich verabschiede mich für heute. Morgen geht es mit der Bergankunft an der Alpe di Mera weiter. Seien sie auch dann wieder dabei!
17:24 h
Damit ist klar, dass Egan Bernal sein Rosa Trikot und die Führung in der Nachwuchswertung verteidigt.
17:24 h
Nun hat das Feld geschlossen das Ziel erreicht.
17:20 h
Es sind nur noch knapp vier Kilometer für das Feld. Ineos Grenadiers macht weiterhin das Tempo.
17:13 h
George Bennett (TJV) hat einen Defekt. Aber das Feld rollt locker Richtung Ziel. Er sollte keine Probleme haben zurückzukommen.
17:11 h
Wir warten noch auf das Feld.
17:08 h
Und Geoffrey Bouchard (ACT) bleibt im Bergtrikot.
17:08 h
Was jetzt schon sicher ist: Peter Sagan verteidigt das Maglia Ciclamino.
17:07 h
Cavagna kommt nach seiner hervorragenden Leistung auf den neunten Rang.
17:04 h
Roche konnte noch den dritten Rang vor Nikias Arndt sichern.
17:03 h
Das Feld befindet sich noch knapp zehn Kilometer vor dem Ziel. Es dauert noch ein wenig, bis das Peloton ankommt.
17:01 h
Die abgehängten Ausreißer kommen nun einzeln ins Ziel.
17:01 h
Roche wird auf den letzten Metern noch von seinem Teamkollegen Arndt überholt.
17:00 h
Roche wird auf den letzten Metern von Consonni überholt.
17:00 h
Alberto Bettiol kann ausgelassen einen verdienten Etappensieg feiern!
17:00 h
Roche kommt auch auf den letzten Kilometer.
16:59 h
Bettiol kommt auf den letzten Kilometer.
16:59 h
Roche versucht noch, sich die Verfolgergruppe vom Leib zu halten, die hinter ihm heranjagt.
16:58 h
Jetzt nur noch zwei Kilometer für Bettiol.
16:57 h
Noch drei KIlometer für Bettiol und 18 Sekunden Vorsprung auf Roche.
16:56 h
Bettiol tritt eine extrem dicke Mühle, er haut gerade die letzten Quäntchen Energie aus seinem Körper.
16:56 h
Cavagna scheint komplett explodiert zu sein. Die Verfolgergruppe ist kurz hinter Roche.
16:55 h
Roche befindet sich 17 Sekunden hinter Bettiol.
16:54 h
Bettiol hat nur noch sechs Kilometer bis ins Ziel.
16:53 h
Jetzt kann niemand mehr Bettiol stoppen!
16:53 h
Cavagna explodiert!
16:52 h
Bettiol versucht auf den letzten Metern nochmal Cavagna abzustellen.
16:52 h
Bettiol schließt kurz vor dem Ende des Hügels zu Cavagna auf!
16:51 h
Bettiol sieht Cavagna nun vor sich. Es sind nur noch 500 Meter bergauf.
16:51 h
Bettiol hat nur noch 10 Sekunden Rückstand und gibt jetzt nochmal alles.
16:50 h
Roche kann Bettiols Hinterrad nicht halten.
16:50 h
Aber bergauf kann Bettiol wieder leicht Boden gutmachen. Aber reicht das um aufzuschließen?.
16:49 h
Cavagna hat 17 Sekunden Vorsprung.
16:48 h
Cavagna kommt jetzt in den letzten, zwei Kilometer langen Hügel.
16:48 h
Cavagna holt sich die drei Sekunden am zweiten Zwischensprint.
16:47 h
Noch neune Kilometer. Roche übernimmt keine Führung und lässt Bttioö die ganze Arbeit machen.
16:46 h
Auf flachem Terrain hat Cavagna seinen Vorsprung leicht auf 14 Sekunden erhöhen können.
16:46 h
Dahinter hat sich eine sieben Fahrer starke Verfolgergruppe gebildet.
16:45 h
Roche schließt zu Bettiol auf.
16:45 h
Die Energie, die Cavagna und Bettiol gerade produzieren ist unglaublich groß.
16:44 h
Betttiol sieht Cavagna nun vor sich. Noch 12 Kilometer und ein letzter Hügel stehen an.
16:42 h
Bettiol ist nur noch 12 Sekunden hinter Cavagna, allerdings hat er den Hügel jetzt passiert. Die restlichen Verfolger sind 30 Sekunden hinter Cavagna.
16:41 h
Bettiol scheint der ernsthafteste Herausforderer von Cavagna zu sein.
16:40 h
Bettiol setzt sich ab, Roche versucht zu ihm aufzuschließen.
16:39 h
Cavagna kmpft sich die steilste Rampe hoch. In der Verfolgergruppe versucht es abermals Bettiol.
16:37 h
Jetzt kommen die abgehängten wieder zurück. Cavagnas Vorsprung steigt unterdessen auf 30 Sekunden.
16:36 h
Die Verfolgergruppe ist auf der Abfahrt auseinandergebrochen. Sieben Fahrer um Nico Denz konnten sich von ihren Begleitern absetzen.
16:34 h
In der Verfolgergruppe fährt Mosca in der Abfahrt zum Kameramotorad auf.
16:34 h
Auch Cavagna geht in den kurzen, aber schnellen Abfahrten ans Limit.
16:33 h
Das Feld rollt unterdessen gemütlich über die pittoresken Landstraßen.
16:32 h
Bettiol versteuert sich in einer Kurve, kann aber gerade noch rechtzeitig korrigieren.
16:32 h
Noch 21 Kilometer. Die Verfolgergruppe ist nur noch knapp 15 Fahrer groß.
16:30 h
Cavagna gewinnt die Bergwertung. Hinten arbeitet Bevin.
16:29 h
Bettiol und Roche sind wieder eingeholt.
16:29 h
Cavagnas Vorsprung steigt auf 25 Sekunden.
16:28 h
Bettiol folgt Roche. Das Duo verfolgt nun Cavagna.
16:27 h
Roche attackiert aus der Verfolgergruppe.
16:26 h
Cavagna hat schon acht Sekunden Vorsprung. Wenn sich die Verfolger nicht einig sind, wird es schwierig ihn noch einzuholen.
16:25 h
Vermeersch versuchte zu folgen, konnte aber das Hinterrad des Franzosen nicht halten.
16:24 h
Remi Cavagna fährt eine mächtige Attacke.
16:24 h
Und nun ist die Gruppe um Bettiol wieder eingeholt.
16:23 h
Die Verfolgergruppe wird kleiner, kommt allerdings auch etwas näher.
16:23 h
Cataldo (MOV) versucht nach vorne zu springen.
16:22 h
Bettiol fährt Izagirre aus der Gruppe. Da waren es nur noch fünf.
16:22 h
Richeze versucht die Lücke zu schließen, aber vorne schlägt Bettiol ein hartes Tempo an.
16:20 h
Das Sextett um Bettiol hat 12 Sekunden Vorsprung auf die Verfolger.
16:19 h
Bettiol ist stark, zieht die Gruppe direkt mit sich. Izagirre ist der sechste Fahrer vorne. Ulissi und Richeze haben den Sprung verpasst und müssen nur Nachführarbeit leisten.
16:18 h
Bettiol bringt Roche, Mosca und einen weiteren Fahrer zum Führungsduo zurück.
16:17 h
Battistella und Zana sind eingeholt. Patrick Bevin und Stefano Oldani fahren den nächsten Angriff.
16:16 h
Jetzt reagiert Nico Denz. DSM hat drei Fahrer in der Spitzengruppe. Eigentlich muss jede Gruppe besetzt sein.
16:15 h
Das Duo hat nur wenige Meter Vorsprung auf die restliche Gruppe.
16:14 h
Samuele Battistella fährt die erste Attacke. Er wird von Filippo Zana verfolgt. Dahinter reagiert erstmal niemand.
16:13 h
Die Ausreißer fahren jetzt zum ersten Mal leicht bergan. Mit 15:30 Minuten Vorsprung können sie es sich leisten, sich erstmal ein wenig anzuschauen.
16:10 h
Wir nähern uns dem welligen Terrain auf den letzten 30 Kilometern. Bald dürften die Attacken starten.
16:01 h
Im Feld fährt man in einer gemütlichen Zweierreihe. Für die Klassementsfahrer ist heute nochmal eine Chance, sich vor den entscheidenden drei Schlussetappen zu erhohlen.
15:56 h
Es sind noch 44 Kilometer zu fahren und der Abstand zwischen Feld und Spitze ist auf 14:30 Minuten gestiegen.
15:53 h
Knapp einen Monat vor Beginn der Bahn-Europameisterschaft in Minsk hat sich der Kontinentalverband UEC entschieden, die Veranstaltung abzusagen. Der zentrale Grund dafür ist der gestiegene politische Druck nach der Affäre um ein zur Landung gezwungenes Flugzeug und die anschließende Festnahme eines Dissidenten. Bahn-EM in Minsk abgesagt | radsport-news.com
15:43 h
Diego Ulissi (UAD) überraschte gestern viele Beobachter. Die ersten beiden Wochen war der achtmalige Giro-Etappensieger fast gar nicht zu sehen. Gestern kletterte Ulissi plötzlich mit Egan Bernal, Daniel Martinez und Damiano Caruso den Anstieg nach Sega di Ala hinauf. Sollte er sich heute noch in dieser Form befinden, wird er schwer zu schlagen sein.
15:41 h
Mit 23 Fahrern dürften die meistens Ausreißer trotz der langen Distanz noch relativ frisch ins Finale gehen. Das dürfte wohl erst kurz vor dem welligen Abschnitt knapp 30 Kilometer vor dem Ziel eröffnet werden.
15:33 h
Alberto Bettiol (EFN) hat einen Defekt und muss sich seinen Weg zurück zur Spitzengruppe durch die Wagenkolonne bahnen. Der Gewinner der Flandernrundfahrt 2019 zeigte in den letzten Tagen eine überragende Form und zählt heute zu den Siegkandidaten.
15:26 h
Nikias Arndt (DSM) hat es gemeinsam mit seinem Teamkollegen Nico Denz in die Spitzengruppe geschafft. Neben Andrea Vendrame, Maximilian Richeze, Stefano Oldani und Simone Consonni dürfte er zu den schnellsten Fahrern in der Spitzengruppe gehören. Sind für Arndt auf der längsten Etappe aller guten Dinge drei? | radsport-news.com
15:21 h
Die Spitzengruppe arbeitet noch gut zusammen und konnte ihren Vorsprung 69 Kilometer vor dem Ziel auf 13:15 Minuten erhöhen.
15:17 h
Das Feld wird, wenig überraschend, von Filippo Ganna (IGD) angeführt. Der Zeitfahrweltmeister sammelt fleißig Führungskilometer.
15:15 h
Die erste Sprintwertung ging übrigens an Gianni Vermeersch (AFC), der Simon Pellaud (ANS) und Samuele Rivi (EOK) übersprintete.
15:09 h
Zwei wichtige Aufgaben sind zu vermelden: Nach dem Sturz auf der Abfahrt gestern mussten Remco Evenepoel (DQT) und Gulio Ciccone (TFS) das Rennen verlassen. Damit übernimmt der gestrige Etappensieger Dan Martin (ISN) den zehnten Rang in der Gesamtwertung von Ciccone. Ciccone steigt aus dem Giro d´Italia aus | radsport-news.com
15:07 h
Sagans gute Laune dürfte auch damit zu tun haben, dass im Feld keine Punkte mehr verfügbar sein werden. Damit haben Sagans Verfolger Fernando Gaviria (UAD) und Davide Cimolai (ISN) kaum Chancen mehr, das Maglia Ciclamino noch zu erobern. Die nächsten beiden Tagen sind bergig, und an den Zwischensprints sollten nicht mehr genug Punkte übrig sein, um Sagan noch zu verdrängen. Am Sonntag findet ein Einzelzeitfahren statt.
15:03 h
Im Feld kontrolliert Egan Bernals Ineos Grenadiers Mannschaft das Tempo. Peter Sagan nutzt das angenehme Tempo für einen Plausch mit seinem ehemaligen Teamkollegen Damino Caruso (TBV).
15:02 h
Die Fahrer an der Spitze sind: Andrea Vendrame (ACT), Gianni Vermeersch (AFC), Simon Pellaud, Andrii Ponomar und Natnael Tesfatsion (ANS), Samuele Battistella und Gorka Izagirre (APT), Filippo Zana (BCF), Simone Consonni (COF), Rémi Cavagna (DQT), Alberto Bettiol (EFN), Francesco Gavazzi und Samuele Rivi (EOK), Wesley Kreder (IWG), Patrick Bevin (ISN), Stefano Oldani (LTS), Dario Cataldo (MOV), Nikias Arndt, Nico Denz und Nicolas Roche (DSM), Jacopo Mosca (TFS), Alessandro Covi, Diego Ulissi (UAD).
15:00 h
Wir melden uns 85 Kilometer vor dem Ziel mit einer 23 Fahrer großen Spitzengruppe, die aktuell 12:45 Minuten Vorsprung auf das Feld besitzt.
18:57 h
Die zentrale Variable auf dieser Etappe ist der Kampf um das Maglia Ciclamino. Das Team des Führenden Peter Sagan (BOH) hat kein Interesse das Rennen zu kontrollieren, um Fernando Gaviria (UAD) oder Davide Cimolai (ISN) eine Chance zu eröffnen Sagan noch zu verdrängen. Also liegt es an UAE-Emirates und Israel Start-Up Nation das Rennen zu kontrollieren. Gelingt dies nicht, sehen wir einen weiteren Ausreißersieg. Dafür kommen beispielsweise Rémi Cavagna (DQT), Luis Leon Sánchez (APT) oder Edoardo Affini (TJV) in Frage.
18:52 h
Die 231 Kilometer lange Überführungsetappe startet in Rovereto und führt über größtenteils flaches Terrain aus dem Trentino heraus in die Po-Ebene. Bei Kilometer 134 steht in Cremona der erste Sprint des Tages an. Auf den letzten 35 Kilometer müssen allerding vier kleine Steigungen absolviert werden. Der zweite dieser Hügel in Castana ist als Bergwertung ausgewiesen (4. Kategorie: 5,3 Kilometer; 3,9%). Neun Kilometer vor dem Ziel wartet noch der zweite Zwischensprint in Broni, bevor es eine letzte, zwei Kilometer lange Welle hinaufgeht.
18:46 h
Hallo und herzlich Willkommen zum Live-Ticker der 18. Etappe des Giro d`Italia. Mein Name ist Felix Schönbach und ich werde Sie zwischen 15 Uhr und 17:15 Uhr über das Renngeschehen informieren.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 231 km
Start 15:00 h
Ankunft ca. 17:15 h
Strecke gefahren 231 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 1
Sprintwertungen 2
WERTUNGEN

Tageswertung

1. Bettiol (EFN)
2. Consonni (COF) +0:17
3. Roche (DSM) s.t.
4. Arndt (DSM)
5. Ulissi (UAD)
6. Battistella (APT)
7. Zana (BCF)
8. Tesfazion (ANS)
9. Cavagna (DQT) +0:24
10. Mosca (TFS) +1:12

Gesamtwertung

1. Bernal (IGD)
2. Caruso (TBV) +2:21
3. Yates (BEX) +3:24
4. Vlasov (APT) +6:03
5. Carthy (EFN) +6:09
6. Bardet (DSM) +6:31
7. Martinez (IGD) +7:17
8. Almeida (DQT) +8:45
9. Foss (TJV) +9:18
10. Ciccone (TFS) +11:06

Sprintwertung

1. Sagan (BOH) 135 Pkt
2. Cimolai (ISN) 113
3. Gaviria (UAD) 110

Bergwertung

1. Bouchard (ACT) 180 Pkt
2. Bernal (IGD) 109
3. Martin (ISN) 79

Nachwuchswertung

1. Bernal (IGD)
2. Vlasov (AST) +6:03
3. Martinez (IGD) +7:17
Anzeige