05.05.2024: San Francesco al Campo - Santuario di Oropa (161,0 km)

Live-Ticker Giro d´Italia, 2. Etappe

Stand: 20:27
17:21 h
Tschüss für heute, Danke fürs Lesen. Morgen geht es weiter mit dem Giro.
17:21 h
Die Gesamtwertung lässt noch etwas auf sich warten. Pogacar müsste vor Martinez, Thomas, Fortunato und Storer führen. Mehr wird hier zu erfahren sein: radsport-news.com | Nachrichten aus dem Profi- und Jedermann-Radsport
17:16 h
Das Tagesergebnis: 1. Pogacar; 2. Martinez +0:27; 3. Thomas s.t.; 4. Fortunato; Lipowitz.
17:12 h
Der Mann in Rosa kommt mit 2:05 Minuten Rückstand ins Ziel. Kurz vor ihm beendete Maximilian Schachmann das Rennen. Da hat er sich also doch noch ganz gut geschlagen.
17:11 h
Tadej Pogacar erreicht als Erster das Ziel in Oropa. Martinez wird mit knapp 30 Sekunden Rückstand Zweiter vor Thomas. Lipowitz kam mit derselben Gruppe rein.
17:08 h
1000 Meter noch bis zum Ziel. Narvaez ist nun als Solist unterwegs, hat 1:38 Minuten Abstand zum Slowenen an der Spitze.
17:06 h
Martinez hat sich erholt. Er kam mit den Verfolgern zurück zu Thomas und Co und greift direkt an. Aber er kommt nicht weg. Jetzt übernimmt Lipowitz für ihn die Arbeit. O`Connor hat sich offenbar übernommen - er büßt nun den Kontakt zur Verfolgergruppe ein.Pogacar hat mittlerweile 32 Sekunden Vorsprung auf diese Gruppe.
17:04 h
Jonathan Narvaez steckt in einer Gruppe mit einer MInute Abstand zu Pogacar. 2500 Meter vorm Ziel schafft Uijtebroeks den Sprung zu O`Connor und Thomas. 25 Sekunden liegt dieses Trio zurück. Doch ein kurzer Moment der Uneinigkeit führt dazu, dass noch7 oder 8 weitere Profis zurückkommen.
17:02 h
O`Connor und Thomas haben 15 Sekunden Rückstand, 300 Meter vorm Ziel. Eine weitere Gruppe mit Cian Uijtebroeks (Visma - Lease a Bike) befindet sich nur etwas weiter hinten. Dort ist auch Lipowitz dabei.
17:00 h
Pogacar greift an, und keiner kann folgen. Ben O`Connor (Decathlon - Ag2r) blieb noch eine Weile am Rad, doch fiel dann schnell zurück. Thomas robbt sich 4000 Meter vor Schluss an das Rad von O`Connor heran.
16:57 h
Daniel Felipe Martinez (Bora - Hansgrohe) hat am Ende der noch 25 Mann umfassenden Gruppe zu kämpfen. Teamkollege Florian Lipowitz befindet sich weiter vorn.
16:56 h
Domen Novak, der eigentlich den Stab von Bjerg übernehmen sollte, fällt zurück, als der Däne gerade ausschert. Jetzt hat Pogacar nur noch Rafal Majka an seiner Seite.
16:55 h
Maximilan Schachmann (Bora - Hansgrohe), der Zweite der Auftaktetappe, muss 6000 Meter vorm Ziel die Segel streichen. Und kurz darauf fällt auch Ex-Giro-Sieger Nairo Quintana (Movistar) zurück.
16:53 h
6500 Meter vorm Ziel wird Piccolo gestellt. Mikel Bjerg macht nun die Pace für Pogacar.
16:51 h
Piccolo hat noch 30 Sekunden Vorsprung und noch 7,5 Kilometer zu klettern. Ein toller Auftritt von ihm, aber für den Etappensieg wird es nicht reichen. Hinten führt Felix Großschartner (UAE - Emirates) nach.
16:47 h
Diesmal ist das Feld aber noch sehr groß, weil die Etappe bislang nicht allzu schwer war. Das machte es schwieriger für die Teamkollegen, Pogacar wieder ganz nach vorn zu bringen, weil sie mehrfach ausgebremst wurden. Jetzt ist der zweifache Toursieger aber wieder da. Und UAE übernimmt direkt die Kontrolle.
16:46 h
Pogacar ist 9,8 Kilometer vorm Ziel wieder dran an der Hauptgruppe, die immer noch von Ineos angeführt wird.
16:45 h
Da werden Erinnerungen an die Oropa-Premiere 1999 wach. Auch da war Topfavorit Marco Pantani wegen eines Defekts kurz vorm Anstieg zurückgefallen. Dann musste sich der Italiener wieder nach vorn arbeiten, wo damals Laurent Jalabert aber bereits angegriffen hatte. Pantani sammelte aber auch den Franzosen bald wieder ein und gewann das Teilstück.
16:44 h
Sturz von Pogacar! Er hatte einen Platten am Vorderrad, ließ sich langsam zurückgfallen, rutschte dann aber in einer Rechtskurve weg. Da ärgerte sich der Slowenische Meister gewaltig. Bislang läuft es im Giro noch nicht perfekt für ihn. Sein Teamwagen wäre bald über sein Rad gerollt.
16:42 h
Filippo Ganna führt das Hauptfeld an, also weiterhin Ineos - Grenadiers am Drücker. Das Team UAE - Emirates schiebt sich nun aber auch an die Spitze.
16:41 h
Der Schlussanstieg hat für Piccolo begonnen, nachdem er den dritten Zwischensprint eingetütet hat. Er nimmt knapp 1:40 Minuten mit in den besonders am Ende knackig steilen Berg. Die letzten drei Kilometer sind gut 9 Prozent steil.
16:36 h
Scaroni wird nun gleich von der Hauptgruppe gestellt. 17 Kilometer sind noch zu fahren. Piccolo hat 1:40 Minuten Vorsprung, der sich in der Bergwertung hinter Calmejane auf Platz zwei vorschiebt. Am Ende dürfte aber der Tagessieger dieses Trikot. übernehmen.
16:30 h
Piccolo gewinnt auch den zweiten Berg der 3. Kategorie. Scaroni wird 1:05 Minuten hinter ihm Zweiter. Er hat Marcellusi abgeschüttelt, der hier aber noch Dritter werden dürfte. Unter dem Diktat von Ineos hat das Feld den Abstand zur Sitze auf 1:50 Minuten reduziert.
16:28 h
Domenico Pozzovivo (Bardiani CSF) reißt das Schaltwerk vom Rahmen ab. Nun muss er lange auf ein Ersatzrad warten. Gestern war der älteste Giro-Teilnehmer bereits in einen Sturz verwickelt. Da kam er prima wieder zurück, doch heute dürfte ihm das deutlich schwerer fallen.
16:26 h
Scaroni hat angegriffen, und nur Marcellusi kann ihm folgen. Der Abstand dieses neuen Duos zum Spitzenreiter beträgt 25 Kilometer vor dem Ziel 1:25 Minuten.
16:19 h
Für Piccolo geht es hinauf zum zweiten Anstieg der 3. Kategorie. In der Abfahrt hat er ordentlich Risiko genommen. Er scheint an sein Unterfangen zu glauben. Sein Vorsprung aufs Trio um Scaroni beträgt 1:35 Minuten, aufs Peloton hat er 2:25 Minuten gut. Harrison Wood wurde bereits wieder eingesammelt.
16:14 h
In der Abfahrt vom ersten Berg der 3. Kategorie übernimmt Ineos wieder die Kontrolle. UAE scheint sich heute aufs Finale zu konzentrieren. Allzu entschlossen wirkte das Intermezzo vor wenigen Minuten ohnehin nicht - der Rückstand des Feldes wuchs eher an, als UAE führte. Ineos dezimiert die Lücke nun wieder auf 2:25 Minuten. Es sind noch 30 Kilometer zu fahren.
16:08 h
Piccolo hat die Bergwertung vor Marcellusi, Scaroni und Bais gewonnen. Eine Minute beträgt der Abstand zwischen dem Solisten und dem Trio mittlerweile. Das Peloton wird bei knapp drei Minuten gestoppt. Wood liegt eine halbe MInute vor der Hauptgruppe.
16:06 h
Hier ein kurzes Video vom Valter-Sturz.
16:05 h
Harrison Wood (Cofidis) greift aus dem Feld an. Das Team wollte eigentlich in die Fluchtgruppe. Der Brite hat Fiorelli bereits passiert. Mal schauen, ob dieses Manöver zum Erfolg wird. Ich habe meine Zweifel...
16:01 h
Das Team UAE - Emirates übernimmt nun das Zepter. Vegard Stake Laengen fährt an der Spitze. Der Rückstand zu Piccolo war zuletzt auf 2:35 Minuten angewachsen. Am Ende des Feldes bekunden immer mehr Sprinter und Rouleure Probleme, dem Tempo zu folgen.
15:58 h
Die Visma-Pechsträhne geht weiter. Attila Valter ist gestürzt. Er kam Kevin Vermaerke (DSM - Firmenich) in die Quere. Beide können das Rennen fortsetzen.
15:57 h
Fiorelli muss im Anstieg passen. Er kann die restlichen Ausreißer nicht weiter begleiten. Das Feld liegt 42 Kilometer vor dem Ende 2:19 hinter Piccolo. Die drei verbliebenen Verfolger haben 45 Sekunden Abstand.
15:54 h
Fabio Jakobsen (DSM - Firmenich) ist bereits zurückgefallen, wird von zwei Teamkollegen begleitet. Auch Jonathan Milan (Lidl - Trek) befindet sich in dem frühen Gruppetto. Max Walöscheid (Jayco) hatte zwischenzeitlich den Kontakt verloren, kam aber zurück.
15:50 h
Andrea Piccolo hat sich nach dem Sprint als Solist davon gemacht. Sein Vorsprung beträgt 30 Sekunden auf seine vier Ex-Begleiter. Das Feld hat 2:2 Minuten Rückstand. Es geht in Richtung des ersten Bergpreises der 3. Kategorie.
15:45 h
Caleb Ewan (Jayco - AlUla) wird aus dem Feld heraus 6. vor Danny van Poppel (Bora - hansgrohe) und Kaden Groves.
15:44 h
Der zweite Zwischenspurt: Fiorelli hätte sich da beinahe von Bais überrumpeln lassen. Der war am Anstieg ausgerissen, doch Fiorelli, der ja gestern bereits auf der Flucht war, flog noch mit Piccolo am Hinterrad an ihm vorbei. Damit übernimmt er wohl auch die Führung in dieser Sonderwertung von seinem gestrigen Begleiter Lilian Calmejane.
15:38 h
Geraint Thomas (Ineos), der Gesamt-Zweite von 2023, hat sich heute vorbildlich mit Sonnenmilch versorgt. Mal schauen, ob er nachher eine Sonne gegen Pogacar hat.
15:36 h
Knapp 60 Kilometer vor dem Ziel beträgt der Vorsprung der Ausreißer 2:15 MInuten. Eddy Dunbar und Olav Kooij versuchen, in einer Abfahrt wieder nach vorn zu kommen. Dunbar muss sich vom Rennarzt versorgen lassen. Er hat eine Armverletzung erlitten. Schade für ihn - der starke Kletterer gehörte zu den Anwärtern einer guten Platzierung in Oproipa.
15:30 h
Sturz im hinteren Teil des Felds, betroffen ist unter anderem Eddy Dunbar (Jayco AlUla). Auch Olav Kooij (Visma) kam zu Fall. Insgesamt waren vier Fahrer verwickelt. Alle können weitermachen. Kooijs Teamkollege Robert GEsink hatte da gestern wneiger Glück. Liste der ausgeschiedenen Fahrer / 2. Etappe | radsport-news.com
15:25 h
Durch die Vorbereitung des Zwischenspurt ist der Abstand zwischen Spitze und Feld auf 2:20 Minuten geschrumpft.
15:23 h
Kaden Groves (Alpecin - Deceuninck) wird aus dem Feld heraus 6. des Sprints vor Olav Kooij (Visma - Lease a Bike) und Jonathan Milan (Lidl - Trek), der ein wenig eingebaut wurde. Jetzt geht es erstmals für längere Zeit bergauf für die Profis.
15:21 h
Fiorelli hat den ersten ersten Zwischensprint in Valdengo gewonnen. Der zweite wird 15 Kilometer von dort in Crocemoso am Ende einer längeren Steigung abgenommen. Ein dritter Zwischensprint folgt in Biella kurz vor Beginn des Schlussanstiegs.
15:16 h
Ineos verrichtet bislang auch den Hauptteil der Nachführarbeit. Jetzt steigt aber auch UAE - Emirates mit ein. Klar: Pogacar ist heute der Mann, auf den sie alle schauen.
15:13 h
Fahrer des Teams Ineos Grenadiers bringen den Mann in Rosa, Jonathan Narvaez, nach einer Pinkelpause wieder in die Spitze des Pelotons. Noch ist hier alles sehr ruhig. Aber nun beginnt der bergige Teil der Etappe.
15:07 h
Die Gruppe hatte sich nach etwa 5 Kilometern aus dem Feld gelöst. Der Vorsprung wuchs dann relativ schnell auf 3:30 MInuten an. Maximal wurden es 4:45 Minuten.
15:02 h
Dies sind die Ausreißer des Tages: Christian Scaroni (Astana), Davide Bais (Polti - Kometa), Andrea Piccolo (Education First), Martin Marcellusi und Filippo Fiorello (Bardiani CSF). 80 Kilometer vor dem Ziel beträgt der Vorsprung des Quintetts 3:30 Minuten.
20:15 h
Wir sind von 15:00 Uhr an im LIVE-Ticker dabei. Die Zielankunft wird zwischen 16:59 und 17:27 Uhr erwartet. Mehr zur Route und zur den Sonderwertungen dieser Italienrundfahrt gibt es auf unserer Sonderseite: Giro d´Italia 2024 | radsport-news.com
20:14 h
Die ersten 90 Kilometer sind fast komplett flach und bieten das Terrain für die Fluchtgruppe des Tages. Anschließend wird es allmählich hügliger. Zwei Bergwertungen der 3. Kategorie sind aber nur die Vorspeise für das Hauptmenü. Hinauf nach Oropa sind es 11,8 Kilometer Anstieg mit durchschnittlich 6,2% Steigung. Maximal geht es mit 13% bergauf.
20:11 h
Über 161 Kilometer geht es heute von San Francesco al Campo hinauf zum Santuario die Oropa. Die erste Bergankunft dieses Giro dürfte Aufschluss darüber geben, wer hier die Chance auf eine Top-Platzierung in der Endabrechnung hat. Topfavorit Tadej Pogacar (UAE - Team Emirates) dürfte heute die Fühler nach dem Rosa Trikot und gleichsam - wie gestern - nach dem Etappensieg ausstrecken. Wer kann ihm am längsten folgen? Wer positioniert sich für den Kampf um die Podestplätze? Diese und weitere Fragen werden heute beantwortet.
20:08 h
Giro d`Italia: Tadej Pogacar erobert mit Sieg bei erster Bergankunft das Rosa Trikot - so lief die 2. Etappe