13.05.2021: Grotte di Frasassi - Ascoli Piceno (160,0 km)

Live-Ticker Giro d´Italia, 6. Etappe

80 km
160 km
 
s.t.
D. Martin
 
+0:12
Bernal
 

Mäder
Stand: 20:25
17:28 h
Damit verabschiede ich mich für heute. Morgen bekommen die Sprinter ihre nächste Chance. Seien Sie auch dann wieder dabei.
17:27 h
Emanuel Buchmann (BOH) konnte seinen Rückstand zu Bernal auf 28 Sekunden begrenzen.
17:23 h
Attila Valter ist auch Führender des Nachwuchsklassements.
17:23 h
Gino Mäder übernimmt auch die Bergwertung.
17:22 h
Das Sprinttrikot bleibt bei Giacomo Nizzolo (TQA).
17:21 h
Das Rosa Trikot dürfte an Attila Valter (GFC) gehen.
17:18 h
Bernal, Martin, Evenepoel und Ciccone dürften knapp 10 Sekunden auf Damiano Caruso (TJV), Dani Martinez, Marc Soler (MOV), Vlasov und Hugh Carthy (EFN) gutgemacht haben.
17:16 h
Das Rosa Trikot könnte entweder an Evenepoel oder Attila Valter gehen.
17:15 h
Dahinter sprinten Bernal und Dan Martin auf die Plätze.
17:15 h
Gino Mäder gewinnt die 6. Etappe des Giro d`Italia!
17:15 h
Bernal führt weiterhin die Favoritengruppe an. Dahinter tun sich eine Lücke zu Vlasov und Bilbao auf.
17:14 h
Mäder kommt auf die letzten 400 Meter.
17:14 h
Bernal, Evenepoel, Ciccone und Dan Martin setzten sich von den restlichen Favortien ab.
17:13 h
Der letzte Kilometer bricht an. Bernal und Evenepoel scheinen die stärksten zu sein.
17:13 h
Buchmann führt eine zweite Gruppe an, die wenige Sekunden hinter den restlichen Favoriten fährt.
17:12 h
Dan Martin fährt eine Attacke in den Gegenwind.
17:12 h
Bernal nimmt ein wenig raus und Vlasov, Dan Martin, Pello Bilbao und Atilla Valter schließen auf.
17:11 h
Dahinter reißt ein Loch zu Vlasov und den restlichen Favoriten.
17:11 h
Evenepoel und Ciccone sind am Hinterrad.
17:10 h
Jetzt geht Bernal!
17:10 h
Mäder hat nur noch zwei Kilometer ins Ziel. Sein Vorsprung auf Martinez ist 50 Sekunden groß. Im Feld übernimmt Almeida (DQT) die Arbeit.
17:09 h
Jai Hindley (DSM) fällt zurück.
17:09 h
Martinez hat knapp 100 Meter Vorsprung auf das Feld.
17:08 h
Der Rückstand des Feldes sinkt auf eine Minute. Das wird knapp.
17:07 h
Astana übernimmt die Nachführarbeit.
17:06 h
Dani Martinez (IGD) attackiert aus dem Feld heraus.
17:06 h
Gino Mäder attackiert drei Kilometer vor dem Ziel.
17:05 h
Das Feld ist immer noch relativ groß. George Bennett scheint aber nicht mehr dabei zu sein.
17:04 h
Fausto Masnada (DQT) hat das Tempo jetzt leicht verschärft.
17:03 h
Noch vier Kilometer und der Vorsprung schmilzt auf 1:20 Minuten. Im Feld will keiner das Tempo richtig anziehen.
17:02 h
Jetzt kommen Deceuninck-Quickstep mit Almeida und DSM mit Storer an die Spitze des Feldes.
17:01 h
Das Spitzentrio kommt jetzt in den härtesten Abschnitt des Anstieges. Fünf Kilometer vor dem Ziel haben sie noch 1:35 Minuten Vorsprung.
17:00 h
Auch Vervaecke (AFC) ist noch im Feld. Er ist im Gesamtklassement sogar 18 Sekunden vor Valter platziert. Aber er befindet sich schon am Ende der Gruppe.
16:58 h
Eine wetere Frage ist, wer das Rosa Trikot übernimmt. Mäder hat nicht genügend Vorsprung, um die Gesamtführung übernimmt. Attila Valter (GFC) befindet sich noch im Feld. Er hat 24 Sekunden Vorsprung auf Vlasov und 28 Sekunden auf Evenepoel.
16:56 h
Der Vorsprung von Mäder, Cataldo und Mollema sinkt nun erstmals unter zwei Minuten. Castroviejo kann den Abstand auf 1:55 Minuten reduzieren.
16:52 h
Noch acht Kilometer. Die Spitzengruppe arbeitet gut zusammen. Bennett kann sich wieder ans Ende des Feldes zurückkämpfen.
16:50 h
Gannas Schicht ist zehn Kilometer vor dem Ziel beendet. Castroviejo (IGD) übernimmt im Feld. Der Rückstand schrumpft auf zwei Minuten.
16:49 h
George Bennett (TJV) fällt schon jetzt aus dem Feld zurück. Damit können wir den Neuseeländer engültig aus dem Gesamtklassement streichen.
16:48 h
Pieter Serry (DQT) ist zurecht verärgert: Der sportliche Leiter von Bike Exchange hat einfach nicht aufgepasst, weil sein Beifahrer gerade mit dem Jurywagen sprach. Bei geringem Tempo ist das Auto dann einfach auf Serry aufgefahren. Zum Glück scheint Serry nichts geschehen zu sein.
16:45 h
Das Teamauto von Bike Exchange hat einen Fahrer von Deceuninck-Quickstep abgeräumt!
16:44 h
Noch 12 Kilometer bis ins Ziel. Der Vorsprung des Spitzentrios bleibt aktuell bei 2:25 Minuten.
16:42 h
Im Feld ist Gannas Arbeitstag immer noch nicht beendet. Der Italiener führt seit mindestens 50 Kilometern das Feld an.
16:41 h
Mohoric ist leer und lässt sich entkräftet zurückfallen. Mäder übernimmt die Tempoarbeit.
16:38 h
Grossschartner (BOH) rutscht bei der Ortsdurchfahrt in einer Kurve weg.
16:37 h
Der letzte Anstieg beginnt nun. Die ersten zehn Kilometer sind relativ gleichmäßig und moderat.
16:35 h
Bardet, Ciccone und Bettiol werden vom Feld eingeholt.
16:33 h
Die Gruppe um De Marchi hat schon 8:30 Minuten Rückstand und wird nun langsam ins Ziel fahren.
16:32 h
Die Bardet-Gruppe verliert nun mehr und mehr Zeit und gerät in das Visier des Feldes.
16:31 h
Remco Evenepoel stopft sich ein Gel in den Mund. Der Belgier ist dick eingepackt und sieht noch relativ frisch aus.
16:29 h
Mohoric opfert sich vorne für Mäder auf. Der Schweizer Cataldo und Mollema bezwingen und 2:50 Minuten auf das Feld zu verteidigen, um die Etappe zu gewinnen. Bahrain-Victorious hat sich nach dem Ausfall von Landa schnell umgestellt.
16:26 h
Die Verfolgergruppe um Bardet hat nun Janssens, Gugliemi und Ravanelli aufgefahren, die aus der Spitzengruppe zurückgefallen waren.
16:25 h
Aleksander Vlasov bekommt von seinen Teamkollegen Unterstützung beim Anziehen seiner Regenjacke. Dem Russen scheint kalt zu sein. Auch Hugh Carthy (EFN) sieht gezeichnet aus.
16:23 h
Ineos Grenadiers bekommt im Feld keine Unterstützung. Es scheint, als ob sich die Abstände bis zum Beginn des nächsten Anstieges nicht mehr verändern werden.
16:21 h
Die De Marchi Gruppe scheint sich 4:35 Minuten hinter der Spitze zu befinden.
16:19 h
Bettiols Gesten werden ausgefallener. Ciccone hat sich zumindest überzeugen lassen durch die Führung zu rollen.
16:16 h
Bettiol möchte Ciccone in die Führung schieben. Beide Italiener befinden sich in hervorragender Form.
16:15 h
Die Abstände bleiben gleich. Ganna kann die Lücke nach vorne nicht verkürzen. Ciccone sitzt in der Verfolgergruppe nur auf dem Gepäckträger.
16:12 h
Es sind noch 36 Kilometer zu fahren. Der Schlussanstieg beginnt erst in 20 Kilometern. Viel Zeit für das Feld, den Abstand nach vorne zu verkürzen.
16:10 h
Im Feld macht weiterhin Filippo Ganna (IGD) die Nachführarbeit. Der Zeitfahrweltmeister sieht langsam müde aus.
16:08 h
An der Spitze haben Cataldo und Mollema wieder zu Mohoric und Mäder aufgeschlossen.
16:07 h
Die Gruppe um Bardet hat 30 Sekunden Vorsprung auf das Feld.
16:06 h
Vlasov scheint noch im Feld zu sein, der Defekt betraf also einen seiner Teamkollegen.
16:06 h
Die Gruppe um De Marchi ist schon fünf Minuten zurück.
16:05 h
Das Verfolgertrio um Bardet scheint schon mindestens zehn Sekunden Vorsprung auf das Feld herausgefahren.
16:03 h
Zwei Astana-Premiertech Fahrer stehen am linken Straßenrand. Einer der beiden hatte wohl einen Defekt und mussten das Rad wechseln. Ist Sivakov involviert?
16:01 h
Roman Bardet (DSM) ist gemeinsam mit Ciccone und Bettiol aus dem Feld herausgefahren. Diese Etappe hat einige Überraschungen zu bieten.
16:00 h
Bouchard ist aus der Spitzengruppe zurückgefallen. Gulio Ciccone (TFS), Alberto Bettiol (EFN) und ein weiterer Fahrer haben sich aus dem Feld abgesetzt.
15:57 h
Mäder und Mohoric haben in der Abfahrt ihren Vorsprung auf das Feld auf 2:30 Minuten ausgebaut. Allerdings ist der schnelle und technische Teil bald absolviert. Auf dem unteren Teil der Abfahrt dürfte das Feld Vorteile haben.
15:53 h
In der Abfahrt setzen sich Mohoric und Mäder ab.
15:52 h
Die Gruppe um De Marchi ist 55 Kilometer vor dem Ziel schon vier Minuten hinter der Spitze und 1:20 Minuten hinter dem Feld. Domenico Pozzovivo (TQA) ist ebenfalls hinten.
15:50 h
Mollema drift in einer Kurve gefährlich nahe Richtung der Leitplanke und muss scharf abbremsen. Die Straße auf der Abfahrt ist nass und dadurch gefährlich.
15:48 h
Mohoric holt sich die nächste Bergwertung. Der Wind ist so stark, dass die Banner abgebaut werden mussten. Die Gruppe um De Marchi ist schon ungefähr eine Minute zurück.
15:47 h
Das Feld ist in die Länge gezogen, aber die meisten Favoriten können wieder zur Ineos aufschließen.
15:46 h
Auf dem Hochplateau macht Ineos Grenadiers jetzt eine Windkante auf!
15:45 h
Der Vorsprung der Spitzengruppe ist durch Ineos Grenadiers Aktion auf 2:50 Minuten gesunken.
15:44 h
Ist ein weiterer Favorit in der zweiten Gruppe gefangen? Die Regenjacken machen es schwer, aus der Helikopterperspektive einzelne Fahrer zu identifizieren.
15:41 h
De Marchi ist in der zweiten Gruppe gefangen. Sie hat schon mehrere hundert Meter Rückstand auf die Favoritengruppe.
15:40 h
Die Lücken zwischen den verschiedenen Gruppen des Hauptfeldes sind auf den letzten Kilometern weiter aufgerissen. Ineos Grenadiers scheint durchziehen zu wollen.
15:36 h
Die Straße in der kurzen Zwischenabfahrt ist wieder nass. Das hat das Feld außeinandergerissen. Vorne wird eine kleine Gruppe von Ineos Grenadiers angeführt. Das Rosa Trikot ist in einer der hinteren Gruppen. Die Fahrer werden die in der Abfahrt gerissenen Lücken wieder schließen können, müssen aber einige Körner investieren.
15:32 h
Im Feld hat nun Ineos Grenadiers nun die Führung übernommen. Trotz des Ausscheidens von Edelhelfer Pavel Sivakov möchte Egan Bernal das Rennen kontrollieren.
15:29 h
Der Abstand der Spitze zum Feld beträgt 68 Kilometer vor dem Ziel 5:10 Minuten.
15:26 h
Bouchard sichert sich die Bergpunkte vor Ravanelli und Mäder. Damit übernimmt der Franzose vorerst die Führung in der Bergwertung.
15:20 h
Nach seinem gestrigen Sturz musste Joseph Dombrowski (UAE-Emirates) das Rennen mit einer Gehirnerschütterung verlassen. Dadurch ist Vincenzo Albanese (Eolo-Kometa) aktuell der Führende des Bergklassements. Aber schon die nächste Bergwertung dürfte dies ändern. Van Aert streicht Dauphiné, aber fährt die Meisterschaften | radsport-news.com
15:13 h
Der erste Zwischensprint wurde von Ravanelli gewonnen. Für die Sprinter im Feld blieben keine Punkte mehr übrig.
15:11 h
Aktuell befindet sich die Spitzengruppe am ersten Anstieg des Tages. Die Etappe wurde unter anderem durch teilweise heftige Schauer geprägt. Aktuell ist das Wetter in den Zentralapenninen wieder trocken, es könnte im Verlaufe der Etappe aber nochmal nass werden. Der Wind dürfte am finalen Anstieg ebenfalls eine Rolle spielen.
15:06 h
Gino Mäder hat nur 3:58 Minuten Rückstand im Gesamtklassement und fährt aktuell im virtuellen Rosa Triko. Im Feld kontrolliert Israel Start-Up Nation den Rückstand für den Gesamtführenden Alessandro De Marchi.
15:04 h
In der Anfangsphase der Etappe konnte sich kurzzeitig eine größere Spitzengruppe um Alberto Bettiol (EFN) absetzen. Israel Start-Up Nation ließ diese jedoch nicht gewähren. Die Gruppe des Tages setzte sich nach 23 Kilometern ab. Mollema und Bouchard gehörten zu diesem Zeitpunkt noch nicht zu den Spitzenreitern und jagten der Gruppe über viele Kilometer nach. Erst nach 56 Kilometern schaffte das Duo den Anschluss.
15:00 h
Wir melden uns 80 Kilometer vor dem Ziel mit acht Spitzenreitern: Geoffry Bouchard (ACT), Gino Mäder und Matej Mohoric (TBV), Simone Ravanelli (ANS), Jimmy Janssens (AFC), Simon Guglielmi (GFC), Dario Cataldo (MOV) und Bauke Mollema (TFS) haben aktuell einen Vorsprung von 4:55 Minuten.
18:42 h
Heute sind wieder Lücken zwischen den Klassementsfahrern zu erwarten, wenn auch nicht allzu große. Nach dem Ausfall von Mikel Landa, der vorgestern den stärksten Eindruck hinterlassen hatte, liegt es vor allem an Egan Bernal (ING), Hugh Carthy (EFN), Alexander Vlasov (AST) und Simon Yates (BEX) das Rennen hart zu machen und weitere Sekunden auf die starken Zeitfahrer wie Remco Evenepoel (DQT) gutzumachen. Sollte eine Ausreißergruppe erfolgreich sind, dürften Kletterer wie Bauke Mollema (TFS) oder Felix Grossschartner (BOH) auf den Etappensieg schielen.
18:39 h
Die 160 Kilometer zwischen Grotte di Frasassi und Ascoli Piceno bieten die ersten richtigen Anstiege dieser Italien-Rundfahrt. Die ersten 80 Kilometer sind nur leicht kupiert. In Pieve Torina wartet nach 54 Kilometern der erste Zwischensprint. In der Mitte der Etappe müssen der Forca di Gualdo (2. Kategorie: 10,4 Kilometer; 7,4%) und der Forca di Presta (3. Kategorie: 4,9 Kilometer; 4,9%) absolviert werden. Es folgt eine lange Abfahrt. Am Fuße des letzten Anstieges wird der Bonussprint ausgetragen. Danach geht es in den 15,5 Kilometer langen und durchschnittlich 6,1% steilen Schlussanstieg nach Ascoli Piceno (2. Kategorie). Die letzten fünf Kilometer sind mit durchschnittlich 7,6% Steigung die schwersten.
18:33 h
Hallo und herzlich Willkommen zum Live-Ticker der 6. Etappe des Giro d`Italia. Mein Name ist Felix Schönbach und ich werde Sie zwischen 15 Uhr und 17:15 Uhr über den Rennverlauf informieren.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 160 km
Start 15:00 h
Ankunft ca. 17:15 h
Strecke gefahren 160 km
Strecke zum Ziel 0 km
Bergwertungen 3
Sprintwertungen 2
WERTUNGEN

Tageswertung

1. Mäder (TBV)
2. Bernal (IGD) +0:12
3. D. Martin (ISN) s.t.
4. Evenepoel (DQT)
5. Ciccone (TFS) +0:14
6. Caruso (TBV) +0:25
7. Martinez (IGD) s.t.
8. Soler (MOV) +0:25
9. Carthy (EFN) +0:29
10. Vlasov (AST) s.t.

Gesamtwertung

1. Valter (GFC)
2. Evenepoel (DQT) +0:11
3. Bernal (IGD) +0:16
4. Vlasov (APT) +0:24
5. Vervaecke (AFC) +0:25
6. Carthy (EFN) +0:38
7. Caruso (TBV) +0:39
8. Ciccone (TFS) +0:41
9. D. Martin (ISN) +0:47
10. S. Yates (BEX) +0:49

Sprintwertung

1. Nizzolo (TQA) 72 Pkt.
2. Viviani (COF) 68
3. Merlier (AFC) 58

Bergwertung

1. Mäder (UAD) 26 Pkt.
2. Bouchard (ACT) 18
3. Albanese (EOK) 16

Nachwuchswertung

1. Valter (GFC)
2. Evenepoel (DQT) +0:11
3. Vlasov (APT) +0:24