22.06.2024: Donaueschingen - Bad Dürrheim (134,2 km)

Live-Ticker Deutsche Meisterschaften, Straße Frauen

Stand: 18:20
14:45 h
Das war es von meiner Seite für heute. Morgen tickern wir auch das Männer-Rennen live ab dem Start. Dann lesen wir uns hoffentlich wieder, bis dahin - tschüß! (Liveticker Herren-Rennen)
14:43 h
Unwetter, Anstiege und Attacken - das Frauenrennen der Deutschen Meisterschaft in Bad Dürrheim bot vieles. Mit Franziska Koch setzte sich am Ende die taktisch beste Fahrerin des Tages durch. Antonia Niedermaier musste viel Führungsarbeit leisten, Liane Lippert verpasste das richtige Timing im Sprint, nachdem sie vorher für die Vorentscheidung gesorgt hatte.
14:40 h
Die Top Ten komplettieren Leonie Laubig, Lea-Lin Teutenberg, Rosa Klöser und Clara Koppenburg. Helena Bieber wird mit acht Minuten Rückstand Elfte.
14:37 h
Für Franziska Koch ist dies einer der größten Siege ihrer Karriere mit erst 23 jähren. Auf den weiteren Plätzen folgen Linda Riedmann mit einer Minute Rückstand. Romy Kasper wird Fünfte und Hannah Ludwig Sechste.
14:33 h
Koch eröffnet den Sprint von der letzten Position 250 Meter vor dem Ziel. Liane Lippert ist von diesem frühen Antritt überrascht und schafft es nicht mehr ans Hinterrad. Franziska Koch holt ihren ersten Deutschen Meistertitel! Vor der Titelverteidigerin Lippert, Antonia Niedermaier wird Dritte.
14:30 h
Kurz vor dem letzten Kilometer kommt es schon zu einigen Taktikspielchen der drei ganz vorne. Sie können es sich wohl leisten. Aber es sieht auch sehr stark nach einem Dreier-Sprint um den Titel aus.
14:28 h
Koch probiert es kurz, aber die Attacke hätte sie auch genauso gut ankündigen können. Lippert reagiert sofort und die drei fahren einträchtig gemeinsam weiter. Niedermaier größtenteils von vorne, dann Lippert, dann Koch.
14:26 h
Vier Kilometer noch bis zum Ziel. Noch immer fährt das Trio gemeinsam Richtung Ziel. Sehen wir noch eine Attacke oder kommt es zum Sprint?
14:24 h
Riedmann hat am höchsten Punkt in Aasen 43 Sekunden Rückstand, Laubig und Ludwig fast eine Minute. Da kommt keiner mehr an das Trio heran.
14:23 h
Die drei Spitzenreiterinnen schauen sich den Anstieg über an, vor allem Lippert schaut immer wieder zu Niedermaier. Aber sie scheinen sich zu neutralisieren. Auch die Titelverteidigerin wagt keine Attacke mehr. Noch etwas mehr als 5 Kilometer zum Ziel.
14:17 h
Der Abstand zu Riedmann wird größer. Niedermaier, Lippert, Koch - eine von diesen Dreien wird die neue (oder alte) Deutsche Meisterin sein. Nur noch wenige Kilometer bis zum letzten Anstieg nach Aasen.
14:13 h
Die neue Dreier-Spitzengruppe arbeitet gut zusammen, Riedmann ist in Sichtweite, aber ungefähr 100 Meter zurück. Solange die Gruppe harmoniert, wird es schwer für die Visma-Fahrerin, noch aufs Podium zu kommen.
14:10 h
Koch und Niedermaier können noch vor dem höchsten Punkt aufschließen. Sie gehen zu Dritt in die Abfahrt, die sieben Verfolgerinnen sehen für den Moment geschlagen aus. Linda Riedmann scheint die erste Verfolgerin zu sein.
14:07 h
Lippert ist die Erste, die es versucht! Noch in der Anfahrt zum Schlussanstieg attackiert sie auf der rechten Straßenseite. Die Zehnerspitzengruppe fällt direkt auseinander. Franziska Koch und Antonia Niedermaier sind die ersten Verfolgerinnen, aber Lippert hat eine Lücke geschaffen.
14:02 h
Gleich geht es zum dritten und letzten Mal über den wohl schwierigsten Anstieg in Öfingen. Vom höchsten Punkt sind es noch 15,6 Kilometer ins Ziel. Fällt hier die Vorentscheidung?
13:58 h
Die Top-Fahrerinnen machen letzte Gymnastik-Übungen, verpflegen sich und versuchen sich die Nässe aus den Knochen zu halten. Ein letztes Durchatmen bevor die Entscheidung fällt.
13:56 h
Liane Lippert sieht noch sehr entspannt aus in der Spitzengruppe. Gerade fand sie noch die Zeit, sich für Anfeuerungsrufe zu bedanken. Für die Movistar-Fahrerin wäre es der vierte DM-Titel.
13:52 h
Diese letzte Runde ist noch einmal die “große“ Runde. Die entscheidenden Anstiege sind also die Hirschhalde, Öfingen und Aasen. Vielleicht fällt die Entscheidung aber auch an anderer Stelle.
13:50 h
Gleich beginnt die 25,3 Kilometer lange Schlussrunde. Dort wird die Entscheidung fallen. Eine kurze Bestandsaufnahme: Die zehn Fahrerinnen vorne werden den Titel unter sich ausmachen. Helena Bieber ist drei Minuten dahinter - wieder alleine. Zwei Fahrerinnen haben vier Minuten Rückstand. Das 30-köpfige Hauptfeld knapp sieben Minuten.
13:42 h
Im Anstieg ähnelt sich das Bild erneut: Die zehn Fahrerinnen beobachten sich über die gesamte Breite der Straße, keine traut sich eine Attacke zu. Wird es schneller und steiler, findet man Lippert und Niedermaier vorne und Ludwig eher am Ende der Gruppe. So fahren sie auch hier über den höchsten Punkt in die - immer noch regnerische und nasse - Abfahrt.
13:38 h
Helena Bieber muss derweil nicht mehr alleine durch den Regen fahren. Sie bekam Gesellschaft aus dem sehr aktiven LKT-Team in Person von Karoline Goldschmidt. Die Spitze durchfährt derweil Heidenhofen und begibt sich rund 32 Kilometer vor dem Ziel Richtung Anstieg nach Aasen.
13:36 h
Die Topfahrerinnen scheinen auf die größeren Anstiege zu warten, um eine Vorentscheidung herbeizuführen. Der nächste ist wieder der nach Aasen, wo Niedermaier und Co. 70 Kilometer vor dem Ziel die entscheidende Gruppe bilden konnten.
13:30 h
Die nächste größere Gruppe hat bei der Zieldurchfahrt schon 5:20 Minuten Rückstand - Bieber nach wie vor 2:30 Minuten. Die ersten Zehn des Rennens sollten wir also eigentlich schon kennen.
13:24 h
Zieldurchfahrt Nummer 5 - das bedeutet, es sind noch zwei Runden zu fahren, zunächst geht es wieder auf die “kleine“ Runde. Romy Kasper führt das Rennen als erstes über die Linie. Eine Abwechslung für Antonia Niedermaier, die im gesamten Rennverlauf sicher am meisten die Nase in den Wind gehalten hat.
13:20 h
Noch 45 Kilometer und ein immer noch taktisch geprägtes Rennen an der Spitze. Konzentrieren wir uns daher auf die tapfere Helena Bieber. Die auf den zehn Kilometern zwischen Öfingen und Aasen keine Zeit auf die ersten Zehn verloren hat. Aber jetzt zwei Minuten Vorsprung auf alle weiteren Verfolger hat.
13:15 h
Keine weitere Selektion der Spitzengruppe im Anstieg nach Aasen. Auch Hannah Ludwig fährt erneut als Letzte in der Gruppe über den höchsten Punkt. Niedermaier, Lippert und Teutenberg wirken am frischesten.
13:12 h
Helena Bieber kämpft sich nach wie vor alleine durch den Regen zwischen der Spitzengruppe und der zweiten Gruppe. Das ist tapfer, aber sehr wahrscheinlich auch aussichtslos für die Maxx-Solar-Rose-Fahrerin.
13:07 h
Das ist ein amtlicher Wolkenbruch in Aasen jetzt. Hoffen wir, dass die Fahrerinnen heil durchkommen. Einige Fans feuern am Straßenrand unerschütterlich an, einige haben sich aber auch vor dem Regen in Sicherheit gebracht.
13:05 h
Jetzt setzt starker Regen ein, genau wenn das Rennen so langsam in seine entscheidende Phase kommt. Die zehn Spitzenreiterinnen nähern sich dem nächsten Anstieg in Aasen, Ludwig ist weiter am Ende der Gruppe.
13:01 h
Helena Bieber kämpft wohl vergeblich zwischen den Gruppen. Die Spitze hat inzwischen mehr als zwei Minuten Vorsprung auf sie und 2:47 auf das Hauptfeld beziehungsweise die größere Verfolgergruppe.
12:59 h
Vorerst keine weiteren Attacken in Öfingen. Hannah Ludwig überquert den höchsten Punkt als Letzte der Gruppe, hält aber noch den Anschluss. Lippert und Niedermaier führen die Gruppe an, beide sehen sehr stark aus.
12:54 h
Die Spitzengruppe nähert sich der zweiten Befahrung des Anstiegs nach Öfingen. Hier könnte die nächste Selektion erfolgen. Von oben sind es noch 57 Kilometer. Helena Bieber versucht derweil aus Gruppe zwei aufzuschließen, Pia Grünewald kann der Gruppe nicht folgen.
12:50 h
Die elf Spitzenreiterinnen belauern sich auf dem Weg hinauf zur Hirschhalde. Die größten Überraschungen in dieser Gruppe sind wohl Rosa Klöser und Leonie Laubig, die sich unter die Favoritinnen gemischt haben. Gut 60 Kilometer sind es noch bis zum Ziel.
12:44 h
Die Rennsituation zur Halbzeit bei der vierten Zieldurchfahrt: Elf Fahrerinnen, darunter die Topfavoritinnen führen das Feld an, eine zweite etwas größere Gruppe folgt mit schon gehörigem Abstand von 49 Sekunden. Es ist wahrscheinlich, dass sich das Rennen aus dieser Spitzengruppe heraus entscheidet.
12:36 h
Ja, das war ein selektiver Anstieg. Grünewald wurde geschluckt, aber keineswegs von einem Hauptfeld, sondern von einer rund 15-köpfigen Spitzengruppe mit allen Favoritinnen. Noch 70 Kilometer sind zu fahren und das Ausscheidungsrennen hat begonnen.
12:34 h
Im Anstieg hat Grünewald dann aber keine Chance gegen Antonia Niedermaier, Liane Lippert und Co. Erstmals reißt es nach Aasen auch im Hauptfeld deutlicher auseinander, Grünewald rettet sich noch an der Spitze in die Abfahrt.
12:32 h
Der Abstand liegt vor dem Anstieg nach Aasen jetzt wieder recht konstant bei 40 Sekunden. Die Attacke von Kasper ließ das kurz arg zusammenschrumpfen, aber im Feld ist man mit der Rennsituation im Großen und Ganzen einverstanden.
12:27 h
Mehr schlechte Nachrichten für Grünewald: Romy Kasper attackiert auf genau so einem welligen Landstraßenstück zwischen Biesingen und Aasen - da reagieren alle. Die Attacke wird neutralisiert, das Tempo ging zwischenzeitlich aber ordentlich hoch.
12:24 h
Das wellige Profil auf weiten Landstraßen kommt ihr als Einzelfahrerin allerdings derzeit nicht entgegen. Auch in den Anstiegen verliert sie etwas Zeit auf das Feld, in dem noch nicht alle Anstrengungen unternommen werden, die LKT-Fahrerin wieder zurückzuholen.
12:22 h
Den Anstieg zur Hirschhalde müssen die Fahrerinnen auf dem großen und dem kleinen Rundkurs bewältigen. Die Anstiege nach Aasen beziehungsweise Öfingen wechseln sich auf den Rundkursen ab. Jetzt befinden wir uns wieder auf dem kleinen und Pia Grünewald übersteht den Anstieg unbeschadet.
12:15 h
Noch 83 Kilometer. Die dritte Zieldurchfahrt in Bad Dürrheim. Zeit für eine kleine Bestandsaufnahme. Pia Grünewald führt das Rennen als Solistin an, das Feld mit den großen Favoritinnen dahinter überquert die Ziellinie mit 41 Sekunden Rückstand. Das Wetter ist am besten mit “unbeständig“ zu beschreiben. Die Laune bei Liane Lippert und Co. ist nach wie vor gut.
12:09 h
Die Spitzenreiterin kommt gut den Anstieg hoch und hält etwa den Abstand aufs Peloton - angeführt wird das nach wie vor von einer U23-Kollegin Grünewald. Justina Czapla ist erste Verfolgerin Grünewalds auf dem Weg zur dritten Zieldurchfahrt.
12:04 h
Noch 90 Kilometer bis zum Ziel und der Vorsprung von Grünewald wächst sehr schnell an, beträgt schon über eine Minute. Nun muss sie zum zweiten Mal den Anstieg nach Aasen erklimmen.
12:01 h
Es folgt keine unmittelbare Reaktion aus dem Feld. Grünewald ist alleine unterwegs und konnte eine Lücke aufmachen. Eine gute Zeitfahrerin ist sie auf jeden Fall: Gestern wurde sie Dritte bei den U23-Zeitfahrmeisterschaften
11:57 h
Die erste Attacke kommt aus dem LKT-Team! “Strength in numbers“ heißt es da mit ihren 10 Fahrerinnen. Diese numerische Überlegenheit wollen sie jetzt wohl nutzen. Pia Grünewald fährt nach einer Attacke in einer eigentlich beruhigten Phase alleine vorneweg.
11:54 h
Eben konnte man ein Gespräch zwischen Lippert und Koppenburg beobachten. Beide sind Einzelkämpferinnen bei der DM - vielleicht schmieden sie ein Zweckbündnis für die kommenden Kilometer.
11:52 h
Es ist auf jeden Fall steil in die Ortsmitte von Öfingen. Auch die Favoritinnen sind im Wiegetritt unterwegs. Auch Clara Koppenburg zeigt sich mal mit an vorderster Front. Attacken gab es nach wie vor noch nicht nennenswert. 95 Kilometer sind es noch.
11:48 h
Bevor es so richtig in den Anstieg geht, beobachten wir noch einen Defekt bei Elisa Sassmann von der VfR Büttgen. Sie nimmt sich dem Problem an der Schaltung selbst an und sitzt wieder auf dem Rad.
11:45 h
Erstmals geht es rund 100 Kilometer vor dem Ziel zum vielleicht selektivsten Anstieg des Tages nach Öfingen. 900 Meter Steigung, durchschnittlich neun Prozent steil - insgesamt steht er dreimal auf dem Programm. Schauen wir uns diesen Berg ein erstes Mal an.
11:39 h
In den Anstiegen werden die Unterschiede im Feld sichtbar. Canyon//Sram führt mit allen drei Fahrerinnen Ricarda Bauernfeind, Justine Czapla und Antonia Niedermaier. Dahinter ist Liane Lippert noch lächelnd im Gespräch - nach hinten wird das Feld allerdings immer etwas kleiner.
11:36 h
Nun befinden wir uns erstmals auf dem “großen“ Rundkurs - beide werden abwechselnd von Bad Dürrheim aus befahren. Das Feld begibt sich in den Anstieg zur Hirschhalde. Die Zahlen: 1,2 Kilometer, 5,5% Steigung, 12 % Maximalsteigung.
11:32 h
Kurz vor der zweiten Zieldurchfahrt in Bad Dürrheim wird es an der Spitze etwas aktiver - eine Fahrerin aus dem Maxx-Solar-Rose-Team versucht es mal - das wird aber von den favorisierten Teams neutralisiert. Die Situation bei der zweiten Zieldurchfahrt also: nach wie vor alles beisammen.
11:24 h
Der erste Anstieg zeigt uns erstmals die Favoritinnen gesammelt an der Spitze: Liane Lippert und Romy Kasper zeigen sich in den ersten Reihen, Canyon//Sram bleibt sehr aktiv. Wir sehen die Fahrerinnen vorne, mit denen wir im Vorfeld gerechnet haben.
11:22 h
Nach einer langgezogenen Abfahrt wird Aasen durchfahren, knapp 20 Kilometer sind absolviert. Hier geht es erstmals ordentlich bergauf. Nach wie vor gibt es keine Attacken, aber Unterschiede werden erkennbar. Einige Fahrerinnen lassen nach hinten Lücken aufgehen.
11:15 h
Ich schreibe vom Nieselregen, da strahlt die Sonne auf die Fahrerinnen - das ist der Sommer 2024. Im Hintergrund sind dunkle Wolken sichtbar, während es für das Feld langsam in Richtung der ersten Bergwertungen geht.
11:10 h
Ein erster Defekt in der Anfangsphase dieses Rennens: Judith Krahl von Carbonbike Giordana by Gen Z muss sich im leichten Nieselregen den Sattel richten lassen und auch Helene Müller vom RSV Chemnitz hat ein technisches Problem.
11:07 h
Nach 10 Kilometern überqueren die Fahrerinnen das erste Mal die Ziellinie in Bad Dürrheim und begeben sich jetzt auf den “kleinen“ von zwei Rundkursen. Noch keine Attacken bisher, nun kontrolliert auch das LKT-Team von der Spitze des Pelotons. Mit 10 Fahrerinnen zählen sie zu den größten Teams im Rennen.
11:03 h
Und direkt ist mehr Tempo im Feld als in der Anfangsphase. Canyon ist mit insgesamt vier Fahrerinnen am Start, diese numerische Überlegenheit werden sie gegen Liane Lippert ausnutzen wollen - die Movistar-Fahrerin ist bei der DM eine Einzelkämpferin
11:01 h
5 von insgesamt 134 Kilometern sind absolviert, bisher ist noch nicht viel passiert - und mit den Livebildern sind wir jetzt auch dabei. Das Canyon//Sram Team zeigt sich erstmals an der Spitze des Feldes mit den Mitfavoritinnen Ricarda Bauernfeind und Antonia Niedermaier.
10:53 h
Die Fahrerinnen rollen neutral durch den Ort, nach zwei Kilometern geht es in Richtung Aasen mit dem scharfen Start los. Damit bewegen sich die Fahrerinnen jetzt auf den Zielort und die dort beginnenden Rundkurse zu.
10:46 h
Das Rennen beginnt in Donaueschingen. Wir warten aktuell noch auf die Live-Bilder von vor Ort - sobald wir die haben, geht es hier im Ticker richtig los.
22:56 h
Auf unserer Sonderseite finden Sie wie immer viele Informationen und Artikel zum Rennen: Deutsche Straßenmeisterschaften 2024 | radsport-news.com
22:46 h
Hallo und herzlich Willkommen im Liveticker zur Deutschen Meisterschaft. Um 10:45 Uhr startet das Frauenrennen in Donaueschingen. Gegen 14:15 Uhr erwarten wir die ersten Fahrerinnen nach 134,2 Kilometern im Ziel in Bad Dürrheim. Der Liveticker beginnt mit dem Start des Rennens!
22:45 h
Die Deutsche Meisterschaft live im Ticker: Das Elite-Rennen der Frauen. Liane Lippert will ihren Titel verteidigen und zum insgesamt vierten Mal das Meistertrikot gewinnen.
STRECKENINFORMATION
Gesamtlänge 134 km
Start 10:45 h
Ankunft ca. 14:25 h
Bergwertungen 0
Sprintwertungen 0