Anzeige
Anzeige
Anzeige

3. Mai - Ötztal/ Tirol - Rennrad 36 km, 1773 hm - mit Ullrich, Wesemann, Corradini...

Peak to Creek: Countdown läuft

Foto zu dem Text "Peak to Creek: Countdown läuft"
| Foto: Scott

30.04.2014  |  (Ra, zp) - Nur noch drei Tage, bis sich Top-Athleten wie Jan Ullrich, Steffen Wesemann, die Skirennläufer Fritz Dopfer (D) und Dominik Paris (I) sowie Top-Mountainbiker Daniel Federspiel (A) beim Staffel-Rennen "uvex Peak to Creek" ins Tal stürzen. Der Startschuss fällt am kommenden Samstag (3. Mai) um 8/30 Uhr im Gletscher-Stadion Rettenbach, auf 2670 Metern Höhe.

Die Athleten stellen sich in ihren jeweiligen Disziplinen

- Skibergsteigen, Ski, Mountainbike, Berglauf, Klettern, Rennrad oder Kajak - in sechs Mannschaften, darunter ein Damen-Team, der Herausforderung, eine 90 km lange Strecke von der Spitze des Rettenbacher Gletschers über insgesamt 7067 Höhenmeter bis hinunter zur Ötztaler Ache so schnell wie möglich zu überwinden.

Die Rennrad-Strecke führt die Teilnehmer über 36 Kilometer von der Engelswand bei Umhausen über Ötz und den Haiminger Sattel mit 1773 Höhenmeter bis nach Ochsengarten. Der etwas verharmlosend "Haiminger Sattele" genannte Paß wartet am Renntag um ca 13 Uhr als "Scharfrichter" mit bis zu 20 Prozent Steigung auf die Rennradfahrer.

Anzeige

Die Rennrad-Daten: Der erste Starter wird um ca 11/15 Uhr
von Tumpen an der Engelswand starten, und für die 36 km hinunter zur Ötz, zum Rafting-Einstieg, knapp 1:40 h benötigen. Alle weiteren Strecken-Details sind auf der offiziellen Website nachzulesen (siehe Link).

„Für mich ist uvex Peak to Creek nach einer sehr anstrengenden Weltcup-Saison ein richtig lässiger Saison-Abschluss“, sagt der Südtiroler Skirennläufer und Kitzbühel-Gewinner Dominik Paris: „Letztes Jahr hatte ich mit den langen Abfahrts-Ski echte Nachteile. Heuer habe ich materialtechnisch aufgerüstet, so dass ich sicher den anderen Windschatten geben werde.“

Erstmals kommt bei "Peak to Creek" eine echte Staffel
zum Einsatz: Eine GPS-Uhr von Garmin, "fenix 2", die jeweils an den nächsten Athleten übergeben werden muss. Sie liefert Informationen über die einzelnen Performances, und erfasst Renn-Details, wie Durschnittsgeschwindigkeit und zurückgelegte Höhen- und Tiefen-Meter.

Am Ende allerdings, so viel ist klar, zählt nur eines:
Welches Team bewältigt die Strecke von der Schwarzen Schneide bis runter zum Wildwasser der Ötztaler Ache am schnellsten?

Während des Event-Wochenendes am 2. und 3. Mai
erwartet die Besucher der "Area 47" nicht nur ein actiongeladenes Sport-Event, sondern auch ein abwechslungsreiches Rahmen-Programm. Ein spannendes KTM-E-Motocross Promi-Rennen sowie die "redbull.com/adventure"-Filmnacht machen "Peak to Creek" zu einem Outdoor-Abenteuer, das man sich nicht entgehen lassen sollte.

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
Anzeige
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine
Anzeige