Anzeige
Anzeige
Anzeige

3./ 4. Juni - Bimbach - elf Strecken, von 20 km bis 258 km - Marathon ausgebucht

Rhön-Radmarathon: 414 km an zwei Tagen

Foto zu dem Text "Rhön-Radmarathon: 414 km an zwei Tagen"
| Foto: rhoen-radmarathon.de/ Uli Blumenstein

24.01.2017  |  (Ra) - "Pfingsten fährt man in Bimbach!" - so wirbt der RSC '77 Bimbach seit vielen Jahren für seinen Rad-Marathon. Und am ersten Juni-Wochenende steht die bereits 28. Austragung des "Rhön Radmarathon" rund um Bimbach an.

Die Online-Anmeldung ist seit Anfang Januar freigeschaltet, die Marathon-Strecken (258 km, 216 km, 180 km) sind allerdings schon ausgebucht. Immerhin: Die übrigen Strecken sind ohne Teilnehmer-Begrenzung.

Auch dieses Jahr gibt's wieder die "Bimbach 400"-Medaille, eine Auszeichnung für alle Fahrer, die es schaffen, an beiden Renntagen jeweils die längste Strecke zu fahren: also am Samstag 156 km, und am Sonntag 258 km - macht insegesamt 414 Kilo- und 6800 Höhenmeter an zwei Tagen.

Neben den beiden "bewährten" Marathon-Strecken mit 216 km und 258 km wurde gibt's für "Radmarathon-Einsteiger" die "Basic"-Strecke mit 180 Kilometern und 2600 Höhenmetern. Insgesamt stehen den Teilnehmern elf Strecken zur Auswahl, von 20 km bis 258 km. Darunter sind zwei Mountainbike-Runden mit 25 und 50 km, sowie eine "Familien-Tour" mit 20 km.

Anzeige

Auf der "Extrem"-Strecke wird auch heuer wieder mit 258 Kilometern und 4600 Höhenmetern der "wohl härteste Radmarathon Deutschlands ausgefahren", sagt Rennleiter Marco Schmelz: "Keiner hat mehr Höhenmeter!"

In den vergangenen Jahren wurden immer wieder neue Streckenabschnitte eingebaut, so Schmelz weiter: "Aber natürlich sind altbekannte Steigungen wie die Ebersburg mit 18 Prozent weiter dabei."

Die "Classic"-Strecke wird rund 216 Kilometer und 3500 Höhenmeter haben. "Wir erwarten auch heuer insgesamt wieder mehr als 5000 Starter", hofft Marco Schmelz, "auch für unsere kürzeren Strecken von 20 km - die Familientour - über 48 km, 75 km, 110 km und 155 km, sowie zwei Mountainbike-Touren mit 25 km und 50 km."

Übrigens: Viele Teilnehmer reisen bereits am Freitag Abend an, und beziehen in Zelten oder Campingwagen ihr Quartier direkt hinter der Ziellinie. Rund ums Gelände findet die "Rhön-Bike-Messe" statt, auf der viele Hersteller und Radsport-Händler neueste Modelle und eine große Auswahl an Zubehör vorstellen.

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
Anzeige
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine
Anzeige