20. Mai - Lienz/ Osttirol - 55 Km, 1900 Hm - noch 500 Startplätze

"Fight for Pink": Giro-Fieber in Osttirol

Foto zu dem Text "
Rennradler am Großglockner Foto: Grohag AG

04.05.2011  |  (Ra) - "Erstmals in der Geschichte des Giro d’Italia wird eine Rennstrecke für den Breitensport geöffnet", freut sich Franz Theurl. Er hat seine Idee für "Fight for Pink" im vergangenen Jahr dem italienischen Giro-Organisator Angelo Zomegnan präsentiert, und setzt sie nun mit dem veranstalteten Verein LRC Lienzer Dolomiten in die Tat um.

Unter dem Motto "Fight for Pink" werden 1000 Hobby-Radfahrer kurz vor den Giro-Profis die anspruchsvolle Strecke von Lienz über den Iselsberg und die Großglockner-Hochalpenstraße hinauf zum Giro-Ziel am Glocknerhaus (2150 m) in Angriff nehmen. Und die Freizeit-Radler fahren sogar noch höher hinaus als die Profis: Ihr Ziel ist erst an der Franz-Josefs-Höhe, auf fast 2400 Metern.

Der Startschuss fällt am Freitag, 20. Mai in Lienz. Die Strecke führt über 55 Kilometer vom Hauptplatz der "Sonnenstadt" auf die Originalstrecke der Giro-Etappe über den Iselsberg nach Heiligenblut und von dort hinauf ins Ziel des „Giro d`Italia“.

"Spätestens am schweren Anstieg zum Großglockner werden alle Hobbyfahrer in den Genuss der Giro-Fiebers kommen", verspricht Franz Theurl: "Tausende von Zuschauern werden mit ihrem Applaus jedem Teilnehmer mit Begeisterung die Kletterpartie hinauf zum Ziel an der Großglockner Hochalpenstraße zu einem persönlichen Erlebnis machen."

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine