Anzeige
Anzeige
Anzeige

Zweite Auflage am 11. Juli

Rad-Marathon TannheimerTal: bis 30. März reduzierte Startgebühr

22.03.2010  |  (Ra) - Der Rad-Marathon Tannheimer Tal geht in seine zweite Auflage. Nach dem erfolgreichen Debut mit über tausend Startern im vergangenen Juli geht es diesmal ohne Teilnehmer-Beschränkungen durch das kleine Tiroler Tal und die angrenzenden Regionen Reutte, Lechtal und Imst.

Die Fahrer können zwischen drei verschiedenen Distanzen wählen: 63 Kilometer von Imst nach Tannheim (mit einer rund 10 Kilometer langen 15-%-Rampe gleich zu Beginn), 130 flache Kilometer durchs Lechtal, oder als echte Herausforderung 230 Kilometer und fast 3.000 Höhenmeter entlang der Allgäuer und Lechtaler Alpen, mit Arlbergpaß und Hahntennjoch als Höhepunkte.

Bis zu sechs Verpflegungsstationen sorgen während des Marathons für das Wohl der Sportler. Im Ziel gibt es für jeden Teilnehmer ein warmes Essen mit Getränk. Weitere Serviceleistungen: Zeitnahme, Prämienwertungen in Höfen und Steeg, Bergwertungen am Arlbergpaß und am Hahntennjoch, Beschilderung, Rad-Service, Teilnehmergeschenk und -urkunde sowie Sachpreise für die Schnellsten jeder Altersklasse.

Bei Anmeldung bis 30.März beträgt das Startgeld 39 Euro (230 km) bzw. 34 Euro (130 und 63 km); danach, bis zum 4.7., 45 Euro (230 km) bzw. 40 Euro (130 und 63km). Bei Nachmeldung vor Ort sind 55 Euro (230 km) bzw. 50 Euro (130 und 63 km) zu bezahlen.

„Die Veranstaltung rundet unser Rennrad-Angebot in der Region mit einem sportlichen Highlight ab“, so Michael Keller, Geschäftsführer des Tourismusverbands Tannheimer Tal und der "Arge Ski-Trail", die als Veranstalter auftritt. Der ehemalige österreichische Mountainbike-Bundestrainer arbeitete 22 Rennradtouren im Tannheimer Tal aus, die in einem handlichen Büchlein zusammengefasst sind. Selbiges kann unter www.tannheimertal.com zum Selbstkostenpreis erworben werden werden.

Anzeige
Anzeige
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine
Anzeige