8., 9. Okt - Venetien (I) - 194 km

Sagan zur UCI-Gravel-WM: “Schotter-Rennen faszinieren mich“

Foto zu dem Text "Sagan zur UCI-Gravel-WM: “Schotter-Rennen faszinieren mich“"
| Foto: Specialized

26.09.2022  |  (rsn) - Peter Sagan wird in zwei Wochen an der ersten UCI-Gravel-Weltmeisterschaft in Venetien im Nordosten Italiens am 8. und 9. Oktober teilnehmen. Der dreifache Straßenweltmeister sagte seine Teilnahme erst vor wenigen Tagen zu - "eine Entscheidung in letzter Minute", so Sagan, aber auch die "perfekte Gelegenheit, den Fans etwas zurückzugeben".

Sein Team TotalEnergies hat dem Slowaken die Möglichkeit gegeben,
sich auch abseits der Straße zu betätigen. Sagan will unbedingt in Vicenza antreten: "Ich will dort fahren. Es wird schwierig, in der besten Verfassung anzureisen, um zu gewinnen, aber das ist für mich nicht wichtig. Ich möchte mich bei den Leuten bedanken, die mich so lange unterstützt haben, und den Fans zurückgeben, was sie wollen. Das ist das Wichtigste."

Die UCI-Gravel-Championships werden am 8. und 9. Oktober in Venetien ausgetragen, auf einer 194-km-Strecke zwischen zwischen Vicenza und Cittadella. Peter Sagan wird am 9. Oktober am Elite-Rennen der Männer teilnehmen.

Der 32-jährige hat durchaus Erfahrung
im Gelände - er hat seine Rad-Karriere auf dem Mountainbike begonnen: 2008 war er MTB-Junioren-Weltmeister, und er gewann im selben Jahr bei den UCI-Cyclo-Cross-Junioren-Weltmeisterschaften die Silber-Medaille. Im Jahr 2016 hat Sagan bei den Olympischen Spielen in Rio am Mountainbike-Rennen teilgenommen, und Ende August an den UCI-E-MTB-Weltmeisterschaften in Les Gets/ Frankreich.

"Ich habe nicht viel Erfahrung auf Schotter, es wird mein Debüt in dieser Disziplin sein", so Sagan auf seinem Instagram-Account: "Gravel-Rennen faszinieren mich, und sie stoßen bei Fans und Radsport-Insidern auf großes Interesse. Die Tatsache, dass die UCI eine eigene Weltmeisterschaft ins Leben gerufen hat, ist der Beweis dafür. Ich freue mich, dass ich dabei bin, weil es in einem Land stattfindet, das ich kenne und mag, und weil der Organisator, Filippo Pozzato, ein Freund ist."

Sagan weiter: "Ich werde die Weltmeisterschaften
(...) ohne den Stress bestreiten, ein Ergebnis erzielen zu müssen; ich bin einfach nur entschlossen, mein Bestes zu geben. Für mich sind diese Weltmeisterschaften eine Gelegenheit, mich unter die Menge zu mischen und mit den anderen Fahrern und den Fans Spaß zu haben. Der Austausch und die Geselligkeit gehören zu den Stärken des Gravel-Sports, sie sind Teil des Ethos, das ich am liebsten mag."

Sagan absolvierte diesen Sommer sein erstes Gravel-Race, das 100-Meilen-Rennen "Unbound" in den USA, an der Seite seines Team-Kollegen Daniel Oss. Sagan wurde 13., mit 54 Minuten Rückstand auf den Sieger Ethan Overson; sein Resüme: "Ich hatte unglaublich viel Spaß dort". Zu seinen Konkurrenten in der Elite-Kategorie der Gravel-WM gehören Paris-Roubaix-Sieger Niki Terpstra, der das Qualifikations-Rennen "Wish One" in Frankreich gewann, und der 50-jährige Davide Rebellin, der sich beim "La Monsterato"-Gravelrace in Italien qualifizierte.

Das Programm der UCI-Schotter-WM beginnt
am Samstag, 8. Oktober, mit den Trials der Ü50-Frauen und -Männer, auf einer 140 km langen Strecke, während die Elite am nächsten Tag auf einer 194 km langen Strecke antritt, mit einem abschließenden 27,5 km langen Rundkurs, der zweimal gefahren wird. Die U49-Männer fahren nur eine letzte Runde, über dann 165 Kilometer.

Die Strecke im Detail: Nach dem Start am Campo Marzo in Vicenza bewältigen die Teilnehmer/innen den steilen Anstieg zum Heiligtum des Monte Berico, anschließend geht es wellig durch das Valle dei Vicari, Sant' Agostino, la Pilla und Arcugnano, dann um den Lago di Fimon und weiter nach Montegaldella. Die nächsten 80 Kilometer in der Provinz Padua sind flach: Selvazzano, Tancarola, Padua, Noventa, entlang des rechten Ufers des Flusses Brenta, durch die Orte Limena, Piazzola, Tezze sul Brenta, ins Ziel nach Cittadella. Rund 75 Prozent der Strecke sind nicht asphaltiert.

 

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine