12. Juni - Lienz/ Osttirol - 112 km; 228 km/ 5450 hm

Dolomiten-Radrundfahrt: Mit Kuen, Rohregger und Koch

Von Martin Roseneder

Foto zu dem Text "Dolomiten-Radrundfahrt: Mit Kuen, Rohregger und Koch"
| Foto: Dolomiten-Radrundfahrt

26.05.2022  |  Noch gut drei Wochen bis zum großen Osttiroler Rad-Spektakel: Am 12. Juni finden die 34. Dolomiten-Radrundfahrt und die sechste Auflage des Extrem-Radmarathons SuperGiroDolomiti statt, beide mit Start und Ziel in Lienz. Über 1000 Radfahrer/innen haben sich bisher angemeldet, darunter die früheren Sieger Simon Schupfer und Maximilian Kuen.

Auch ehemalige Sportgrößen wie Skispringer Martin Koch und
Ex-Rad-Profi Thomas Rohregger sind wieder dabei. Wer ebenfalls noch mitfahren will: Anmeldungen für beide Rennen sind online bis 9. Juni möglich (siehe Link hier unten); am Renn-Wochenende gibt's eine Nachmeldung vor Ort, in der Dolomiten-Halle Lienz.

Die Dolomiten-Radrundfahrt, über 112 Kilometer und 1870 Höhenmeter durch die wildromantischen Lienzer Dolomiten und das Lesachtal, findet seit 70 Jahren statt, einer der ältesten Radmarathons Österreichs. Alle Starter/innen erhalten ein Werkzeug-Set inklusive Storage-Box und eine Trinkflasche, und angefeuert werden sie entlang der Strecke von vielen Musikkapellen und Zuschauer/innen.

Wer es gern härter mag, für den haben
die Organisatoren des LRC Lienz um TVB-Obmann Franz Theurl die Extrem-Variante SuperGiroDolomiti im Angebot. Die sechste Auflage führt über 228 Kilometer und 5450 Höhenmeter durch Osttirol, Kärnten, Italien und wieder zurück nach Lienz. Vier steile Anstiege sind dabei zu absolvieren: der Plöcken-Pass (1357 m), gleich zwei Mal, der Kartitscher Sattel (1525 m) und auf italienischem Boden der Monte Zoncolan (1731 m). Letzterer gilt als einer der schwersten Radberge Europas und war schon öfter Etappenziel des Giro d' Italia. "Diese Strecke hat es in sich!" beschreibt Franz Theurl.

Über 1000 Teilnehmer/innen aus 21 Nationen sind für den Klassiker in den Dolomiten bereits angemeldet, insgesamt rechnen die Organisatoren heuer wieder mit über 1500 Starter/innen. Das Programm beginnt bereits am Samstag (11. 6.): Ab 15 Uhr sind die Kleinsten  am Lienzer Hauptplatz bei den Kinderrennen an der Reihe. Der Sonntag steht dann ganz im Zeichen der Dolomiten-Radrundfahrt und des SuperGiroDolomiti.

"Ich war schon fünfmal in Osttirol dabei
und freue mich wieder auf eines meiner Lieblingsrennen", sagt der Tiroler Ex-Rad-Profi Maximilian Kuen: "Der dritte Sieg wird schwierig, aber das Stockerl wäre schon das Ziel. Ich denke, dass das Niveau sehr hoch sein wird." Auch Skisprung-Star Martin Koch nimmt die Dolomiten-Radrundfahrt erneut ins Visier  wenn auch mit anderen Ambitionen: "Halbwegs durchkommen heißt die Devise", so Koch lachend.

Martin Roseneder ist Pressesprecher der Dolomiten-Radrundfahrt.

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine