26. April bis 13. September - Radrennbahn Hamburg - 6 Rennen

Suicycle-Bahn-Pokal: Jetzt auch für Hobby-Fahrer

Foto zu dem Text "Suicycle-Bahn-Pokal: Jetzt auch für Hobby-Fahrer"
| Foto: Burkhard Sielaff

26.04.2017  |  (rsn, rvh) - Heute geht's los: Das erste Rennen zum Hamburger Bahn-Pokal steht an. Die Serie aus sechs Rennen heißt jetzt "Suicycle-Bahn-Pokal", läuft von April bis September, und wird in diesem Jahr um ein Jedermann-Klassement erweitert.

"Der Hamburger Radsport-Verband freut sich, mit Suicycle einen engagierten Partner gefunden zu haben, der wie kein zweiter in Hamburg für den Bahnradsport steht", sagt Jörg Steffens, Koordinator Bahnradsport des Radsportverbands Hamburg e.V.

Jan Glietz, Inhaber von Suicycle, ergänzt: „Der Bahnradsport liegt uns sehr am Herzen. Einige Fahrer vom Suicycle-Track-Team haben ja schon in den vergangenen Jahren mit Spaß und Erfolg an der Rennserie teilgenommen. Da lag es nahe, diese Veranstaltung auch als Namensgeber zu unterstützen“.

Der Rad-Laden "Suicycle" in der Wohlwillstraße, 2002 gegründet, ist im Radsport inzwischen weit über die Grenzen Hamburgs hinaus ein Begriff; der Fokus liegt neben dem Bahnradsport auf Singlespeed und Cyclocross.

Neben dem neuen Titel-Sponsor gibt's noch weitere Änderungen im Bahn-Pokal. Die wichtigste: Nun können auch nicht lizensierte Bahnfahrer und -fahrerinnen starten, in der sog. Hobby-Klasse. Die Teilnehmerzahl ist limitiert, daher ist eine Voranmeldung notwendig (siehe Link hier unten).

Die Renntage beginnen um 17/30 Uhr mit den Wettbewerben der Nachwuchs-Klassen, danach sind die Erwachsenen an der Reihe. Den Abschluß des  Renntags bilden dann die "Jedermann"-Wettbewerbe, zB "Longest Lap".

Schön für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer: „Die Sieger und Platzierten der Serie werden sich über schöne Sachpreise freuen“, kündigt Jan Glietz an. Und: Mit dem Trikot-Hersteller Biehler bringt Glietz auch einen neuen Sponsor für die Führungs-Trikots mit.

Neu ist auch der Versuch, an den jeweiligen Renntagen das tätige Kommissärs-Kollegium durch Helfer aus den teilnehmenden Radsport-Vereinen zu unterstützen.

Dazu Gunnar Mollenhauer, Koordinator der Kommissäre: "Wir würden uns mehr Unterstützung aus den Vereinen wünschen. Drei Helfer pro Renntag wären schon gut. Zum ersten Lauf haben Mitglieder der RG Uni zugesagt. Wir hoffen, dass andere Vereine folgen, und an einer der weiteren Bahn-Pokal-Veranstaltungen mithelfen".

Auch der Vize-Präsident Leistungssport, Alexander Böker ist zuversichtlich hinsichtlich der anstehenden Bahnrenntage: "Der Bahn-Pokal hat sich zu einer festen Größe im regionalen Rennkalender entwickelt, mit Gästen aus dem benachbarten Dänemark. Wir freuen uns auf eine spannende Bahn-Saison mit Suicycle".

Der Suicycle-Bahn-Pokal wird als sog. „Trainingsrennen“/ Omnium ausgefahren. Mit der Anmeldung zu einem Rennen des Bahn-Pokals, meldet sich der/die Sportler/-in für die gesamte Rennserie an. Die Anmeldung ist jederzeit möglich, per Email an: marcus.van.welzen@radsport-hh.de

Jede/r Teilnehmer/-in fährt auf eigene Rechnung und Gefahr. Die medizinische Versorgung ist sichergestellt. Die Leitung der Rennen erfolgt durch das KK des RVH. Die Ergebnisse werden auf der Seite des Radsportverbands Hamburg (http://www.radsport-hh.de) veröffentlicht. Die Gesamtsiegerehrung findet im Anschluß an den letzten Lauf der Serie am 13. September statt.

Die Termine:
26. April, 17. Mai, 14. Juni, 5., 19. Juli, Finale 13. September,
jeweils ab 17/30 Uhr

Die Daten:
Veranstaltungsort: Radrennbahn Hamburg, Hagenbeckstrasse 124
Veranstalter: Radsportverband Hamburg
Bahn: Beton, Länge: 250 Meter Breite: 6 Meter, Überhang: 38 Grad
Nennung an: marcus.van.welzen@radsport-hh.de
oder direkt am Renntag vor Ort
Rennklassen
Lizenz: U11/ U13/ U15/ U17/ U19/ Frauen-Elite/ Männer-Elite/ Masters
Hobby: Frauen/ Männer über 18 Jahre; Hinweis: geeignet für Radsportler/innen mit ausreichend Bahnerfahrung.
Disziplinen: u.a. Punktefahren, Scratch, Ausscheidungsfahren

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine