Australier gewinnt 2. Etappe, Wippert bleibt vorn

Tour de Korea: Ewan vom Sturz zum Auftakt bestens erholt

Foto zu dem Text "Tour de Korea: Ewan vom Sturz zum Auftakt bestens erholt"
Caleb Ewan (Orica-GreenEdge) | Foto: Cor Vos

08.06.2015  |  (rsn) – Nachdem er zum Auftakt der Tour de Korea aufgrund eines Sturzes keine Rolle gespielt hatte, konnte Caleb Ewan (Orica-GreenEdge) auf der 2. Etappe seiner Favoritenrolle gerecht werden. Der 20-jährige Australier ließ nach 174,4 Kilometern von Gumi nach Muju im Sprint den Neuseeländer Patrick Bevin (Avanti) und den Niederländer Wouter Wippert (Drapac), den Gewinner des ersten Teilstücks, hinter sich.

„Das war heute ein wirklich guter Tag für uns“, kommentierte Ewan seinen bereits sechsten Sieg in dieser Saison. „Am Start habe ich mich wegen des gestrigen Sturzes nicht gut gefühlt und in der ersten Rennstunde war das Tempo auch sehr hoch. Doch als ich mich erstmal warmgefahren hatte, ging es besser.“

In der Gesamtwertung rückte Ewan auf Rang zwei vor und bis auf vier Sekunden an Wippert heran, Dritter ist der Südkoreaner Joon Yong Seo (KSPO/ +0:08), gefolgt vom zeitgleichen Bevin. Der Auftaktsieger führt auch die Punktewertung an, Ewan steht an der Spitze der Nachwuchswertung.

Gemeinsam mit Wipperts Helfern hatte Orica-GreenEdge das Rennen jederzeit unter Kontrolle. Keine der diversen Ausreißergruppen kam wirklich vom Feld weg, ehe sich ein Spitzenquartett rund drei Minuten an Vorsprung erarbeiten konnte. Zehn Kilometer vor dem Ziel war das Fluchtunternehmen allerdings beendet und im finalen Sprint konnte sich Ewan durchsetzen.

„In der zweiten Hälfte der Etappe hat sich Caleb gut gefühlt, weshalb wir alles für einen Massensprint zusammenhalten wollten“, erklärte Orica-Sportdirektor David McPartland nach dem Rennen. „Das ganze Team hat Caleb vertraut und wir sind extrem glücklich über diesen Sieg.“

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tirreno-Adriatico (2.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Tour de Taiwan (2.1, TPE)