85. Belgien-Rundfahrt: Démare sitzt im Nacken

Brändle nimmt eine Sekunde Vorsprung mit auf die Königsetappe

Foto zu dem Text "Brändle nimmt eine Sekunde Vorsprung mit auf die Königsetappe"
Matthias Brändle (IAM) hat den Gesamtsieg der 85. Belgien-Rundfahrt fest im Visier. | Foto: Cor Vos

30.05.2015  |  (rsn) – Die 85. Austragung der Belgien-Rundfahrt (2.HC) wird zum Sekundenkrimi. Mit  gerade einmal einer Sekunde Vorsprung auf den Franzosen Arnaud Démare (FDJ) wird der Österreicher Matthias Brändle (IAM) als Spitzenreiter die abschließende Königsetappe am Sonntag rund um Sankt Vith in Angriff nehmen.

Der Französische Meister gewann am Samstag die 4. Etappe rund um Lacs de l`Eau d`Heure im Sprint vor ben beiden Belgiern Tom Boonen (Etixx-Quick-Step) und Jens Debusschere (Lotto Soudal) und hätte mit den zehn Sekunden Zeitbonifikation für seinen zweiten Saisonsieg um ein Haar Brändle das Rote Trikot abgenommen.

Doch der Vorarlberger sprintete unterwegs auf dem neu eingeführten Goldenen Kilometer um wertvolle Bonussekunden mit und konnte somit seine Führung um eben diese eine Sekunde behaupten. Auf Platz drei folgt der Belgier Greg van Avermaet (BMC), der sich ebenfalls Bonussekunden auf dem Goldenen Kilometer holte. Mit gerade einmal acht Sekunden Rückstand liegt er zeitgleich vor Boonen.

Die 158,5 Kilometer durch die Ardennen wurden von einer acht Fahrer starken Ausreißergruppe um den Niederländer Kai Reus (Verandas Willems), der bereits fühmorgens um 5:30 Uhr Besuch von Dopingkontrolleuren erhalten hatte, über weite Strecken geprägt. Es war immer wieder Reus, der an der Spitze das Tempo erhöhte und somit dafür sorgte, dass vom Maximalvorsprung von fünf Minuten 60 Kilometer vor dem Ziel noch 3:30 Minuten übrig geblieben waren.

Auf dem drei Mal zu befahrenden Zielkurs, der den Petit Poggio als Hauptschwierigkeit beinhaltete, schüttelte der 30-Jährige seine Mitstreiter ab und wurde erst beim dritten Überqueren des Anstiegs von der Favoritengruppe gestellt, die zuvor schon anderen Ausreißer wieder eingefangen hatte.

Van Avermaet übersprintete beim Goldenen Kilometer den tapfer kämpfenden Reus und zog danach durch. Durch seine Tempoverschärfung formierte sich eine 13 Fahrer starke Spitzengruppe, zu der auch Brändle zählte, wogegen die Sprinter Boonen und Démare zeitweise abgehängt wurden.

Doch die Ausreißer konnten sich nicht lange vor dem Feld behaupten, so dass es zum Bergaufsprint kam, den Démare vor Boonen zu seinen Gunsten entschied.

 

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)