Amstel Gold Race: Franzose zu früh im Wind

Gallopin quittiert Platz sechs mit „gemischten Gefühlen"

Foto zu dem Text "Gallopin quittiert Platz sechs mit „gemischten Gefühlen
Tony Gallopin (Lotto Soudal, 2. v. re.) im Sprint des 50. Amstel Gold Race | Foto: Cor Vos

19.04.2015  |  (rsn) – Mit einer Dreierspitze hatte das belgische Lotto Soudal-Team das Amstel Gold Race in Angriff genommen. Um den Sieg beim ersten der drei Ardennenklassiker sprintete dann aber nur Tony Gallopin mit, während seine belgischen Teamkollegen Tim Wellens (19.) Jelle Vanendert (34.) – der nach einem Sturz im Handicap war - mit der ersten Verfolgergruppe 18 Sekunden hinter dem Sieger Michal Kwiatkowski (Etixx-Quick-Step) ins Ziel kamen.

Für den Franzosen sprang am Ende der sechste Platz heraus – ein Ergebnis, dass Gallopin mit „gemischten Gefühlen“ kommentierte. „Die Top Ten waren mein Minimalziel“, erklärte der 26-Jährige nach den 258 Kilometern von Maastricht nach Valkenburg. „Rang sechs ist kein schlechtes Ergebnis, aber es hätte ein besseres sein können.“

Letztlich war Gallopin im entscheidenden Sprint zu früh im Wind, wodurch er „einiges an Energie verlor. Als Kwiatkowski an mir vorbeizog, hatte ich keine Kraft mehr, um zu reagieren, um einen Podiumsplatz zu erobern“, schilderte der Lotto-Kapitän das Finale, in dem 18 Fahrer um den Sieg sprinteten.

Doch Gallopin zog auch positive Schlussfolgerungen aus der 50. Ausgabe des Amstel Gold Race. „Es ist das erste Mal, dass ich hier im Finale eine Rolle gespielt habe und das macht mir Mut für die Zukunft“, sagte er.

Dagegen machte Gallopins Teamchef Marc Sergeant aus seiner Enttäuschung keinen Hehl. „Der letzte Anstieg zum Cauberg war entscheidend. Wegen der Umstände konnte Jelle seine Chance nicht wahrnehmen. Tim war nicht stark genug für die Top Ten. Tony konnte einen Platz unter den besten Zehn holen. Wir wollten hier um das Podium kämpfen, aber wir haben dieses Ziel nicht erreicht“, fasste der Belgier den Ausgang des Rennens zusammen.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)