Nach Sturz bei Lombardei-Rundfahrt

Contadors Start bei Tour of Beijing gefährdet

Foto zu dem Text "Contadors Start bei Tour of Beijing gefährdet"
Alberto Contador (Tinkoff-Saxo) bei der Lombardei-Rundfahrt | Foto: Cor Vos

05.10.2014  |  (rsn) – Nach seinem Sturz im Finale der Lombardei-Rundfahrt ist Alberto Contadors Start bei der Peking-Rundfahrt (10. – 14. Oktober) gefährdet. Der Vuelta-Gewinner hatte am Sonntag in der letzten Kurve des italienischen Herbstklassikers einem vor ihm zu Fall kommenden Fahrer nicht mehr ausweichen können und zog sich bei dem Unfall einen Bluterguss im linken Knie zu.

Das Wichtigste ist jetzt, die Nacht und morgen früh abzuwarten, wenn die Schwellung abgeklungen sein wird“, wurde Contador in einer Mitteilung seines Tinkoff-Saxo-Teams zitiert. Der Spanier hätte beim letzten WorldTour-Rennens des Jahres die Möglichkeit, Alejandro Valverde (Movistar) wieder von der Spitze der Weltrangliste zu verdrängen, die sein Landsmann mit seinem zweiten Platz in der Lombardei heute erobert hatte. Contador hat auf Rang zwei 66 Punkte Rückstand auf den WM-Dritten.

„Derzeit ist das nicht von Bedeutung“, meinte der 31-jährige Madrilene dazu. Trotzdem zeigte sich Contador zuversichtlich, in China am Start zu stehen. „Ich werde meine Augen auf die Tour of Beijing richten und dort hoffentlich dabei sein können.“

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • World Championships - ITT (WC, SUI)