Il Lombardia: Valverde Zweiter, Costa Dritter

Martin erobert Bergamo mit cleverem Angriff

Foto zu dem Text "Martin erobert Bergamo mit cleverem Angriff"
Daniel Martin (Garmin-Sharp) hat die 108. Auflage der Lombardei-Rundfahrt gewonnen. | Foto: Cor Vos

05.10.2014  |  (rsn) – Daniel Martin (Garmin-Sharp) hat zum Abschluss einer durchwachsenen Saison doch noch seinen großen Sieg gefeiert: Der Ire gewann in Bergamo nach 260 Kilometern die 108. Auflage der Lombardei-Rundfahrt mit einer clever gesetzten Attacke auf den letzten 1000 Metern als Solist vor dem Spanier Alejandro Valverde (Movistar) und dem Portugiesen Rui Costa (Lampre-Merida). 

Den vierten Platz ersprintete zeitgleich mit Valverde und Costa, aber eine Sekunde hinter Martin, der Belgier Tim Wellens (Lotto-Belisol), der das Finale mit einem Angriff an der letzten Rampe des Tages keine fünf Kilometer vor dem Ziel eingeläutet hatte.

Fünfter wurde Samuel Sanchez (BMC) aus Spanien vor dem Schweiter Michael Albasini (Orica-GreenEdge) und seinem belgischen eamkollegen Philippe Gilbert. Vorjahressieger Joaquim Rodriguez (Katusha) kam vor dem besten Einheimischen Fabio Aru (Astana) auf Rang acht. Als zweitbester Italiener beschloss Rinaldo Nocentini (Ag2r-La Mondiale) die Top Ten mit 14 Sekunden Rückstand. 

Nocentini gewann den Sprint der zweiten großen Gruppe, in der es in der letzten Kurve noch zu einem Sturz kam, in den auch Alberto Contador (Tinkoff-Saxo) verwickelt wurde. Der Spanier ging dadurch ohne Punkte aus der Lombardei-Rundfahrt hervor und verlor somit seine Führung in der WorldTour-Gesamtwertung im letzten euroäischen Rennen  an Valverde. Beendet wird die Serie mit der Peking-Rundfahrt Mitte Oktober.

Später mehr!

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • World Championships - ITT (WC, SUI)