Sütterlins Neo-Profi Blog / WM-Vorbereitung

Noch mal einen richtigen Sprung gemacht

Von Jasha Sütterlin

Foto zu dem Text "Noch mal einen richtigen Sprung gemacht"
Jasha Sütterlin (Movistar) | Foto: radsport-news.com

08.09.2014  |  (rsn) – In meinem letzten Blogeintrag Anfang August habe ich euch ja mitgeteilt, dass ich zum Saisonfinale noch einmal zulegen wollte. Und ich denke, das ist mir gelungen. Ich habe noch mal einen richtigen Sprung gemacht. Bei der Eneco-Tour und zuletzt bei der Tour du Poitou Charentes konnte ich einige gute Ergebnisse einfahren, auch wenn der ganz große Coup noch nicht dabei war.

Aber gerade bei der französischen Rundfahrt hat auf der Schlussetappe nicht viel gefehlt. Erst drei Kilometer vor dem Ziel wurde ich da gestellt und bin am Ende noch auf Rang zwölf gesprintet, die gleiche Platzierung belegte ich auch in der Gesamtwertung. Bei der Eneco-Tour reichte es zwar „nur“ zu Rang 30 im Schlussklassement, aber man muss auch sagen, dass die Besetzung bei dieser WorldTour-Rundfahrt nochmal um einiges prominenter war.

Zwischen den beiden Rundfahrten stand ich noch bei den Vattenfall Cyclassics in Hamburg am Start. Leider war ich durch einen Magen-Darm-Infekt geschwächt, so dass ich nicht in Bestform antreten konnte und schließlich 30 Kilometer vor dem Ziel ausstieg. Ich hätte eigentlich für unseren Kapitän Lobato fahren sollen, aber er sagte mir, dass er sich nach seinem Sturz im Rennen nicht gut fühlte, da dabei der Lenker gegen seinen Oberschenkel geknallt war und er starke Schmerzen hätte. Am Ende wird er sogar noch Achter. Es hat also auch ohne meine Hilfe ganz gut geklappt.

Derzeit bereite ich mich auf die WM im spanischen Ponferrada vor. Zumindest das Ticket im Mannschaftszeitfahren mit meinen Movistar-Kollegen habe ich praktisch sicher. Ob ich auch für den Bund Deutscher Radfahrer im Einzelzeitfahren starten werde, ist noch offen. Vornominiert bin ich und ich würde das Rennen gerne als Erfahrung mitnehmen. Entsprechend trainiere ich zur Zeit intensiv auf meinem Zeitfahrrad und mache dabei viel Moto-Training. Einmal in der Woche sitze ich für eine längere Ausfahrt aber auch auf meiner Straßenmaschine.

Bis zur WM werde ich keine Rennen mehr bestreiten, danach steht für mich aber noch die Peking-Rundfahrt als Saisonabschluss auf dem Programm. Ich wollte dort starten, um noch einmal WorldTour-Luft schnuppern zu können, aber auch um zu sehen, wie ich so spät im Jahr noch drauf bin.

Bis zum nächsten Mal

Euer Jasha

 

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • EuroEyes Cyclassics Hamburg (1.UWT, GER)
  • La Vuelta ciclista a España (2.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • PostNord Danmark Rundt - Tour (2.HC, DEN)
  • Schaal Sels Merksem/ Johan (1.1, BEL)
  • Colorado Classic (2.HC, USA)