Italiener überzeugen bei Burgos-Rundfahrt

Nibali und Basso auf gutem Weg zur Vuelta

Foto zu dem Text "Nibali und Basso auf gutem Weg zur Vuelta"
Ivan Basso und Vincenzo Nibali bei der Burgos-Rundfahrt | Foto: ROTH

12.08.2013  |  (rsn) - Zwar waren Vincenzo Nibali (Astana) und Ivan Basso (Cannondale) dem übermächtigen Kolumbianer Nairo Quintana (Movistar) auf der schweren Schlussetappe der Burgos-Rundfahrt (Kat. 2.HC) nicht gewachsen, dennoch konnten sich die beiden Italiener auch als Gewinner fühlen.

Giro-Sieger Nibali, der sich wie Basso auf die Vuelta a Espana vorbereitet, zeigte, dass er rechtzeitig zur letzten großen Landesrundfahrt des Jahres noch in Form kommt, nachdem er bei der Polen-Rundfahrt noch hinterher fuhr.

„Um ehrlich zu sein, war ich immer davon überzeugt, noch in gute Form zu kommen. Jetzt bin ich umso optimistischer, da ich merke, dass es von Tag zu Tag besser läuft", erklärte der Gesamtdritte der Burgos-Rundfahrt gegenüber der Gazzetta dello Sport.

Routinier Basso konnte aufgrund einer Zyste in diesem Jahr nicht am Giro teilnehmen und will nun bei der Vuelta zeigen, dass er noch immer ein Kandidat für das Podium einer großen Rundfahrt ist. Bereits bei der Polen-Rundfahrt wusste der 35-Jährige als Gesamtsiebter zu überzeugen.

Bei der Burgos-Rundfahrt ließ er nun Rang zehn folgen und belegte bei der Bergankunft der letzten Etappe sogar Rang drei. „Meine Ergebnisse zeigen, dass ich auf dem richtigen Weg bin. Bei der Vuelta will ich etwas Besonderes zeigen. Ich fühle, dass ich das in meinen Beinen habe", so Basso selbstbewusst.

 

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • EuroEyes Cyclassics Hamburg (1.UWT, GER)
  • La Vuelta ciclista a España (2.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • PostNord Danmark Rundt - Tour (2.HC, DEN)
  • Schaal Sels Merksem/ Johan (1.1, BEL)
  • Colorado Classic (2.HC, USA)