35. Burgos-Rundfahrt

Ratto disqualifiziert, Gesamtführender Roux auch Etappensieger

Foto zu dem Text "Ratto disqualifiziert, Gesamtführender Roux auch Etappensieger"
Daniele Ratto (Caoondale., re.) wurde nach seinem unsauberen Sprint gegen Anthony Roux (FDJ) auf der 4. Etappe der Burgos-Rundfahrt der Sieg aberkannt. | Foto: ROTH

10.08.2013  |  (rsn) – Zwar hat der Italiener Daniele Ratto (Cannondale) den Zielstrich der 4. Etappe der 35. Burgos-Rundfahrt als Erster überquert, der Sieg ging jedoch an den Franzosen Anthony Roux (FDJ), der zunächst als Tageszweiter gewertet worden war. Das FDJ-Team hatte nach der Etappe Protest gegen Rattos Fahrweise, dem die Jury stattgab: Der 23-Jährige wurde zurückgestuft.

So wird Roux auf der 162 Kilometer langen Etappe von Doña Santos Burpellet nach Santo Domingo De Silos als Etappensieger geführt. Es folgten die beiden Italiener Simone Ponzi (Astana) und Francesco Lasca (Caja Rural). Vierter wurde der Brite Luke Rowe (Sky) vor dem Franzosen Lloyd Mondory (Ag2r). Bester NetApp-Fahrer war der Australier Zakkari Dempster auf Position 13.

Roux verteidigte mit seinem zweiten Saisonsieg auch seine Gesamtführung mit zwei Sekunden Vorsprung auf Ponzi und dem zeitgleichen Russen Sergey Chernetskiy (Katusha). Sein Landsmann Benoit Vaugrenard (FDJ) ist bei sieben Sekunden Rückstand Vierter, der Spanier Samuel Sanchez (Euskaltel-Euskadi) folgt mit zehn Sekunden Rückstand auf Platz fünf.

Die abgesehen von einer Bergwertung der 3. Kategorie zu Beginn des Tages über ebenes Gelände führende Etappe wurde von vier Ausreißern bestimmt. Die drei Spanier Efren Carazo (Burgos BH), Ricardo García (Euskaltel-Euskadi) und Aritz Bagües (Euskadi) sowie der Franzose Romain Hardy (Cofidis) hatten sich direkt nach dem Start aus dem Feld abgesetzt und einen Maximalvorsprung von vier Minuten herausgefahren.

Bis 40 Kilometer vor dem Ziel ging dieser Vorsprung durch die Tempoarbeit von FDJ und Orica-GreenEdge auf zwei Minuten zurück. 20 Kilometer vor dem Ziel war das Fluchtunternehmen beendet und die Sprintermannschaften brachten ihre schnellen Männer in Position.

Die Helfer der Sprinter verhinderten auch, dass ein Vorstoß des Tschechen Jan Barta (NetApp-Endura) zwei Kilometer vor dem Ziel Erfolg hatte. So kam es zur Sprintentscheidung, die der später disqualifizierte Ratto für sich entscheiden konnte.

Später mehr

 

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine