Italiener dominieren die Tour de Wallonie

Nizzolo feiert Gesamtsieg, Napolitano gewinnt drei Etappen

Foto zu dem Text "Nizzolo feiert Gesamtsieg, Napolitano gewinnt drei Etappen"
Giacomo Nizzolo (RadioShack-Nissan) | Foto: ROTH

25.07.2012  |  (rsn) – Am letzten Tag der Tour de Wallonie (2.HC) hat es keine Veränderung an der Spitze der Gesamtwertung mehr gegeben. Der Italiener Giacomo Nizzolo (RadioShack-Nissan) behauptete seinen hauchdünnen Vorsprung von einer Sekunde und sicherte sich den ersten Rundfahrt-Sieg seiner Karriere vor dem Belgier Gianni Meersman (Lotto Belisol), der den Niederländer Pim Ligthart (Vacansoliel-DCM) noch auf Platz drei verdrängte.

Die abschließende 5. Etappe über 179,2 Kilometer von Welkenraedt nach Perwez wurde erneut zu einer Angelegenheit für Danilo Napolitano (Acqua & Sapone). Der 31 Jahre alte Italiener setzte sich im Massensprint vor Meersman und seinem Landsmann Davide Appollonio (SKY) durch und feierte seinen dritten Tageserfolg im südlichen Landesteil von Belgien.

Der 23 Jahre alte Nizzolo hatte den Grundstein zum Gesamtsieg auf der 3. Etappe gelegt, die er vor dem Russen Mikhail Ignatyev (Katusha) und Meersman gewann. Als einziger durchbrach der Französische Meister Nacer Bouhanni (FDJ-BigMat) zum Auftakt den Siegeslauf der Italiener.

„Ich bin sehr glücklich über diesen Sieg, er beweist, dass sich all das Training auszahlt“, sagte Nizzolo. „Als Daniele Bennati das Rennen hatte aufgeben müssen, durfte ich auf eigene Rechnung sprinten und ich bin jetzt froh, dass ich das Vertrauen, dass das Team in mich gesetzt hat, rechtfertigen konnte.”

Gemeinsam mit den anderen Sprintermannschaften kontrollierte RadioShack-Nissan das geschehen auf der Schlussetappe. Im Gesamtklassement ungefährliche Fahrer sicherten sich die Bonussekunden an den Zwischensprints, der Zielsprint entschied dann über den Gesamtsieg, den Meersmann als Etappenzweiter denkbar knapp verpasste. Nizzolo, der sich mit Platz sechs begnügen musste, konnte sich bei seinem Landsmann Napolitano bedanken, der sich knapp vor dem Teamkollegen von André Greipel durchsetzte.

Später mehr

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)