4 Tage von Dünkirchen: Engoulvent verteidigt Rosa Trikot

Stybar kann's auch auf der Straße

Foto zu dem Text "Stybar kann's auch auf der Straße "
Zdenek Stybar hat seinem Omega Pharma–Quickstep bei den 4 Tagen von Dünkirchen (2.HC) den ersten Tagessieg gesichert. | Foto: Max Rosereau

07.05.2012  |  (rsn) – Zdenek Stybar hat seinem Omega Pharma–Quickstep bei den 4 Tagen von Dünkirchen (2.HC) den ersten Tagessieg gesichert. Der 26-jährige Tscheche entschied am Montag die 4. Etappe über 183,4 Kilometer von Gravelines nach Cassel als Solist mit zehn Sekunden Vorsprung auf den Kolumbianer Carlos Alberto Betancurt (Acqua & Sapone) für sich und feierte seinen ersten Saisonerfolg auf der Straße.

„Ich bin super glücklich über diesen Sieg“, freute sich der mehrfache Cross-Weltmeister im Ziel. „Es war keine einfache Etappe, aber heute morgen habe ich mich darauf konzentriert, etwas zu versuchen. Das ist der wichtigste Sieg für mich bisher. Ich habe bewiesen, dass ich auch auf der Straße Rennen gewinnen kann.“

Mit 15 Sekunden Rückstand auf Stybar sicherte sich der französische Titelverteidiger Thomas Voeckler (Europcar) im Sprint einer ersten Verfolgergruppe den dritten Platz vor dem Schweizer Martin Elmiger (Ag2R). Auf den Plätzen fünf bis sieben folgten Voecklers Landsleute Laurent Pichon (Bretagne Schuller), Pierrick Fedrigo (FDJ – BigMat) und Jérome Pineau (Omega Pharma – Quickstep). Zeitgleich auf Rang neun landete der Erfurter John Degenkolb (Argos-Shimano), der die beiden ersten Etappen gewonnen hatte.

Der Franzose Jimmy Engoulvent (Saur-Sojasun) verteidigte sein Rosa Trikot, obwohl er im Finale dem Tempo seiner Konkurrenten nicht mehr folgen konnte und an der Seite seines Teamkollegen Anthony Delaplace 50 Sekunden hinter Stybar ins Ziel kam. Der belegt vor der abschließenden 5. Etappe am Dienstag Rang zwei mit 43 Sekunden Rückstand Rang zwei. Degenkolb folgt weitere acht Sekunden dahinter auf Platz drei.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine