Mailand-San Remo: Schweizer zählt zu den Favoriten

Cancellara bereit für zweiten Coup nach 2008

Foto zu dem Text "Cancellara bereit für zweiten Coup nach 2008"
Fabian Cancellara (RadioShack-Nissan) | Foto: ROTH

14.03.2012  |  (rsn) – Nach seinen starken Auftritten bei der Strade Bianche und Tirreno-Adriatico zählt Fabian Cancellara (RadioShack-Nissan) am Samstag bei Mailand-San Remo zu den großen Favoriten. Hinter der Form des vierfachen Zeitfahrweltmeisters steht kein Fragezeichen – im Gegensatz etwa zu der von Titelverteidiger Matthew Goss (GreenEdge) oder Philippe Gilbert (BMC). Cancellara hat schon drei Saisonsiege eingefahren, zwei in seiner Spezialdisziplin und einen beim Eintagesrennen über die weißen Schotterpisten (Strade Bianche) der Toskana.

Der Schweizer scheint in ähnlich imponierender Verfassung zu sein wie vor zwei Jahren - als er die Flandern-Rundfahrt und Paris-Roubaix gewann – oder 2008. Damals legte er in Italien eine atemberaubende Siegesserie hin. Zunächst gewann er Strade Bianche – das damals noch Monte Paschi Eroica hieß - dann Tirreno-Adriatico und als Krönung schließlich Mailand-San Remo. „Ich weiß jetzt, wo meine Form nach 30 Stunden auf dem Rad ist und ich habe viel Selbstvertrauen”, sagte Cancellara am Dienstag, nachdem er das Zeitfahren von Tirreno-Adriatico gewonnen hatte. „Ich bin noch nicht bei 100 Prozent – aber am Samstag werde ich definitiv bereit sein.“

„Das ist ein Rennen, bei dem niemand voraussagen kann was passiert“, fügte der Allrounder an. „Ich habe hier schon einmal in 2008 gewonnen, aber das war damals eine Überraschung und jetzt wird mich jeder im Auge haben, weshalb es nicht einfach werden wird“, erklärte Cancellara, der vor vier Jahren die Konkurrenten mit einer Attacke überraschte und als Solist mit knappem Vorsprung das Ziel erreichte. Im vergangenen Jahr bewies der Berner aber, dass er auch im Sprint einer kleineren Spitzengruppe zu den Sieg-Kandidaten zu zählen ist. Damals musste er sich nur Goss geschlagen geben.

Cancellara - „Ich bin ganz ruhig, was das Rennen anbelangt“ – kann auch deshalb relativ gelassen die 298 Kilometer von Mailand nach San Remo unter die Räder nehmen, weil er auf ein starkes Team vertrauen kann, in dem mit Daniele Bennati auch ein aussichtsreicher Sprinter bereitsteht, sollte eine größere Gruppe ankommen. Der 31 Jahre alte Italiener - 2009 Sechster in San Remo und im Jahr darauf sogar Fünfter – ist ebenfalls in zumindest ordentlicher Form und sorgte bei Tirreno-Adriatico im abschließenden Zeitfahren für einen Doppelerfolg des luxemburgischen Rennstalls.

Die Vorstellung beim „Rennen zwischen den Meeren“ ist auch ein Grund, weshalb RadioShack-Sport-Direktor Luca Guercilena im Hinblick auf Mailand-San Remo zuversichtlich ist. „Wir hatten eine Etappe von 230 Kilometern Länge und eine von 250, was der Distanz der Primavera schon ziemlich nahe kommen“, erklärte der Italiener. „Die Jungs kommen alle in guter Form aus Tirreno-Adriatico und sind bereit für Mailand-San Remo.

Das RadioShack-Nissan-Aufgebot: Daniele Bennati, Fabian Cancellara, Tony Gallopin, Markel Irizar, Yaroslav Popovych, Gregory Rast, Hayden Roulston, Robert Wagner

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Regione Lombardia (1.Pro, ITA)
  • Paris Camembert (1.1, FRA)