Degenkolb Zweiter beim Sparkassen Münsterland Giro

Gerdemann eingefangen - Kittel siegt

Foto zu dem Text "Gerdemann eingefangen - Kittel siegt"
Marcel Kittel (Skil-Shimano) gewinnt den 6. Münsterland Giro.| Foto: ROTH

03.10.2011  |  (rsn) - Marcel Kittel (Skil-Shimano) hat souverän den 6. Sparkassen Münsterland Giro (Kat. 1.1) gewonnen und damit seinen 15. Saisonerfolg eingefahren. Der 23-jährige Erfurter setzte sich nach 191 Kilometern von Emsdetten nach Münster im Sprint deutlich gegen seinen zukünftigen Teamkollegen John Degenkolb (Deutsches Nationalteam) durch. Dritter wurde der Belgier Kris Boeckmans (Topsport Vlaanderen), dahinter folgte Michael Kurth (Eddy Merckx Indeland) auf Platz vier.

Mit Fabian Wegmann (Leopard-Trek/6.), Steffen Radochla (Nutrixxion/7.) und Martin Reimer (Skil-Shimano/8.) konnten sich drei weitere deutsche Fahrer in den Top Ten platzieren.

"Ich bin stolz auf die Mannschaft, dass ich 15 Siege gemeinsam mit den Jungs erreicht habe. Das war ein toller Tag bei wunderbarem Wetter und fantastischen Zuschauern. Hier war heute eine Atmosphäre, wie man sie sonst eher von Rennen aus Belgien kennt. Wir haben im Finale alles gut umgesetzt, was wir im Jahr schon gemeinsam geübt hatten", sagte Kittel bei der Sieger-Pressekonferenz.

Lange Zeit hatte Lokalmatador Linus Gerdemann (Leopard-Trek) bei seinem Heimrennen das Geschehen bestimmt. Zunächst lag der Sieger der Luxemburg-Rundfahrt gemeinsam mit dem Österreicher Josef Benetseder (Team Vorarlberg) bis zu sieben Minuten vor dem Feld. Die beiden hatten sich aus einer ersten größeren Ausreißergruppe absetzen können. Gerdemann war zuletzt beim Circuit Franco Belge gestürzt und dabei in einer Jauchegrube gelandet. Am Tag der deutschen Einheit zeigte sich der 29-Jährige davon gut erholt und überzeugte in seinem letzten Saisonrennen noch einmal mit einer engagierte Leistung.

In der zweiten Rennhälfte, als das von Skil-Shimano angeführte Feld bis auf rund eine Minute an das Spitzenduo heran kam, schlossen noch der Niederländer Peter Schulting (Cycling Team Jo Piels) und der Belgier Pieter Serry (Topsport Vlaanderen) auf. Allerdings war es um die vier Ausreißer geschehen, als es auf den Rundkurs von Münster ging. Dabei zeigte sich das sechsköpfige deutsche Nationalteam in fast voller Stärke an der Spitze des Feldes, während sich Kittels Team noch zurückhielt.

Auf den letzten Kilmetern folgten weitere Attacken, unter anderem vom Australier Stuart O`Grady (Leopard-Trek) und Sebastian Forke (Nutrixxion Sparkasse), die allerdings ebenfalls ohne Erfolg blieben. So kam es zum Massensprint, den Skil-Shimano perfekt vorbereitete und Kittel souverän vollendete.

Der erfolgreichste deutsche Sprinter dieser Saison zog auf der Zielgeraden in Münster seinen Konkurrenten unwiderstehlich davon und konnte schon früh jubeln. Dahinter kämpften Degenkolb, dem sein Nationalmannschaftskollege André Greipel den Sprint anzog, und Boeckmans um den zweiten Platz, den der Deutsche knapp für sich entschied.


Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Critérium du Dauphiné (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Tour Bitwa Warszawska (2.2, POL)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • Tour of Taiyuan (2.2, CHN)