RSN-Rangliste 2009, Platz 381: Hannes Blank (Differdange)

Studieren geht über pedalieren

Von Christoph Adamietz

Foto zu dem Text "Studieren geht über pedalieren"

Hannes Blank (Differdange)

Foto: ROTH

19.11.2009  |  (rsn) – Seit Jahren zählt Hannes Blank (Differdange) zu den stärksten deutschen Fahrern auf Continetal-Ebene. So auch in der abgelaufenen Saison, in der der Dieburger sogar ein UCI-Rennen der Kategorie 1.1 gewinnen konnte. Es wird sein letzter Sieg bei einem Profirennen gewesen sein.

Trotz insgesamt drei Podiumsplatzierungen war der 26-Jährige mit seiner Saison allerdings nur bedingt zufrieden. „Das Jahr selbst war durchwachsen“, so Blank zu Radsport News. Als Highlights nannte der Hesse seinen Sieg beim estnischen GP Tarttu (Kat. 1.1) sowie den Gewinn von gleich zwei Wertungstrikots bei der Tour d`Alsace (Kat. 2.2). Dazu kamen zwei zweite Plätze: bei Paris – Mentes-en-Yveline (Kat. 1.2) und auf einer Etappe der Boucle de l`Artois (Kat. 2.2).

„Es gab aber auch Enttäuschungen, wie beim Circuit Lorraine (Kat. 2.1), für den ich mir sehr viel vorgenommen hatte, in Topform war, aber dann auf der entscheidenden Etappe zur Unzeit Defekt hatte“, so Blank über den für ihn unglücklichen Verlauf seiner Lieblingsrundfahrt.

Obwohl er auch in der abgelaufenen Saison mehrfach auf sich aufmerksam machte, hat Blank seine Karriere beendet. Seit Oktober studiert er in Köln. „Ich hatte noch mit ein paar deutschen Continental-Teams verhandelt, aber schlussendlich kam kein akzeptables Angebot. Deswegen mache ich lieber einen Schnitt und vergeude nicht noch weitere Zeit in der Grauzone zwischen Aufhören und Beginn von etwas Neuem“, begründete Blank diesen Schritt.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour du Maroc (2.2, MAR)