Eschborn-Frankfurt City Loop

Wegmann lässt Milram jubeln

Foto zu dem Text "Wegmann lässt Milram jubeln"

Fabian Wegmann (Milram)

Foto: ROTH

01.05.2009  |  (rsn) - Die Arbeit hat sich gelohnt! Fabian Wegmann hat den Eschborn-Frankfurt City Loop gewonnen und seinem Milram-Team den heiß ersehnten Heimsieg beschert. Der Deutsche Meister bezwang nach 190,8 Kilometern im Zweiersprint den Niederländer Karsten Kroon (Saxo Bank), der im Vorjahr das Vorgängerrennen Rund um den Henninger Turm für sich entscheiden konnte. Das starke Auftreten des Milram-Teams komplettierte am Tag der Arbeit Christian Knees mit Rang drei. Paul Martens (Rabobank) belegte hinter dem Belgier Bert de Waele (Landbouwkediet) den fünften Platz. Mit Simon Geschke (Skil-Shimano/10. Platz) konnte sich ein weiterer deutscher Fahrer in den Top Ten platzieren.

Für das Team Milram, das als Favorit ins Heimspiel gegangen war, bedeutete Wegmanns erster Saisonsieg den dritten Erfolg im Jahr 2009. Zuvor waren die Sprinter Gerald Ciolek bei der Mallorca-Challenge und Robert Förster bei der Türkei-Rundfahrt erfolgreich gewesen.

"Ich habe im Finale unglaublich gezittert", gestand Teamchef Gerry Van Gerwen im Ziel. "Das Team hat eine optimale Leistung gezeigt, auch wenn Kroon, der sich in Topform befindet, für Wegmann wohl der schlechtest mögliche Begleiter war. Aber wir haben den letzten Klassiker der Frühjahrssaison gewonnen und das sorgt am Ende für eine gute Bilanz."

Die Equipe aus Dortmund war während des kompletten Rennverlaufs immer auf der Höhe des Geschehens und brachte die Konkurrenz durch eine frühe Attacke von Linus Gerdemann in Zugzwang. Als der 26-jährige Münsteraner und seine Begleiter wieder gestellt wurde, bildete sich am Mammolshainer Berg 40 Kilometer vor dem Ziel die entscheidende, sieben Fahrer starke Gruppe. Milram war durch Wegmann und Knees als einzige Mannschaft mit zwei Fahrern vertreten und hatte somit gegenüber Kroon, Paul Martens (Rabobank), den Belgiern Jelle Vanendert (Silence-Lotto) und Bert de Waele (Landbouwkrediet) sowie dem Italiener Matteo Carrara (Vacansoleil) einen taktischen Vorteil.

Diesen spielte Wegmann mit einer Attacke auf dem dreimal zu durchfahrenden Rundkurs aus. Nur Kroon, Sieger 2004 und 2008, konnte folgen. Im Bergaufsprint bei der neuen Zielankunft in Frankfurt-Riedberg lag der Ex-Gerolsteiner am Ende knapp vor Kroon, der in diesem Jahr beim Amstel Gold Race den zweiten Platz belegt hatte.

Später mehr

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine