Meersman gewinnt 3. Etappe der Georgia-Rundfahrt

Ausreißer sorgen für frühe Vorentscheidung

19.04.2007  |  (Ra) – Die Tour of Georgia entwickelt sich zum Rennen der Außenseiter. Nachdem der unbekannte Serbe Ivan Stevic die gestrige 2. Etappe gewonnen hatte, triumphierte auf dem dritten Teilstück der junge Belgier Gianni Meersman. Der 21-jährige Neoprofi vom US-Rennstall Discovery Channel setzte sich nach 190km von Rome nach Chattanooga vor dem Spanier David Canada (Saunier Duval) und dem Slowenen Janez Brajkovic (Discovery) durch und feierte damit wie Stevic gestern seinen ersten Profisieg.

Bereits 26km nach dem Start der Etappe mit vier Anstiegen der 3 und 4. Kategorie hatte sich eine 13-köpfige Ausreißergruppe gebildet. Da bis auf Predictor-Lotto und Tinkoff alle namhaften Teams mit mindestens einem Fahrer in der Gruppe vertreten waren, wurden im Feld keine Anstalten unternommen, den schnell anwachsenden Vorsprung der harmonierenden Spitzengruppe zu reduzieren. Im Ziel betrug der Rückstand auf Meersmann fast eine halbe Stunde. Auf den letzten Kilometern brach auch die Ausreißergruppe auseinander, im Sprint der übrig gebliebenen acht Profis war Meersman der Stärkste. „Ich bin total glücklich über meinen ersten Profisieg“, jubelte der junge Belgier über seinen Coup.

Aufgrund des riesigen Vorsprungs der Spitzengruppe ist in der Gesamtwertung schon vor den schwersten Etappen eine Vorentscheidung gefallen. Nicht mehr als neun Fahrer dürften für den Gesamtsieg in Frage kommen. Chancenlos sind unter anderem die Discovery-Stars Levi Leipheimer, George Hincapie und Tom Danielson, der 2005 die Rundfahrt gewonnen hatte. Dafür hat ihr Teamkollege Brajkovic gute Aussichten auf seinen zweiten Rundfahrtsieg – vor zwei Jahren hatte 23–jährige Slowene seine Heimat-Rundfahrt für sich entschieden. Brajkovic ist vor dem morgigen schweren Zeitfahren Vierter, zeitgleich mit dem Schweizer Rubens Bertogliati (Saunier Duval) und dem US-Amerikaner Christian Vandevelde (CSC). Das Trio hat, ebenso wie drei weitere Fahrer, nur drei Sekunden Rückstand auf Canada.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine