Trotz Schmerzen

Bettini bei Mailand-San Remo dabei

Von Matthias Seng

15.03.2006  |  Paolo Bettini (Quick Step), der bei Tirreno-Adriatico schwer gestürzt war, wird am Samstag beim Klassiker Mailand-San Remo nach eigener Aussage doch an den Start gehen können.

Der Olympiasieger hatte den Frühjahrsklassiker im Jahr 2003 bereits gewinnen können und zählte aufgrund seiner ausgezeichneten Frühform auch diesmal wieder zu den Top-Favoriten. Dann kam am Freitag der Sturz, bei dem sich Bettini schwere Prellungen zuzog. Seit Sonntag trainiert der 31 Jährige aber schon wieder, zunächst nur eine Viertelstunde, am Montag dann zwei Stunden und am Dienstag schließlich mehr als vier Stunden.

"Ich fühle mich besser“, sagte Bettini nach der Ausfahrt. „Tag für Tag geht es besser. Ich habe noch Schmerzen im unteren Rückenbereich und im rechten Knie. Es fällt mir schwer, auf den Pedalen zu stehen. Unglücklicherweise ist Mailand -San Remo das längste Rennen der Saison. Aber es sind noch drei Tage bis dahin und ich bin optimistisch.“

Selbst wenn der Sturz seine Siegesaussichten für Mailand-San Remo minimiert haben dürften, wird sich Teamkollege Tom Boonen über die Teilnahme des zähen Italieners freuen. Als Edelhelfer ist auch ein angeschlagener Paolo Bettini erste Wahl.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Critérium du Dauphiné (2.UWT, FRA)
  • Il Lombardia (1.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Tour Bitwa Warszawska (2.2, POL)
  • Grand Prix Velo Erciyes (1.2, TUR)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • Dwars door het Hageland (1.Pro, BEL)
  • Tour de Ribas (1.2, UKR)
  • Tour of Taiyuan (2.2, CHN)