Olympiasieger gewinnt "Trofeo Soller"

Bettini kommt auf Mallorca ins Rollen

Von Matthias Seng

08.02.2006  |  Der Italiener Paolo Bettini (Quick Step) kommt schon früh in der Saison ins Rollen. Nach seinem gestrigen dritten Platz bei der "Trofeo Pollença" machte der Olympiasieger heute im bergigen Teil Mallorcas Ernst und gewann nach 150,6 km von Soller nach Port de Soller den Sprint einer dreiköpfigen Ausreißergruppe.

Zweiter der "Trofeo Soller" wurde der Spanier Antonio Colom (Caisse D'Espargne-Illes Balears) vor dem Vortagessieger und David Bernabeu (Comunidad Valenciana). Den Sprint der Verfolgergruppe gewann Alejandro Valverde (Caisse d'Epargne-Iles Balears)). Mit seinem dritten Platz verteidigte Bernabeu auch seine Führung in der inoffiziellen Gesamtwertung.

Das Trio hatte sich bei Rennkilometer 133 im letzten Anstieg des Tages zum 880 Meter hohen Puig Major aus der etwa 40 Fahrer starken Kopfgruppe absetzen können und verteidigte seinen Vorsprung bis ins Ziel. Für Bettini war es nach 200 bereits der zweite Sieg bei der "Trofeo Soller".

Mit Lorenzo Bernucci und Bernhard Kohl kamen zwei T-Mobile-Profis in der ersten Verfolgergruppe mit 25 Sekunden Rückstand ins Ziel. In derselben Gruppe befand sich auch Matthias Ruß vom Team Gerolsteiner. "Das war eine starke Leistung von Matthias. Er hat gezeigt, dass in den Bergen mithalten kann. Das hat mir wirklich sehr gut gefallen", lobte Gerolsteiners Sportlicher Leiter Udo Bölts den Auftritt des 22-Jährigen.

Die fünftägige Rennserie geht am Freitag mit der "Trofeo Caliva" zu Ende. Dann stehen nochmals drei Bergpreise der zweiten und zwei der dritten Kategorie auf dem Programm.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine