Latour während des Rennens disqualifiziert

Digital Swiss 5: Roche setzt sich am Nufenenpass durch

Von Felix Mattis

Foto zu dem Text "Digital Swiss 5: Roche setzt sich am Nufenenpass durch"
Nicolas Roche (Sunweb) | Foto: Cor Vos

24.04.2020  |  (rsn) - Nicolas Roche (Sunweb) hat das dritte Rennen der Digital Swiss 5 auf dem virtuellen Nufenenpass in der Welt der Online-Trainingsplattform Rouvy gewonnen. Der Ire setzte sich am Fuß des knapp 15 Kilometer langen Schlussanstiegs, an dem gut 1.100 Höhenmeter zu überwinden waren, als Solist nach 1:12:11 Stunden Fahrzeit mit über einer Minute Vorsprung vor Ilnur Zakarin (CCC) durch. Dritter wurde der US-Amerikaner Larry Warbasse (Ag2r La Mondiale) mit sieben Sekunden Rückstand auf den Russen.

"Es war ein sehr, sehr schweres und intensives Rennen, es ging schon von Beginn an zur Sache", so Roche, der in den vergangenen Wochen bereits an vielen Rennen auf dem heimischen Smarttrainer im Lockdown in seiner südfranzösischen Wahlheimat teilgenommen hat, nach dem Rennen in einer Pressemitteilung des Team Sunweb.

"Ich hatte Kwiatkowski, Zakarin und Warbasse im Anstieg hinter mir und sah, dass ich nicht wirklich den Vorsprung ausbauen konnte. Aber ich bin gleichmäßig gefahren und habe meine Belastung an der meiner Verfolger orientiert. Der Anstieg und die Belastung waren ein bisschen länger, als ich erwartet hatte und die letzten drei Kilometer absolut schrecklich", so Roche weiter."

Latour als Führender aus dem Rennen genommen

Für eine erste Disqualifikation in der nun dreitägigen Geschichte der digitalen Rennserie sorgte Pierre Latour (Ag2r La Mondiale). Der Franzose führte das Rennen zunächst an und trat in der flacheren ersten Rennhälfte konstant zwischen sechs und acht Watt pro Kilogramm, verschwand dann am Fuß des Schlussanstiegs plötzlich vom Bildschirm.

Es habe "technische Probleme mit seinem Hometrainer" gegeben, erklärten die Veranstalter - zusammengesetzt aus der Teamvereinigung Velon, der Online-Trainingsplattform Rouvy und der wegen der Corona-Pandemie abgesagten Tour de Suisse - später seinen Ausschluss. Offenbar war der Smarttrainer des Franzosen nicht richtig kalibriert worden.

Roche erbte die Führung vom Franzosen und baute seinen Vorsprung am Berg kontinuierlich weiter aus. Hinter ihm entstand unterdessen ein enger Kampf um Rang zwei. Bei Zakarin und Warbasse hielt lange auch Michal Kwiatkowski (Ineos) noch mit, doch in der zweiten Hälfte des Anstiegs fiel er weiter zurück, während Zakarin an Warbasse vorbei fuhr und sich schließlich durchsetzte.

Stark aufgekommen ist am Berg auch Hermann Pernsteiner (Bahrain McLaren) noch, der im Flachen zunächst weiter zurück lag, am Ende aber auf Rang sieben landete - 2:30 Minuten hinter Sieger Roche.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Critérium du Dauphiné (2.UWT, FRA)
  • Il Lombardia (1.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Tour Bitwa Warszawska (2.2, POL)
  • Grand Prix Velo Erciyes (1.2, TUR)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • Dwars door het Hageland (1.Pro, BEL)
  • Tour de Ribas (1.2, UKR)
  • Tour of Taiyuan (2.2, CHN)